Berichte zum Austauschstudium an der Fukushima Daigaku

"Kulturell und sprachlich war das Leben in Japan natürlich eine Herausforderung, an deren Überwältigung wir das ganze Jahr gearbeitet haben – Missverständnisse und Tritte ins Fettnäpfchen sind leider keine Ausnahme, gaben aber sehr oft lange Anlass für Insider und Witze"


"Wir besuchten den Japanischunterricht mit den anderen Austauschstudenten. Dazu durften wir belegen, was uns gefiel: Ob Kochkurs mit anschließendem Mittagessen, Kurse zur Sprachgeschichte des Japanischen, Wirtschaftskurse auf Englisch oder Kunst- und Musikunterricht."


"Der Campus ist überschaubar, man findet sich schnell zurecht und es gibt alles was man braucht. Er liegt im Stadtteil Kanayagawa und ist vom Fukushima Hauptbahnhof mit dem Zug in ungefähr zehn Minuten zu erreichen."


Erlebnisberichte: