Promotionsstudiengänge

Dissertationen

Am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum ist es grundsätzlich möglich, eine Dissertation zu schreiben. Die genauen Regelungen und Formalitäten sind in der Promotionsordnung der Fakultät für Geschichtswissenschaft festgelegt.
Neben der normalen Promotion bietet das Historischen Institut auch einen Promotionsstudiengang : "American Studies: Transnational/Transatlantic Studies" an.


Promotionsstudiengang American Studies: Transnational/Transatlantic Studies


Seit dem Wintersemester 2010/11 bieten die Fakultät für Geschichtswissenschaft und die Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum sowie die Fakultät Kulturwissenschaften der Technischen Universität Dortmund den deutschlandweit ersten Promotionsstudiengang zu Amerikastudien an: "American Studies: Transnational/Transatlantic Studies". Der Studiengang wird vom RuhrCenter of American Studies organisiert. Um einen Platz können sich Forscher aus aller Welt bewerben.
In dem dreijährigen Studiengang belegen die Promotionsstudenten vier Seminare zu Theorie und Praxis in den Transnational/Transatlantic American Studies und nehmen an drei Forschungskolloquien teil, in denen sie Fortschritte ihrer Arbeit präsentieren. Zwei begleitende praktische Veranstaltungen können aus Bereichen wie universitäre Lehre, interkulturelles Management, Oranisation von Tagungen oder Herausgebertätigkeit gewählt werden. Ein Forschungsaufenthalt in den USA soll die Kurse in Bochum und Dortmund ergänzen.