Master-Examen

Die Note des Masterexamens berechnet sich aus der Gesamtheit der Modulabschlussnoten und der Note der Masterarbeit. Alle Prüfungsleistungen sind in den Verlauf des Studiums integriert und erfolgen in der Regel studienbegleitend. Die Modulabschlussnoten bilden die Vornote aus Studienbegleitenden Prüfungen.

Die Masterarbeit wird zu einem interdisziplinären Thema verfasst, welches sich auf mindestens zwei Inhaltsbereiche des Studiums bezieht.

Zur Anfertigung der Masterarbeit steht den Studierenden ein Zeitraum von vier Monaten (maximal sechs Monaten bei einem empirischen Thema) zur Verfügung.

Die Examensnote ergibt sich aus folgender Gewichtung der einzelnen Prüfungsleistungen:

  • Vornote aus Studienbegleitenden Prüfungen: 60 Prozent
  • Masterarbeit: 40 Prozent

Die Graduierungsurkunden werden in deutscher und englischer Sprache verliehen. Zusätzlich erhalten die Graduierten eine englischsprachige Erläuterung des Studiengangs und eine Beschreibung ihres individuellen Studienverlaufs (Diploma Supplement).

Eine Liste der bisherigen Masterarbeitsthemen finden Sie unter dem Menüpunkt "Alumni".