GJZ 2018 in Bochum
Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.

Datenschutzinformation

Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitung personenbezogener Daten sowohl von Webseitennutzern als auch von Tagungsteilnehmern und Mitgliedern. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind.



A. Datenschutz für Webseitennutzer


§ 1 Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie seiner VertreterInnen

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die
Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.,
Sitz des Vereins: Hamburg,
c/o Jun.-Prof. Dr. Frank Rosenkranz
Ruhr-Universität Bochum
Juristische Fakultät
Universitätsstraße 150
D-44801 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 32 22265
E-Mail: gjz2018(at)rub.de
Website: www.junge.zivilrechtswissenschaftler.de
Gesetzlich vertreten durch den Vorstand: Dr. Frank Rosenkranz (Bochum), Dr. Robert Korves (Bochum), Dr. Martin Trenker (Innsbruck), Dr. Matthias Fervers (München), Dr. Tereza Pertot (Bayreuth); sie vertreten den Verein jeweils zu zweit.


§ 2 Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Erhoben werden:
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

(2) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, unser Internetangebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

(3) Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt. Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

§ 3 Erhebung personenbezogener Daten bei Anfragen per E-Mail

(1) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

(2) Die Verarbeitung der in der E-Mail eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, siehe § 6 Abs. 1 dieser Datenschutzerklärung.

§ 4 Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO und
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

§ 5 Beauftragte Dienstleister

Ihre per E-Mail übermittelten Angaben werden nicht auf Internetservern, sondern nur lokal gespeichert. Nur wenigen Personen ist ein Zugriff möglich. Sofern während der Übermittlung eine Speicherung Ihrer Daten durch unseren Provider stattfindet, sehen Sie bitte dessen Datenschutzhinweise (http://www.do.de/) ein. Sofern auf den Servern unseres Providers Daten gespeichert werden, welche eine Personalisierung zulassen könnten - zum Beispiel IP-Adressen, Datum und Uhrzeit der betrachteten Seiten - findet keine personenbezogene Verwertung statt. Für die statistische Auswertung werden nur anonymisierte Datensätze verwendet.

§ 6 Widerruf und Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

(1) Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Ein solcher Widerruf beeinflusst nur die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben. Der Widerruf hat zudem keine Auswirkung auf eine Datenverarbeitung, die auf anderer gesetzlicher Grundlage beruht.

(2) Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

§ 7 Ansprechpartner

Der Ansprechpartner für sämtliche datenschutzbezogenen Fragen sowie für die Ausübung der oben beschriebenen Rechte ist:
Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.,
Sitz des Vereins: Hamburg,
Vorsitzender des Vorstands: Jun.-Prof. Dr. Frank Rosenkranz
c/o Ruhr-Universität Bochum
Juristische Fakultät
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 32 22265



B. Datenschutzinformationen für Tagungsteilnehmer

§ 1 Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie seiner VertreterInnen

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die
Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.
Sitz des Vereins: Hamburg
c/o Jun.-Prof. Dr. Frank Rosenkranz
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
D-44801 Bochum
Tel.: +49 234 32 22265
E-Mail: gjz2018(at)rub.de
Website: www.junge.zivilrechtswissenschaftler.de
Gesetzlich vertreten durch den Vorstand: Dr. Frank Rosenkranz (Bochum), Dr. Robert Korves (Bochum), Dr. Martin Trenker (Innsbruck), Dr. Matthias Fervers (München), Dr. Tereza Pertot (Bayreuth); sie vertreten den Verein jeweils zu zweit.


§ 2 Erhebung personenbezogener Daten von Teilnehmern

Mit der Anmeldung zur Jahrestagung nimmt der Verein folgende personenbezogene Daten auf:
  • Name und Vorname(n)
  • Ggf. Akad. Titel und Grade
  • Bezeichnung und Anschrift der akademischen Einrichtung
  • Dienstliche Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Private Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Mitgliedschaftsstatus
  • Essenswünsche
  • Erfordernis eines barrierefreien Zugangs
  • Angaben über die Teilnahme am Rahmenprogramm
  • Ggf. weitere freiwillige Angaben
  • Datum der Tagungsanmeldung

§ 3 Quellen der personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen der Anmeldung zur Jahrestagung erhoben. Im Rahmen der Tagung werden ggf. Anwesenheitsinformationen erhoben oder Fotos angefertigt.

