Vorlesung | MA IX | MED B | M 21| 020060

 

Prof. Dr. Joachim Wiemeyer
Sprechstunde im Semester: Di 12-13 Uhr
GA 7/135 | Tel.: 32-22615

 

Weltethos

Zeit: Mo 12 - 14 Uhr
Raum: GA 04/714
Beginn: 06.10.2014 bis einschl. 01.12.2014
VSPL- Anmeldung: bis 12.10.2014
 
Die Vorlesung findet vom 06.10. bis einschließlich 01.12.14 statt.
Nach Ende des Ost- West-Konflikts hat der amerikanische Politikwissenschaftler S. Huntington einen "Kampf der Kulturen", wobei die Kulturen eng mit religiösen Vorstellungen verbunden sind, prognostiziert. Da einige Indizien/ Beispiele dafür sprechen, dass Religionen zu aktuellen Konflikt- und Gewaltpotentialen beitragen, ergeben sich Herausforderungen für den interreligiösen Dialog. Die Veranstaltung greift die christliche Friedensethik auf und berücksichtigt auch andere Religionsgemeinschaften. Außerdem wird auf den Zusammenhang von "Frieden und sozialer Gerechtigkeit" hingewiesen. Weiterhin wird gefragt, wie das Projekt "Weltethos" von Hans Küng über Religionsdialoge Frieden fördern will. Papst Franziskus hat sich in Evangelii Gaudium auch für solche Dialoge ausgesprochen.
Im Master of Education (alte Prüfungsordnung) können 2 CP durch Essay oder mündliche Prüfung erworben werden.
Im Master theologiae ist die Vorlesung Bestandteil der Modulabschlussprüfung M 21.

 

Literaturverzeichnis:

  • Franziskus, Evangelii Gaudium, Bonn 2013.
  • Samuel P. Huntington, Der Kampf der Kulturen, München 2002.
  • Hans Küng, Projekt Weltethos, 3. Aufl. München 1998.
  • Hans Küng, Wissenschaft und Weltethos; München 1998.
  • Alfons Fürst (Hrsg.) Monotheismus und Gewalt, Freiburg 2006.
  • Hans Münk, Weltethos im Dialog der Religionen, in: Stimmen der Zeit, Bd. 222 (2004) 33-41.
  • ders, Das Projekt Weltethos in der Diskussion, in: Stimmen der Zeit, Bd. 222 (2004) 101-113.
  • Hans Küng, Anständig wirtschaften, München 2010.
  • Josef Wieland, Manifest Globales Wirtschaftsethos, München 2010.

Zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Vorlesung |Modul BA VII |M 21 | optionalbereich | 020059


Prof. Dr. Joachim Wiemeyer
Sprechstunde im Semester: Di 12-13 Uhr
GA 7/135 | Tel.: 32-22615

 

Ethik der Globalen Wirtschaft

Zeit: Mo 16 - 18 Uhr
Raum: GA 6/134
Beginn: 06.10.2014
VSPL- Anmeldung: bis 12.10.2014
 
Die Finanzkreise von 2008 hat deutlich gemacht, wie stark die Weltwirtschaft miteinander vernetzt ist. Aber nicht nur Finanzmärkte und Steueroasen rufen ethische Probleme hervor. Solche Fragen stellen sich hinsichtlich der Welternährung und dem Hunger bei gleichzeitiger Überernährung, Nahrungsmittelverschwendung und der Produktion von Biosprit. Ca 3% aller Menschen weltweit arbeiten in anderen Staaten, wobei die Arbeitsbedingungen vielfach problematisch sind.
In der Vorlesung wird zunächst ein Konzept einer globalen Wirtschaftsethik entfaltet. Dann wird nach der Verantwortung einzeler Akteure (Internationale Organisationen, Nationalstaaten, Transnationale Konzerne, Zivilgesellschaftliche Organisationen und Verantwortung des Einzelnen als Konsumenten) gefragt.
Anschließend werden zentrale Problembereiche und aktuelle Herausforderungen der globale Wirtschaft (u . a. transatlantisches Freihandelsabkommen) behandelt.

