Modulabschluss

Die Studieninhalte sind in Modulen organisiert. Alle Module müssen erfolgreich besucht werden und schließen mit einer Modulabschlussnote ab.

 

Seit dem Wintersemester 2014/15 werden die Studieninhalte in einer neuen Modulstruktur angeboten. Die thematische Grundausrichtungbleibt bestehen.Die wesentlichen Änderungen beziehen sich auf eine strukturierte Grundlagen- und Methodenausbildung in den ersten beiden Semestern, Flexibilisierung und Individualisierung des Studiums durch Einführung von vertiefenden Wahlmodulen im dritten Semester, Einführung eines optionalen Praktikumsmoduls im Wahlpflichtbereich.

Alle Module im Studiengang ECUE sind als curriculare Einheiten zu verstehen, die grundsätzlich nur vollständig studiert werden.

   Prüfungsamt ECUE

   Marcus Reinecke, M.A.
   GA 1/143

   Tel.: +49 (0) 234 32-28750
   Email: marcus.reinecke@rub.de

   Sprechstunden:
   Di 10 - 12 Uhr, Mi 10 - 12 Uhr

 Im Detail werden folgende Module studiert:

• Einführungsmodul (EM)
• Grundlagenmodul Philosophie und Recht (GPR)
• Grundlagenmodul Geschichte (GG)
• Grundlagenmodul Sprache und Kultur (GSK)
• Grundlagenmodul Wirtschaft (GW)
• Grundlagenmodul Politik und Gesellschaft (GPG)
• Forschungsmethoden 1 (M1)
• Vertiefungsmodule (VM1 und VM2) oder Vertiefungsmodul (VM1) und Praxismodul (PM)
• Forschungsmethoden 2 (M 2)

Ein Modul besteht i.d.R. aus zwei Veranstaltungen, Ausnahmen bilden die Forschungsmethodenmodule (M1 mit drei Veranstaltungen und M2 mit zwei Veranstaltungen und eine Studienexkursion). Die Struktur der Vertiefungsmodule richtet sich nach dem Angebot der beteiligten Trägerfakultäten.

Prüfungsordnung ECUE (aktuell)

Modulhandbuch ECUE (aktuell)


Mit dem 15. Studienjahrgang (Beginn WS 2013/14) läuft folgende Studien- und Modulstruktur aus:

Insgesamt werden neun Module studiert. Ein Modulabschluss setzt sich entweder aus zwei Studienbegleitenden Prüfungen additiv zusammen oder aus einer Studienbegleitenden Prüfung, einem Studiennachweis und einer Modulabschlussprüfung. In diesem Fall wird dann die Note aus der Studienbegleitenden Prüfung und der Modulabschlussprüfung gebildet.

Die Modulabschlussprüfungen erfolgen nach erfolgreicher Teilnahme an dem ECUE-spezifischen Seminar und dem vertiefenden Seminar aus demselben Modul (MGK, MEP, MEG, MPKB). Diese Modulabschlussprüfungen finden immer zu Beginn des Folgesemesters statt, nachdem die Prüfungsleistungen der Seminare des Moduls erbracht sind.

Details zu den Modulprüfungen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung ECUE (pdf).

Es müssen insgesamt 14 Lehrveranstaltungen (15 Lehrveranstaltungen für Studierende ab Studienbeginn Oktober 2012) mit einer Studienbegleitenden Prüfung abgeschlossen werden und vier Modulabschlussprüfungen (drei Modulabschlusspürfungen für Studierenden ab Studienbeginn Oktober 2012) abgelegt werden; in den übrigen fünf bzw. sechs Modulen werden die Modulabschlussnoten rein rechnerisch ermittelt (additives Verfahren).

Im Detail sieht das wie folgt aus:

  • Modul Gesellschaften und Kulturen in Europa (MGK): 1 SN*, 1 SP*, 1 Modulprüfung
  • Modul Europäische Politikfelder (MEP): 2 SP (vorher 1 SN*, 1 SP*, 1 Modulprüfung)
  • Modul Wirtschaft in Sprache und Literatur (MSL): 2 SP
  • Modul Kulturwissenschaft – Methoden, Europakonzepte, Spezialthemen (MKE): 2 SP
  • Modul Europäische Wirtschaft und Recht I (MWR I): 2 SP
  • Modul Europäische Wirtschaft und Recht II (MWR II): 2 SP
  • Modul Wirtschafts- oder Kulturgeschichte Europas (MEG): 1 SN, 1 SP, 1 Modulprüfung
  • Modul Philosophie, Kultur, Bildung (MPKB): 1 SN, 1 SP, 1 Modulprüfung
  • Modul Interdisziplinäre Kolloquien: 4 SN inkl. 2 SP (Lernportfolio und Abschlusspräsentation im Abschlusskolloquium, Exkursionsbericht)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Modulhandbuch (pdf).

Prüfungsordnung ECUE (2013)

* SP = studienbegleitende Prüfung (benotete Leistung, zum Beispiel Hausarbeit oder Klausur)
* SN = Studiennachweis (unbenotet)