Ruhr-Universität Bochum
Historisches Institut
GA 4/29
Telefon: 0234 / 32-28193
geschichte-studienberatung[at]rub.de



FAQ


Bei allen Fragen können Sie sich jederzeit an die Allgemeine Studienberatung des Historischen Instituts wenden. Bitte achten Sie bei Anfragen über E-Mail darauf, dass Sie die für Sie relevante Studienordnung angeben bzw. das Semester in dem Sie Ihr Studium begonnen haben. Bitte beachten Sie zudem, dass die telefonische Erreichbarkeit während der offenen Sprechstunde nur eingeschränkt gewährleistet werden kann.




1. Studien- und Prüfungsordnungen

Für Sie ist diejenige Prüfungsordnung relevant, nach der Sie eingeschrieben wurden. Ihre Prüfungsordnung ist auf Ihrer Studienbescheinigung aufgeführt.
Alle Prüfungsordnungen finden Sie zudem auf der Seite der Studien- und Prüfungsordnungen des Historischen Instituts sowie unter Downloads. Bitte beachten Sie auch die Aushänge des Historischen Instituts.


2. Sprachnachweise

Im Rahmen des B.A.-Studiums müssen zwei Sprachnachweise erbracht werden, von denen einer Englisch sein muss. Sofern Sie Ihre Bachelorarbeit im Bereich der Alten Geschichte, Mittelalterlichen Geschichte oder Frühen Neuzeit verfassen, muss der zweite Sprachnachweis in Latein erbracht werden. Verfassen Sie Ihre Bachelorarbeit im Bereich der Neueren und Neusten Geschichte, können Sie alternativ eine zweite moderne Fremdsprache nachweisen.

Im Master benötigen Sie eine dritte Fremdsprache. Verfassen Sie Ihre Masterarbeit im Bereich der Alten Geschichte, Mittelalterlichen Geschichte oder Frühen Neuzeit müssen Sie einen Lateinnachweis erbringen. Dieser kann im Master als dritte Fremdsprache erbracht werden, sofern er nicht bereits im Rahmen des Bachelorstudiums vorgelegt wurde. Schreiben Sie Ihre Masterarbeit im Bereich der Neueren oder Neusten Geschichte, müssen Sie eine dritte moderne Fremdsprache vorweisen. Bitte beachten Sie auch die Regelung des Lateinnachweises im Master of Education.

Sprachkompetenzen können wie folgt nachgewiesen werden:
  • durch den Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Sprachmoduls mit mindestens 5 CP im Optionalbereich
  • durch die erfolgreiche Teilnahme am Schulunterricht in der nachzuweisenden Fremdsprache über einen Zeitraum von mindestens 2,5 Jahren
  • im Falle von Latein, Altgriechisch und Althebräisch neben den übrigen genannten Nachweisen auch durch den jeweils relevanten amtlichen Nachweis des Latinums, Graecums oder Hebraicums.
  • durch ein mindestens dreisemestriges erfolgreich betriebenes universitäres Sprachstudium

3. Organisation des Studienverlaufes

Ihr Studienverlaufsplan visualisiert die Struktur Ihres Studiums, das Modulhandbuch erläutert die einzelnen Module. Hier ist klar definiert, in welcher Reihenfolge die Module zu studieren und welche Einschränkungen hinsinsichtlich Schwerpunkt- und Epochenwahl zu beachten sind. Auch ist festgelegt, welche Module zu welchem Zeitpunkt erfolgreich abgeschlossen sein müssen. Die Studienverlaufspläne und Modulhandbücher aller Studienordnungen finden Sie auf der Seite der Studien- und Prüfungsordnungen des Historischen Instituts.

4. Wann und wie kann ich meine Abschlussprüfungen anmelden?

Grundsätzlich ist in der für Sie relevanten Prüfungsordnung festgelegt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit Sie Ihre Bachelorarbeit und/oder Ihre mündliche Bachelorprüfung anmelden können.

Beide Formblätter (GemPO2012: Formblatt 4 und 6 / GemPO2016: Formular B und C) werden Ihnen von der Studienberatung Geschichte unterschrieben.

Bitte beachten Sie dafür folgende Checkliste:

  • Bitte fassen Sie im Vorfeld Ihre Module bei eCampus zusammen (s. u.), lassen Sie sie bestätigen und bringen Sie zur Sprechstunde eine ausgedruckte Leistungsübersicht mit.
  • Falls Sprachkenntnisse aus der Schulzeit nachgewiesen werden, bringen Sie bitte Ihre Schulzeugnisse (5 Halbjahre in Folge bzw. 2,5 Jahre in Folge) im Original oder als beglaubigte Kopie zur Sprechstunde mit.


4.1. GemPO 2012

Die Anmeldung zu den Fachprüfungen in den beiden Studienfächern und zur Bachelorarbeit im Fach Geschichte, Kunstgeschichte und Archäologische Wissenschaften ist nach PO2012 an folgende Voraussetzungen geknüpft:
  • Entsprechend der fachspezifischen Bestimmungen muss die am Ende des zweiten Studienjahres notwendige Anzahl von Kreditpunkten nachgewiesen werden. Im Fach Geschichte müssen darüber hinaus zwei Sprachnachweise vorgelegt werden (s. o.).
  • im Prüfungsfach muss ein erfolgreich abgeschlossenes prüfungsrelevantes Modul nachgewiesen werden (in Geschichte: Modul V bzw. VI).
  • im Optionalbereich müssen 20 Kreditpunkte nachgewiesen werden.