Die Vorlesung wird mit dem Hauptseminar Bibel - Ethik - Wirtschaft zusammen im Optionalbereich angeboten.

 

Literaturverzeichnis:

  • Studien der Sachverständigengruppe "Weltwirtschaft und Sozialethik". im Internet: http://www.dbk-shop.de/de/Publikationen-der-wissenschaftlichen-Arbeitsgruppe/Broschuerenreihe.html
  • Michael S. Aßländer: Handbuch Wirtschaftsethik, 2011.
  • Dabrowski, Martin u.a. (Hg.): Globalisierung und globale Gerechtigkeit, Paderborn 2009.
  • Jahrbuch Recht und Ethik, 2010.
  • Wilhelm, Korff (Hg.): Handbuch der Wirtschaftsethik, 2. Aufl. Berlin 2009.
  • Herrmann Sautter, Für eine bessere Globalisierung, Witten 2008.
  • Peter Ulrich: Der entzauberte Markt, Freiburg 2002
  • Joachim Wiemeyer, Die gerechte Gestaltung der Globalisierung als Aufgabe, in: Hermann Weber (Hg.); Globale Mächte und Gewalten - Wer steuert die Welt? Die Verantwortung der Weltreligionen, Ostfildern 2011, S. 44-69.
  • Johannes Wallacher u.a, Weltprobleme, 7. Aufl. München.
  • Josef Wieland, Unternehmensethik im Spannungsfeld der Kulturen und Religionen.Stuttgart 2006.

Zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Hauptseminar |BA V und VII |020061

 

Prof. Dr. Joachim Wiemeyer
Sprechstunde im Semester: Di 12-13 Uhr
GA 7/135 | Tel.: 32-22615

 

Ethik der Unternehmensführung

Zeit: Di 14 - 16 Uhr
Raum: GA 6/131
Beginn: 07.10.2014
VSPL- Anmeldung: bis 06.10.2014
 
Das Hauptseminar ist auch für den Bereich Magister Theologiae geöffnet.
Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (corporate social responsibility) erhält in der Politik (EU-Kommission, Davoser Weltwirtschaftsforum), in der Öffentlichkeit, in der Wissenschaft (Unternehmensethik) und bei Unternehmen selbst immer größere Relevanz. Unternehmen versuchen durch regelmäßige "Nachhaltigkeitsberichte" über die gesellschaftliche Relevanz ihres Handelns Rechenschaft abzulegen. Auf den Finanzmärkten gewinnt das "ethische Investment" an Bedeutung. Außerdem werden innerhalb von Unternehmen "Unternehmenskodices" verabschiedet bzw. sogar unternehmens- oder branchenübergreifend "Verbandskodices" entwickelt. Auf der anderen Seite machen Unternehmen immer wieder Negativschlagzeilen, wenn es um die Höhe ihrer Managergehälter geht, um Arbeitsbedingungen ihrer Zulieferer in der Dritten Welt, um Korruption und Bestechung bei der Auftragsgewinnung, um die Sicherheit ihrer Produkte u.a. mehr. In dem Seminar werden zunächst Grundkonzeptionen der Unternehmensethik behandelt. Im Anschluss daran werden dann ausgewählte Fragen der Unternehmensethik behandelt. Im Rahmen des Seminars ist der Besuch einer Bank vorgesehen, um ethische Fragen des Finanzgeschäfts zu besprechen.

