Rundbriefe Nr. 1- 10 von 4/95 - 3/96

Rundbriefe Nr. 21 - 30 von 3/97 - 2/98

Rundbriefe Nr. 41 - 50 von 2/99 - 1/00

Rundbriefe Nr. 61- 79 von 3/01 - 01/03

Rundbriefe Nr. 90- 99 von 01/04 - 12/04

Rundbriefe Nr. 11 - 20 von 4/96 - 2/97

Rundbriefe Nr. 31 - 40 von 3/98 - 1/99

Rundbriefe Nr. 51- 60 von 2/00 - 2/01

Rundbriefe Nr. 80 - 89 von 2/03 - 12/03

Rundbriefe Nr. 100 - 104 von 01/05 - 07/05


- Home - Presse - Termine - Biographien - CD-VeröffentlichungenFotos - Referenzen - Duo & Trio - Comedy - Links - Kontakt

Willkommen bei Groove's Blueser Rundbrief!

Ich habe die Übersicht aufgrund der großen Nachfrage erstellt. Beim Durchlesen habe ich entdeckt, dass eine Menge der heutigen Diskussionen über Blues-Sessions und die deutsche Blues-Szene bereits früher liefen. ich hoffe, dass ich mit der Sammlung ein bisschen Hintergrundinformationen für Interessierte liefern kann.
Übersicht mit allen Rundbriefen! Am Ende des Dokumentes gibt es noch interessante Links!
 

Groove's Blues - TERMINKALENDER

Euer Groove


Blueser Rundbrief Nr. 21 März 1997

Du meine Güte, welchen Einfluß so eine Influenza haben kann. Der Februar war gekennzeichnet von einzelnen ausgefallenen Konzerten, wenn nicht ausgefallen, dann doch mit interessant ausgefallenen Versuchen, den Influenza-Einfluß auf das Gesangsvermögen zu überspielen. Dazu kamen Telefonate mit rauchigen heisernen Stimmbandträgern, sodaß man meinte, eine Woche kostenlose Whiskyprobe für die Gesamtbevölkerung verpaßt zu haben oder daß zumindest ‘mal wieder ein Trend an einem unbemerkt vorbeigezogen war, etwa "John Wayne? - der hatte eine tolle Stimme" oder den "Joe Cocker Voice Trend".
Naja, ich hoffe, daß mittlerweile alle Kolleginnen und Kollegen wieder fit sind.
Anyway, trotz der grippalen In- und Effekte ist einiges Berichtenswertes passiert:

Blueser-Treffen

So haben sich ungefähr ein Dutzend Blues-Interessierte zur Blueserstammtisch-Diskussions- und Selbstbeweihräucherungs- bzw. -zerfleischungsrunde getroffen. Nachdem diverse Grabenkämpfe überwunden und die Gräben mit leckeren Getränken gefüllt waren, ging es vor allem darum, einmal die letzten Monate Bluessession Revue passieren, die Eindrücke in Reih und Glied antreten zu lassen und mit neuen Ideen zu konfrontieren.
Hilfreich war sicherlich die Tatsache, daß einige Kollegen von anderen Sessions berichten konnten (vielen Dank an Heiko vom Cafe Nova), sodaß wir Vor- und Nachteile diverser Konzepte abwägen und nach und nach einen geeigneten konzeptionellen Kompromiß für weitere Sessions finden konnten.

Nachteile bei der Session

Häufig genannte Nachteile bei den bisherigen Sessions in Bochum und dem dort gewählten Modell ist das Fehlen einer "Sessionleitung", bzw. eines vorher festgelegten Ablaufes. Dies sorgt ab und zu für Leerlauf, wenn sich die einzelnen MusikerInnen zu Sessionbands zusammenraufen. Neuankömmlinge wissen nie so recht, was überhaupt abgeht, diverse Solokämpfer schießen desöfteren mit aufgeblähter Länge der dargebrachten Spielwut über das Ziel hinaus. Ja, aber was denn überhaupt für ein Ziel?

Vorteile bei der Session

Wir sind der Meinung, daß ein Vorteil unseres Modells ist, daß wirklich auch Neuankömmlinge und NachwuchsmusikerInnen, die auf anderen Sessions kaum eine Chance haben, auf die Bühne zu kommen (hier möchte ich, bitte glaubt mir, nicht die sicherlich legitimen und andernorts sinnvollen Konzepte angreifen!), bei uns sehr wohl und schnell zum Zuge kommen können. Die desöfteren zitierte Gefahr eines dadurch "sinkenden Niveaus" ist unserer Meinung nach 1. selten genug zu bemerken und 2. kein Grund, das Modell des Blueser-Stammtisches auszutauschen. Aber: es sollte verändert werden:

„Moderation" beim Stammtisch

Wir haben nun fünf Blueser, die abwechselnd die „Moderation" des Stammtisches übernehmen werden, also das Publikum begrüßen (Tach auch), kurze Infos bekanntmachen (ich hab’ da noch ‘n Termin), ganz kurz die gewünschte Verhaltensweise auf der Bühne andienen (nach 3 Stücken hau’ ich euch vonne Bretter), die Backing Band überschwenglich und herzlich begrüßen (auch Tach auch) und die Session - mal sagen - betreuen.

