Ansprechpartner

Prof. Dr. Alan T. Huckleberry
Komplexe Analysis
Fakultät für Mathematik

Tel.: 0234/32-23326
E-Mail: ahuck@cplx.ruhr-uni-bochum.de

Förderung seit 2003

 

Angeklickt

SFB/TR 12

Chaos in winzigen Systemen

SFB/TR 12: Symmetrien und Universalität in Mesoskopischen Systemen (Beteiligung - Sprecherhochschule: Köln)

Sie spüren Elektronen in verlustfrei Strom transportierenden Supraleitern nach, forschen über Kohlenstoff-Nanoröhren und Bose-Einstein-Kondensate: Mathematiker und Physiker der Universitäten Bochum, Duisburg-Essen und Köln (Sprecherhochschule) kooperieren mit der Universität Düsseldorf und der polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau im Transregio- Sonderforschungsbereich „Symmetrien und Universalität in Mesoskopischen Systemen“. Der SFB ist in der Theoretischen Physik angesiedelt, kommt jedoch ohne die Werkzeuge der Mathematik nicht aus. In der Mehrzahl der Teilprojekte arbeiten Teams, an denen Mitglieder beider Fächer beteiligt sind.

Die Forscher schauen in Bereiche, die für das menschliche Auge nicht mehr sichtbar sind: physikalische Systeme, deren Abmessungen in der so genannten mesoskopischen Größenordnung zwischen einigen Nano- und Mikrometern liegen. Das physikalische Verhalten solcher Systeme wird von der Quantentheorie bestimmt – vorausgesetzt, die Temperatur liegt unter einem bestimmten Wert. Tritt dieser Fall ein, handelt es sich um ein durch Chaos und Unordnung gekennzeichnetes mesoskopisches System: Es zeigt starke Schwankungen in messbaren Größen, z. B. bei der elektrischen Leitfähigkeit.

Die Forscher untersuchen die grundlegenden Mechanismen, nach denen Chaos und Unordnung in diesen Systemen zu universellen Eigenschaften führen – unter Maßgabe bestimmender mathematischer Strukturen, insbesondere Symmetrien. Ihre Arbeit soll offene Fragen der Mathematik beantworten und dadurch ein tieferes physikalisches Verständnis ermöglichen.