RUB »Forschung » Auszeichnungen » Weitere Auszeichnungen

Weitere Auszeichnungen

Anneliese Maier-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung

Prof. Francis Jeffry Pelletier

University of Alberta, Edmonton und Simon Fraser University (2013 – 2018)

Kooperationspartner: Prof. Dr. Tibor Kiss, Sprachwissenschaftliches Institut, Fakultät für Philologie

 

Gut zu wissen

Der Kooperationspreis soll die Internationalisierung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland unterstützen und wird jährlich an herausragende ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Bereichen der Geistes- und Sozialwissenschaften vergeben. Die Preisträgerinnen und Preisträger führen selbst gewählte Forschungskooperationen für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren mit Fachkolleginnen und -kollegen in Deutschland durch. Der Preis ist mit 250.000 Euro dotiert.


Max Planck Fellows

Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion in Mülheim an der Ruhr

Prof. Dr. Martin Muhler

Lehrstuhl für Technische Chemie, Fakultät für Chemie und Biochemie (2015-2020)

Prof. Dr. Beatriz Roldán Cuenya

Lehrstuhl für Experimentalphysik, Fakultät für Physik und Astronomie (2016-2021)

 

Gut zu wissen

Herausragende Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer können mit dem Max Planck Fellow-Programm ihre Forschung an einem Max-Planck-Institut vertiefen: Sie erhalten neben ihrem Lehrstuhl an der Universität für fünf Jahre eine zusätzliche Arbeitsgruppe an einem Max-Planck-Institut. Die Förderdauer beträgt fünf Jahre. Die Auszeichnung ist mit 500.000 Euro dotiert. Das Fellow-Programm der Max-Planck-Gesellschaft dient der gezielten Vernetzung im Wissenschaftssystem an den jeweiligen Standorten.


Heinz Maier-Leibnitz-Preis

 

 

 


Jun. Prof. Dr. Sarah Weigelt

Entwicklungsneuropsychologie (2015)

Gut zu wissen

Besonders herausragende Leistungen junger Forscherinnen und Forscher werden mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten 20.000 Euro, um ihr wissenschaftliches Profil zu stärken und ihr Forschungsinteresse verfolgen zu können. Damit können sie einen Grundstein für eine weitere erfolgreiche Wissenschaftskarriere legen. Der Heinz Maier-Leibnitz-Preis gilt als der bedeutendste Preis für den Forschernachwuchs in Deutschland.