Zum Veranstaltungsort

Ach ja, einige Nachteile sind uns natürlich auch bzgl. des Veranstaltungsraumes eingefallen. Wir fühlen uns von der Zeche nicht nur nicht betreut, sondern mittlerweile auch weniger als geduldet. Jeder, der die für die Backing Band gedachte Gage und Biermarken besorgt hat (oder selbst schon gespielt hat) weiß, was die Betreiber der Zeche von der Session halten. (Unkoordiniertes Vorgehen beider Seiten - Session und Zeche - haben das Übrige zum Unwohlsein beigetragen)
Nun wollen wir aber sicherlich niemandem über Maßen zu Last fallen, sodaß es legitim und sinnvoll ist, nachzuschauen, ob es noch weitere interessierte und geeignete Veranstalter in Bochum gibt. Und siehe da: Wir haben den ersten Kontakt geknüpft und uns gegenseitig beschnuppert, am Donnerstag dieser Woche wird ein Gespräch mit dem interessierten Veranstalter sein und wir sind guter Hoffnung, nach der Somerpause in neuen Räumlichkeiten die Session mit dem o.g. „neuen" Konzept fortzusetzen.

„Vagabundierende Passanten"

Wir hoffen, dort weder eine Parallelveranstaltung während der Session (mit vagabundierendem Passanten-Disco-Querverkehr) noch das Gefühl zu haben, nur geduldet zu sein. Es scheint sich evtl. sogar die Möglichkeit zu einigen begleitenden Stammtisch-Festivals, -workshops, etc. zu ergeben. Mal schauen, wenn alles in trockenen und keimfreien Tüchern ist, werde ich euch über die Ergebnisse informieren.

Veranstalter-Verzeichnis

Der neue Blues-Guide 1997 ist da! Das mittlerweile zum Standardwerk für jeden aktiven Blueser avancierte Werk ist wieder auf dem Markt. Mit einer Übersicht über Blues-Magazine, -Agenturen, -Festivals, -Sessions, - Bands in Deutschland und ... hallo, hallo ... mit einem ziemlich aktuellen Veranstalter-Verzeichnis. Das wertvolle Dingen ist für ca. 30,- DM + Porto zu beziehen bei: Verlag Dirk Föhrs, Freiherr vom Stein Str. 28, 58762 Altena, Tel. 02352 - 2 16 80 und natürlich im Netz unter: http://www.Blues-Germany.com

Blues-News Sampler Vol.1

Blues News und Stumble-Records werden im Herbst 1997 den ersten Blues News Sampler in CD-Form produzieren und in den Vertrieb bringen. Aus über 200 Veröffentlichungen wurden 21 Songs von 21 Bands ausgewählt, darunter, dies schreibe ich mit stolzgeschwellten Adern in meiner Schreibhand, die Blues & Boogie Factory. Toll, das!

Erkan Özdemir,

Bassist und Faktotum der Bluescasters, hat nun auch neben dem Eigenbooking das booking für Mike Morgan & the Crawl übernommen. Und nun merket auf: Wir haben die Bluescasters feat. Memo Gonzales für den 13.5.97 ins Mandragora, Bochum, buchen können. ... oh, kommet doch all ...

Blue Monday verliert Blueser

Es war nun wirklich einer der renommiertesten Blues-Clubs in Deutschland, das Blue Monday in Freiburg. Da aber - wie in vielen anderen Bereichen - gesicherte Kontinuität in der Arbeit leider sehr oft nur aus der Begeisterung einzelner Personen entsteht, kann diese (die Kontinuität) durch die Erkrankung dieser (der Person) urplötzlich enden. In diesem Fall hört Dietmar Klausmann aus gesundheitlichen Gründen auf, das Blue Monday will „konzeptionell" samstags weiter Blues-Konzerte machen. Booking ab sofort über: Tournado Management, Tel. 0761 - 7 21 16.
Wir wünschen Dietmar auf jeden Fall gute Besserung!

"Das Publikum stört"

Dies waren die Gründe für Eric Clapton, die jährlich stattfindende Blues Night in der Royal Albert Hall in London abzusagen. Eigentlich sollte dort eine Jamsession mit Kollegen wie Buddy Guy stattfinden. Vielleicht wird die Session ja dann in Erics Proberaum durchgezogen ...

