RUB » Familiengerechte Hochschule » Kinderbetreuung » UniKids » Architekturwettbewerb

Architekturwettbewerb für UniKids

Bauherr und dementsprechend Besitzer des Gebäudes von UniKids ist die Ruhr-Universität Bochum. Der Träger bzw. Betreiber der Einrichtung ist das Akademische Förderungswerk (Akafö), das anerkannter Träger der freien Jugendhilfe ist. Die RUB hat sich für eine Zusammenarbeit mit dem Akafö entschieden, da dieses bereits die erste KiTa für die Kinder von Studierenden auf dem Campus der RUB betreibt und damit UniKids-KiTa - Entwurf perspektivischverbunden über etablierte infrastrukturelle Netzwerke sowie langjährige Erfahrung im Bereich der Kindertagesbetreuung verfügt. Durch die gemeinsame Trägerschaft beider KiTas wird ein campusweites Netzwerk der Langzeit-Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder von Beschäftigten wie Studierenden der RUB geschaffen.

Den Architektenwettbewerb zum Bau des KiTa-Gebäudes hat im Frühjahr 2009 das Büro "Wörmann Architekten" aus Ostbevern gewonnen, das zwischenzeitlich mit der Bauplanung von UniKids beauftragt wurde. Der Entwurf der Architekten sieht etwa 2000  Nutzfläche im Innenbereich sowie 3500 m² Außenspielfläche vor. Die Empfehlungen der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe wurden dabei auf innovative Weise umgesetzt.

UniKids-KiTa EntwursmodellNach Planung der Architekten gliedern sich die Gruppenräume locker zu eigenständigen Bereichen zusammen und lassen ansprechende, differenzierte Erschließungsräume im Inneren entstehen. So entsteht trotz der Größe für die Kinder ein geschützter Hort, der zum Rückzug und Individualspiel, aber auch zum gemeinschaftlichen abenteuerlichen Erkunden der Ecken, Winkel und Wege innerhalb des Gebäudes einlädt.

Den Gruppen stehen jeweils zwei Nebenräume und ein Gruppenraum zur Verfügung, die direkt mit der Außenspielfläche verbunden sind. Darüber hinaus gibt es im Innenbereich separate naturnah gestaltete Bewegungs- und Erfahrungsräume sowie Funktionsräume, die gemeinsam genutzt werden können und ein gruppenübergreifendes thematisches Arbeiten ermöglichen: Eine Werkstatt, einen Innenspielraum, einen Mehrzweckraum und zwei Experimentierküchen. Die Verkehrsflächen zwischen den Räumen sind großzügig bemessen und besitzen Nischen, die für Kreativbereiche und freies Spiel genutzt werden können. Die unterschiedlichen Baukörper werden durch eine übergeordnete Stahl-Holz-Trägerkonstruktion zusammengehalten und durch ein gläsernes Pergoladach überspannt.

Lageplan des UniKids-Entwurfs:

Fahren Sie mit der Maus auf die Grafik, um von der "Eingangsebene" zur "Wiesenebene" zu wechseln. (Bildwechsel funktioniert nur mit eingeschaltetem JavaScript.)

UniKids-KiTa - Entwurf Draufsicht