Diese Voraussetzungen werden über Formblatt 4 nachgewiesen. Dazu ist es notwendig, dass alle Studierende die von ihnen erbrachten Leistungen bei eCampus modularisiert zusammenfassen und bestätigen lassen (von Frau Stadlmayr-Schroeder). Alle hierfür notwendige Informationen finden Sie für den B.A., M.A. und M.Ed. auf der Homepage des Prüfungsamtes.

Bitte beachten Sie, dass Sie hinsichtlich der Mündlichen B.A.-Prüfung an die Prüfungsblöcke und Anmeldefristen des Prüfungsamts gebunden sind, während Sie Ihre B.A.-Arbeit jederzeit anmelden können.

     Formblatt 4 und 6

Formblatt 4 bestätigt Ihnen, dass die fachspezifischen Voraussetzungen (z. B. Sprachnachweise) erfüllt wurden; dass mindestens die für die ersten vier Semester der B.A.-Studienphase vorgesehenen Studienleistungen erbracht wurden und dass Sie mindestens eines der prüfungsrelevanten Module erfolgreich abgeschlossen haben. Möchten Sie Ihre Bachelorarbeit anmelden, müssen Sie Formblatt 4 vorweisen können.

Formblatt 6 bestätigt Ihnen, dass Sie alle im Fach erforderlichen Studienleistungen und Kreditpunkte vollständig nachgewiesen haben.

4.2. GemPO 2016

Nach PO2016 können Sie Ihre Bachelorarbeit anmelden, sobald Sie mindestens 130 CP im Fach Geschichte, im Zweitfach und im Optionalbereich sowie zwei Fremdsprachen (s. o.) nachweisen können.

Zur Anmeldung benötigen Sie das Stammdatenblatt, eine aktuelle Studienbescheinigung und Formular A (Anmeldung zur Bachelorarbeit) und Formblatt B (Nachweis über die Mindestvoraussetzungen (130 CP) für die Anmeldung zur Bachelorarbeit gemäß GemPO2016).

Dazu ist es notwendig, dass alle Studierende die von ihnen erbrachten Leistungen bei eCampus modularisiert zusammenfassen und bestätigen lassen (von Frau Stadlmayr-Schroeder). Alle hierfür notwendigen Informationen finden Sie für den B.A., M.A. und M.Ed. auf der Homepage des Prüfungsamtes.

Formular C (Nachweis aller erfolgreichen Studienleistungen und Kreditpunkte im 2-Fächer-Bachelor-Studium gemäß GemPO 2016) bestätigt Ihnen, dass Sie alle notwendigen Leistungen erbracht haben und führt Ihre Fachnote auf. 



5. Zusammenfassung der Module (eCampus)

Eine umfangreiche Anleitung zur Erstellung von Modulen usw. finden Sie hier.


6. Ein-/Umschreibung in den Master

Für die Ein- bzw. Umschreibung in den Master benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Ihr Zeugnis über den B.A.
  • Zulassungsbescheid (bei zulassungsbeschränkten Studiengängen)
  • Äquivalenzbescheinigung (bei Studienortwechslern)
  • Formular über das obligatorische Beratungsgespräch (s. u.): M.A. / M.Ed.

Weitere Information zur Zulassung zum Masterstudium an der RUB finden Sie hier.

Studierende die den Studienort wechseln oder den B.A. an einer anderen Universität gemacht haben, können sich im Fach Geschichte an folgende Ansprechpersonen wenden:


7. Auslandsstudium im Fach Geschichte

Das Historische Institut bietet vielfältige Möglichkeiten für einen Studienaufenthalt an einer Vielzahl europäischer Universitäten.

  • ERASMUS-Programm: Auslandsstudium von 1-2 Semestern an einer europäischen Universität.
    • Ansprechpartner am Historischen Institut: Dr. Lutz Budraß 
    • weitere Informationen finden Sie auf der Seite des ERASMUS-Programms des Historischen Instituts.
  • Integrierter Studiengang Geschichte Bochum-Tours (ISG), Bachelor of Arts und Master of Arts (1-Fach) / Deutsch-Französisches Doppeldiplomprogramm, Auslandsstudium 2-4 Semester
    • Ansprechpartner am Historischen Institut: Prof. Dr. Gerhard Lubich  und Dr. Jens Lieven. 
    • weitere Informationen finden Sie hier.


8. Hindernissen und Schwierigkeiten im Studium oder im privaten Umfeld

Die OASE der Ruhr-Universität Bochum bietet als Einrichtung der Zentralen Studienberatung Unterstützung in Form von individueller Beratung und Coachings, aber auch Räume für Initiativen und Selbsthilfegruppen.

Bei Studienzweifel können Sie immer die Offene Sprechstunde der Zentralen Studienberatung oder die seit dem Sommersemester 2018 eingerichtete Offene Sprechstunde für Studienzweifler besuchen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.