Kostenlos im Netz präsentieren

können sich interessierte Bands mithilfe der Bad Homburger Firma Tick Tack. Info, Demokassette/CD einschicken, die Firma wird sogar sog. "Web-Charts" erstellen und die Top-Hits auf CD veröffentlichen. Da lohnt es sich ja, einige hundertmal die eigene Seite aufzurufen ... Die erste CD ist übrigens schon erschienen. Und noch einmal: Der ganze Spaß ist kostenlos zu ergattern bei: Tick Tack, Postf. 2240, 61292 Bad Homburg, T.: 06172, 93 46 30, http://ticktack.net

Poll ‘96

Die Umfrage des Flachblattes hat ergeben: Die beliebtesten Klampfen sind die Strat und Les Paul, das Mikro Shure SM 58, bei den anderen Instrumenten die Hohner Bluesharp vor der Ovation Mandoline, bester internationaler Klampfer ist uns Eric C., internationaler Keyboarder Jon Lord, nationale Keyboarderin Barbara Dennerlein (die bei einem Festival in Bochum von der Ruhrwelle angekündigt wurde mit: toffter Jazz aus München ...) und international die besten CDs sind Metallica "Load" vor ZZ Top "Rhythmeen". Schau an ...

Vitamine, Vitamine

Es ist kaum zu glauben: Erinnert ihr euch noch an die Orange-Amps aus den siebziger Jahren? Unser Gitarrist hat so ein Dingen gehabt, daraufhin hat unser Harper Snoop seine Amps gelb-lackiert und mit dem Schriftzug Zitrone versehen. Jedenfalls sind im Zuge des sog. Reissue-Trends diese Amps neu aufgelegt und produziert worden. Leider sind die Preise unserer Zeit über die Maßen angepaßt worden, sodaß ein Amp mit Box schlappe 3.800,- DM kosten. Sieht aber auch toffte aus.
 

Oh, das ist ja doch noch eine ganze Menge geworden, da mache ich doch am besten die Verabschiedung so kurz wie möglich:

Schüss, euer Groove
 

Kleinanzeigen


Music-Man Gitarren-Combo 112RD - "Gut in Schuß", DM 800,- H. Bohrenkämper, Tel./Fax. 0234 - 79 92 75

Bell Power-Mixer (12 Kanäle, 2x400 W, Effekte) mit Flightcase, mit 15/3 E-Voiceboxen, Hochständern, Zubehör, umständehalber in gute Hände abzugeben (NP ca. DM 9.000,-) - für DM 3.150,- H. Bohrenkämper, Tel./Fax. 0234 - 79 92 75
 

Termine März/April 1997


7.3. Bad, Mad & Dangerous, Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
7.3. Blueserstammtisch, mit: Wolfgang F. & friends, Zeche Bochum
7.3. Sydney Ellis, Cafe Nova, Essen
8.3. Bluesfestival & CD-Präsentation, mit Groove & Snoop, Pee Wee Bluesgang, White, Hot & Blue, Kaue, Gelsenkirchen
8.3. Tunin’ the Blues, Bistro "Zum Wiesental", Bochum-Weitmar
8.3. The Bluescasters, Lumpes Reinigung, Grimma
9.3. Working Blues Band, Leeze, Münster
13.3. Groove, Eric, Bobo & Chicken, Hohensyburg, Dortmund
14.3. Blue Byrds, Cafe Nova, Essen
15.3. John Bobkin’s Band, Cafe Neudorf, Duisburg
15.3. Kent du Chaine, Cafe Nova, Essen
16.3. Twice a week, Mandragora, Bochum
16.3. Dave Specter, Extra, Bielefeld
17.3. Dave Specter, Jazzgalerie, Bonn
18.3. Dave Specter & the Bluebirds, Manege, Ratingen
19.3. Ann Bason, Tauffenbach, Bochum
20.3. Blues & Boogie Factory, Löwntal, Essen
20.3. Winfried Bode, Museum Zündorfer Wehrturm, Köln-Porz
21.3. Bluessession mit Headliner, Cafe Nova, Essen
21.3. Working Blues Band, Live, Bonn
26.3. Tyree Glenn & Hammondtrio, Tauffenbach, Bochum
28.3. Lengkeit gegen Weber, Jazz & Klamauk, Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
4.4. Bad, Mad & Dangerous, Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
4.4. Blueserstammtisch, mit: Working Blues Band, Zeche Bochum
10.4. Angela Brown und Pianist, Riverboat Shuffle, Köln
11.4. Little Willie Littlefield, Lagerhalle, Osnabrück
12.4. Tunin’ the Blues, Siekers Halle, Lübbecke/Westf.
14.4. Omar & the Howlers, Jazzgalerie, Bonn
16.4. Errol Dixon, Tauffenbach, Bochum
19.4. Festival, mit: Carol Fran & Clarence Hollimon, Eroll Dixon, Little Willie Littlefield, Stern-Center, Lüdenscheid
21.4. Sara K., Mono, Duisburg
22.4. Sara K., Bürgerhaus Kalk, Köln
23.4. Carol Fran & Clarence Hollimon, Tauffenbach, Bochum
25.4. Lengkeit gegen Weber, Jazz & Klamauk, Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
26.4. Sara K., Forum, Wuppertal
26.4. Jazzfestival, mit: Angela Brown und Dusty Broom Blues Band, Errol Dixon, Rhein-Ruhrzentrum, Mühlheim
28.4. Ronnie Earl, Old Daddy, Haltern
29.4. Ronnie Earl, Jazzgalerie, Bonn
30.4. The Robinsons, Im Römer, Mayen


