Interdisziplinäre Kooperationen

Beratung zu mathematischer Software

Neben der Statistischen Beratung vermittelt das SZMA auf Anfrage auch Ansprechpartner zu Fragen im Umfeld mathematischer Software, insbesondere zu

  • Integration moderner mathematischer Software in die Servicelehre
  • Entwicklung spezifischer Software
  • Beratung bei speziellen Problemen mit mathematischer Software

Interdisziplinäre Kooperationen

Mathematik ist als Schlüsseltechnologie in den verschiedensten Gebieten zu finden. Hier eine noch im Aufbau befindliche Darstellung von interdisziplinären Forschungsprojekten, an denen Mitglieder des Servicezentrums beteiligt sind:

  • Stochastische Modellierung eines Wirbelschichtreaktors
  • Optimale Planung von Dosisfindungsexperimenten
  • Schätzen von Optionspreisen unter Arbitragefreiheit
  • Erstellung einer vollständigen Karte der Gasverteilung in der Milchstraße
  • Calibration of Radiocarbon Dating
    Kooperationspartner:
    Dr. Johannes van der Plicht, Centrum voor Isotopenonderzoek, Department of Physis, Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande
    Prof. Dr. Herold Dehling, Lehrstuhl für Wahrscheinlichkeitstheorie und ihre Anwendungen, Fakultät für Mathematik, Ruhr-Universität Bochum Literatur:
    H. Dehling and J. van der Plicht: Statistical problems in calibrating radiocarbon dates. Radiocarbon 35, 239–244 (1993).
    B. van der Holt: Calibration of Multiple Radiocarbon Dates. Afstudeerscriptie, Afdeling Wiskunde en Informatica, Groningen 1992.
  • Estimation and testing for weighted life tables
    Kooperationspartner:
    Drs. ir. Alexander Paulis, Dr. Eduard Ponds, Staf Actuariaat, ABP Pensioenfonds, Heerlen, Niederlande
    Prof. Dr. Herold Dehling, Lehrstuhl für Wahrscheinlichkeitstheorie und ihre Anwendungen, Fakultät für Mathematik, Ruhr-Universität Bochum Literatur:
    H. G. Dehling, A. Hussem, A. M. Paulis and E. H. M. Ponds: Toetsen van gewogen sterfte. Het Verzekeringsarchief 75, 87–90 (1998).
    A. Hussem: Grondslagen Toetsen - de statistiek achter ABP-sterftekansen. Doctoraalscriptie Statistik, Afdeling Wiskunde en Informatica, Rijksuniversiteit Groningen 1997
    A. Hussem, A. M. Paulis and E. H. M. Ponds: Sterftekansen bij het ABP. De Actuaris 5, 20–23 (1998). Für seine im Rahmen dieses Projekts angefertigte Diplomarbeit Grondslagen toetsen - de statistiek achter ABP-sterftekansen erhielt Dr. Arjen Hussem im Jahre 1998 den Preis des Verbandes niederländischer Pensionsversicherungen.
  • durch den Lehrstuhl Numerische Mathematik betreute Masterarbeiten im Studiengang Computational Engineering:
    • Non linear finite element contact analysis of interference fit and shrink fit for cylindrical and conical shaft-hub connection used in roller press (angefertigt bei der KHD Humboldt GmbH)
    • Multi-Physics Transient Non-Linear Finite Element Analysis and Optimization of a Sensor Housing (angefertigt bei der Continental AG Regensburg)

Kontakt

Haben Sie ein mathematisches Problem oder Interesse an einer Kooperation? Das für Ihren Bereich zuständige Mitglied des Direktoriums hilft Ihnen bei der Suche nach einem kompetenten Ansprechpartner.