§ 4 Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden

Die Angabe der personenbezogenen Daten des Tagungsteilnehmers ist erforderlich zur Durchführung der Tagung, insbesondere auch zur Gewährleistung der Bezahlung des Tagungsbeitrags.

§ 5 Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um das Tagungsdurchführungsverhältnis. Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) i.V.m. Artikel 7 DS-GVO. Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins (vgl. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO). Das berechtigte Interesse des Vereins besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichterstattung über die Aktivitäten des Vereins. In diesem Rahmen werden personenbezogene Daten sowie Bilder der Teilnehmer zum Beispiel im Rahmen der Berichterstattung über Veranstaltungen des Vereins veröffentlicht.

§ 6 Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Die Daten der Bankverbindung der Teilnehmer werden zum Zwecke des Beitragseinzugs an das Bankinstitut (Postbank Hamburg) weitergeleitet. Die Teilnehmerdaten werden u.a. mittels des Cloudspeicherdienstes „Dropbox“ der Dropbox International Unlimited Company zwischen den Vorstandsmitgliedern interlokal abrufbar gemacht.

§ 7 Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten werden ab der Anmeldung zur Tagung gespeichert. Mit Beendigung der Tagung werden die Datenkategorien gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen in der Regel drei, nach steuerrechtlichen Vorschriften ggf. bis zu zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Tagung und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.

§ 8 Rechte der betroffenen Person

Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jede betroffene Person insbesondere die folgenden Rechte:
  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO und
  • das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DS-GVO.


C. Datenschutzinformationen für Mitglieder


§ 1 Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie seiner VertreterInnen

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die
Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.
Sitz des Vereins: Hamburg
c/o Jun.-Prof. Dr. Frank Rosenkranz
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
D-44801 Bochum
Tel.: +49 234 32 22265
E-Mail: gjz2018(at)rub.de
Website: www.junge.zivilrechtswissenschaftler.de
Gesetzlich vertreten durch den Vorstand: Dr. Frank Rosenkranz (Bochum), Dr. Robert Korves (Bochum), Dr. Martin Trenker (Innsbruck), Dr. Matthias Fervers (München), Dr. Tereza Pertot (Bayreuth); sie vertreten den Verein jeweils zu zweit.


§ 2 Erhebung personenbezogener Daten von Mitgliedern

Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein folgende personenbezogene Daten auf:
  • Name und Vorname(n)
  • Akad. Titel und Grade
  • Bezeichnung und Anschrift der akademischen Einrichtung
  • Dienstliche Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Private Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Bankverbindung, soweit ein SEPA-Mandat erteilt wird
  • Ort und Datum der Beitrittserklärung

§ 3 Quellen der personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen des Erwerbs der Mitgliedschaft erhoben. Im Rahmen von Vereinsveranstaltungen werden ggf. Anwesenheits- oder Anmeldeinformationen erhoben.

§ 4 Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden

Die Angabe der personenbezogenen Daten des Mitglieds ist erforderlich zur Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses, insbesondere auch zur Gewährleistung der Bezahlung des Vereinsbeitrags, und der Sicherung der Erfüllung des Vereinszwecks (z.B. Einladung zu und Hinweise auf Veranstaltungen).

§ 5 Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um das Mitgliedschaftsverhältnis im Verein. Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) i.V.m. Artikel 7 DS-GVO. Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins (vgl. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO). Das berechtigte Interesse des Vereins besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichterstattung über die Aktivitäten des Vereins. In diesem Rahmen werden personenbezogene Daten sowie Bilder der Teilnehmer zum Beispiel im Rahmen der Berichterstattung über Veranstaltungen des Vereins veröffentlicht.

§ 6 Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Die Daten der Bankverbindung der Mitglieder werden zum Zwecke des Beitragseinzugs an das Bankinstitut (Postbank Hamburg) weitergeleitet. Die Mitgliederdaten werden u.a. mittels des Cloudspeicherdienstes „Dropbox“ der Dropbox International Unlimited Company und der Teamwork-Funktion von „MeinVerein“ der WISO GmbH zwischen den Vorstandsmitgliedern interlokal abrufbar gemacht.

§ 7 Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft gespeichert. Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Datenkategorien gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen in der Regel drei, nach steuerrechtlichen Vorschriften ggf. bis zu zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.

§ 8 Rechte der betroffenen Person

Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Vereinsmitglied insbesondere die folgenden Rechte:
  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO und
  • das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DS-GVO.