RUB » Chancengleichheitsportal » Chancengleichheit umsetzen » Fairness und Antidiskriminierung
Fairness/Antidiskriminierung

Fairness und Antidiskriminierung

Richtlinie "Fairer Umgang"

In der Richtlinie Richtlinie „Fairer Umgang am Arbeits- und Studienplatz“ spricht sich die Leitung der RUB entschieden für ein respektvolles Miteinander aus und wendet sich gegen jede Form von Benachteiligung, Diskriminierung, sexualisierter Gewalt und Mobbing auf dem Campus.

Arbeitskreis "Faires Verhalten"

Der Arbeitskreis „Faires Verhalten am Arbeits- und Studienplatz“ sensibilisiert gezielt für die Themen Benachteiligung, Diskriminierung, sexualisierte Gewalt und Mobbing. Den Vorsitz hat die zentrale Gleichstellungsbeauftragte.

Kontakt: Friederike Bergstedt, Telefon: +49(0)234/32-27837
E-Mail: gleichstellungsbuero@rub.de

Präventionskampagne "Unser Campus"

Mit der Kampagne Unser Campus wollen die RUB und das AkaFö:

  • das Sicherheitsgefühl auf dem Campus erhöhen,
  • ein schutzgebendes Gemeinschaftsgefühl auf dem Campus und in den Wohnheimen fördern und
  • sich sexualisierter Gewalt entgegenstellen.


Konflikt am Arbeits- und Studienplatz

Ein gutes Arbeitsklima und gute Studienbedingungen sind Voraussetzungen, um sich im Studium und bei der Arbeit wohlzufühlen und gute Leistungen zu erbringen. Dennoch kann es im universitären Alltag zu Konflikten kommen. Schwerwiegende Konflikte, Mobbing, Diskriminierung und sexuelle Belästigungen können sich zu enormen Stressfaktoren entwickeln und gesundheitliche Störungen hervorrufen.

Im Konfliktfall bietet die RUB ihren Beschäftigten und Studierenden eine Reihe von Beratungsmöglichkeiten, die die Betroffenen unterstützen, einen Weg aus der Krise zu finden: Beratungsstellen


OASE - Ort für Austausch, Studium und Entwicklung

Die OASE ist eine Einrichtung der RUB für Studierende und Beschäftigte der RUB sowie für die Öffentlichkeit. Dort finden Gruppen und Kurse aus Kultur, Gesundheit, Kreativität sowie Selbstsicherheitstrainings für Studentinnen statt.