 

Literaturverzeichnis:

  • Beschorner, Thomas: Zur Verantwortung von unternehmen und Konsumenten, Mering 2008.
  • Göbel, Elisabeth: Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 2. Aufl. Stuttgart 2010.
  • Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften 2010.
  • Jahrbuch Recht und Ethik, 2010.
  • Korff , Wilhelm u.a. (HG.): Handbuch der Wirtschaftsethik, 4 Bde., Gütersloh 1999.
  • Lehmann, Udo: Ethik und Struktur in internationalen Unternehmen, Münster 2006.
  • Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik , fortlaufend

Zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Hauptseminar | BA V und VII | M | MA ii,V,IX | Optionalbereich | 020062

 

Prof. Dr. Joachim Wiemeyer

Sprechstunde im Semester: Di 12-13 Uhr

GA 7/135 | Tel.: 32-22615

 

Prof. Dr. Thomas Söding

Sprechstunde im Semester: Mi 12-13 Uhr, Do 13-14 Uhr

GA 6/151 | Tel.: 32-28403

 

Bibel - Ethik - Wirtschaft

Zeit: Blockseminar vom 22.9.-25.9.14
Raum: GA 04/714
Beginn: 22.09.2014
VSPL- Anmeldung: bis 05.09.2014

 

Das Hauptseminar wird mit der Vorlesung Ethik der globalen Wirtschaft zusammen im Optionalbereich angeboten.

 
Das Hauptseminar ist für MA II, V, IX, Magister Theoologiae und MEd neu B,C,D geöffnet.
In den letzten Jahren sind von der Öffentlichkeit an die Gestaltung der Wirtschaftsordnung und an das Verhalten von Unternehmen und anderen Akteuren zunehmende moralische Anforderungen gerichtet worden. Dabei sind die moralischen Anforderungen an das Wirtschaften im europäischen und amerikanischen Kontext stark auch von der biblischenTradition (z. B. Sozialpflichtigkeit des Eigentums) geprägt. Diesen moralischen Anforderungen steht aber die ökonomische Eigenlogik des Wettbewerbs entgegen, nicht nur zwischen Unternehmen, sondern auch in einer globalisierten Wirtschaft zwischen Staaten und Wirtschaftsregionen. In der Bochumer Summer School "Bibel - Ethik - Wirtschaft" sollen fortgeschrittene Studierende und Doktoranden aus den Feldern der Theologie, der Wirtschaftswissenschaften und anderer interessierter Disziplinen über das Spannungsfeld von Moral und ökonomischen Vorteilsstreben diskutieren und sich zugleich darüber informieren, wie einzelne Unternehmen diesen Herausforderungen gerecht werden wollen. Das Programm der Veranstaltung kann auf folgender Seite heruntergeladen werden:

http://www.ruhr-uni-bochum.de/cgl/Flyer%20Summerschool070814.pdf

 

Literaturverzeichnis:

  • Markus Vogt (Hg.), Theologie in der Sozialethik

Zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Diplomkolloquium | 020063

 

Prof. Dr. Joachim Wiemeyer

Sprechstunde im Semester: Di 12-13 Uhr

GA 7/135 | Tel.: 32-22615

 

 

Diplomkolloquium

 

Zeit: n. V.
Raum: n. V.
Beginn: n. V.
VSPL- Anmeldung: ----

 

Das Kolloquium dient der Vorbereitung auf die Teilprüfung im Fach "Christliche Gesellschaftslehre" am Ende des Wintersemesters.
Zeit, Termine und Beginn werden in Absprache mit den Examenskandidatinnen und -kandidaten festgelegt.
Bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt zu Herrn Prof. Dr. Joachim Wiemyer auf (joachim.wiemeyer@rub.de).

 

Zum Seitenanfang Seitenanfang

 

Doktorandenkolloquium | 020063

 

Prof. Dr. Joachim Wiemeyer

Sprechstunde im Semester: Di 12-13 Uhr

GA 7/135 | Tel.: 32-22615

 

 

Doktorandenkolloquium

 

Zeit: n. V.
Raum: n. V.
Beginn: n. V.
VSPL- Anmeldung: ----

 

Im Doktorandenkolloquium werden die Promotionsvorhaben vorgestellt und diskutiert.
Die Termine werden mit den Doktoranden abgestimmt.
Bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt zu Herrn Prof. Dr. Joachim Wiemeyer auf (joachim.wiemeyer@rub.de).

 

Zum Seitenanfang Seitenanfang