RUB »  Dezernate »  Dezernat 7 » Personal

Ansprechpersonen Praktikanten

Im Allgemeinen dient das Praktikum dazu, unter zielgerichteter Betreuung und fachlicher Anleitung praktische Kenntnisse und Arbeitsplatzerfahrungen zu vermitteln. Praktikanten und Praktikantinnen sollen dabei auf den künftigen Beruf vorbereitet und bei der Berufswahl unterstützt werden oder ihre Ausbildung durch Praxiserfahrungen vervollständigen.

Bei der Beschäftigung von Praktikanten und Praktikantinnen ist immer die Personalverwaltung des Dezernats 7 hinzuzuziehen. Die Verwaltung prüft, ob die Voraussetzungen für ein Praktikum vorliegen und sorgt dafür, dass ein schriftlicher Praktikumsvertrag zwischen der Ruhr-Universität Bochum und dem Praktikanten/der Praktikantin geschlossen wird. Anträge hierzu sollen mit einer Vorlaufzeit von 4 Wochen eingereicht werden, da die Personalräte hier ein Mitbestimmungsrecht haben.

Folgende Praktikumsmöglichkeiten bietet die Ruhr-Universität Bochum an:

1. Schülerpraktikum

Hierbei handelt es sich um ein Praktikum durch eine schulrechtliche Bestimmung

2. Praktikum zur Orientierung für Berufsausbildung oder Studium (max. 3 Monate)

Hierbei handelt es sich um ein freiwilliges Praktikum, das höchstens 3 Monate dauern darf und zur Orientierung der Berufs- oder Studienwahl dient. Diese Praktikumsmöglichkeit ist nur für Bewerber/innen möglich, die noch nicht über einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss verfügen.

Die Praktikumsmöglichkeit ist bis zu 4 Wochen unentgeltlich möglich. Bei einer Vertragsdauer von mehr als 4 Wochen ist eine Vergütung von 300,-€/mtl. zu zahlen. Dieser Vergütungsanspruch für Praktikanten leitet sich aus § 26 BBiG i.V. mit § 17 BBiG ab. Sollte das unentgeltliche Praktikum nach 4 Wochen verlängert werden, so ist rückwirkend ab dem ersten Tag die Vergütung zu zahlen.

3. Pflichtpraktikum für Studierenden (gemäß Prüfungsordnung)

Die Praktikumsdauer richtet sich nach der Prüfungs- oder Studienordnung. Eine Praktikumsvergütung wird in der Regel nicht gezahlt.

4. Fortbildungs-/Umschulungspraktikum und sonstige Praktika mit Träger

Die Praktikumsdauer richtet sich in der Regel nach der Ausbildungsordnung der Träger. Eine Vergütung wird in der Regel nicht gezahlt.

5. Freiwilliges Praktikum für Studierenden (max. 3 Monate)

Hierbei handelt es sich um ein freiwilliges Praktikum, um weitere praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Beschäftigung ist auf maximal 3 Monate begrenzt. Voraussetzung für ein solches Praktikum ist der Studentenstatus.
Die Praktikumsmöglichkeit ist bis zu 4 Wochen unentgeltlich möglich. Bei einer Vertragsdauer von mehr als 4 Wochen ist eine Vergütung von 300,-€/mtl. zu zahlen. Dieser Vergütungsanspruch für Praktikanten leitet sich aus § 26 BBiG i.V. mit § 17 BBiG ab. Sollte das unentgeltliche Praktikum nach 4 Wochen verlängert werden, so ist rückwirkend ab dem ersten Tag die Vergütung zu zahlen

Nur möglich, wenn nicht zuvor ein „solches“ Praktikumsverhältnis mit der RUB bestanden hat.

6. Gelenktes Praktikum zum Erwerb der Fachhochschulreife (1 Jahr)

Hierbei handelt es sich um ein Pflichtpraktikum zum Erwerb der, Fachhochschulreife. Die Vergütung richtet sich nach dem TV-L-BBiG

Ansprechpartnerin - Buchstabe A-L

Brigitte Schmitt
Telefon: 0234/32-29637
Fax: 0234/32- 14802
Raum: Universitätsstraße 105, 1/17

brigitte.schmitt@uv.rub.de

Ansprechpartner - Buchstabe M-Z

Heiko Broska
Telefon: 0234/32-29116
Fax: 0234/32- 14802
Raum: Universitätsstraße 105, 1/17

heiko.broska@uv.rub.de