Blueser-Rundbrief Nr. 22 - April 1997


Frühling - dieses Zauberwort, das allen den von Mutter Natur dargebrachten Schönheiten Zugewandten ein leichtes Säuseln im Bauch, darunter und - bereits vor dem 5. Pils - auf der Zunge bereitet. Alles blüht, wächst, verlustiert sich und lenkt, ich muß es zugeben, auch den Schreiberling dieses Rundbrief von seinen monatlichen Verpflichtungen ab. Aber es gibt ja genug Neuigkeiten zu berichten, sodaß ich mich aus dem blühenden Moosbeet vor meiner Tür erhebe, den duftenden Irish Malt Whisky beiseite stelle und folgendes kundtue:

Blues Handy Award

Abräumer des Blueser-"Oscars" war ja, wie bereits berichtet im letzten Jahr Luther Allison mit fünf Preisen. Bester Bluessong, bestes Album (Blue Streak), bester Musiker, bester Entertainer, bester Gitarrist im Blues-Bereich. (Sind Gitarristen eigentlich keine Musiker? Nun, das würde einiges erklären ....) In diesem Jahr ist Luther wiederum fünfmal nominiert worden. Das nenne ich ein stetiges und erfolgreiches Comeback. Im Mai wird die Jury das Wort haben, ich werde spätestens im Juni über die Gewinner des W.C.Handy Awards berichten.

Blues Band 1996

Übrigens, wo wir gerade bei Preisverleihungen sind: Die US-Zeitschrift „Downbeat" hat als beste Bluesband des Jahres 1996 „Roomful of Blues" gewählt. Diese haben auch gerade einen neue Scheibe auf den Markt geschmissen mit dem Titel „Under one Roof" (Bullseye, Zensor, Indigo).

Session März 1997

Ich finde, das war überaus klasse, was bei unserer letzten Session in der Zeche abging. Erstens die backing Band, die Wolfgang Flammersfeld zusammengestellt hatte mit Drummer und Bassisten von der „Blues Company" und Jon Taylor am Piano. Auch Wolfgang zauberte toll an der Gitarre und vor allem Stevie Ray Vaughn Fans waren von der Eröffnung der Session begeistert. Die daraufhin wild zusammengestellten Gruppen (ed is ja nu ma ne session) haben m.E. nach auch auf sehr hohem Niveau tollen Blues gespielt. Weiter so!

Brian Conolly is doud

Jetzt bitte nicht kollektiv laut aufjaulen, ich weiß nämlich, daß unter uns Bluesern einige Fans der Band „The Sweet" sind. Für diese die Nachricht, daß der Frontmann und Sänger Brian Connolly, der ja im Laufe der letzten Jahre alle goldenen Platten für Fusel versetzt hatte, im Alter von 51 Jahren an Nierenversagen gestorben ist.

Internet

Ein schöner und informativer Blues-Raum im Netz für alle Surfer bietet Roomful of Blues (s.o.) unter: www.roomful.com/blues
Für unsere Freunde des Vier- und Fünfsaiters ist folgende Seite gedacht:
www.fantasyfactory.de/busi/hotwire/hwr.html
Ab dem 31.Mai startet ein virtuelles Musik-Warenhaus mit umfangreichen Such- und Recherchemöglichkeiten. Erste Eindrücke findet ihr unter: www.music-mall.de
Informationen über das line-up beim Leverkusener Bluesfestival sind unter:
home.t-online.de/home/Klaus.Fabry/klaus_4.htm

Jazz Search 1997

Für die Kolleginnen und Kollegen, die auch Spaß am Spielen in jazzigeren Gefilden haben, ist folgende Nachricht gedacht: Cognac Hennessy und Blue Note Records suchen Testtrinker. Nein, sorry, die beiden suchen Jazzformationen mit Live-Repertoire!
Die 20 bis 30-minütigen Demos sollten bis zum 30.4. abgeschickt werden. Wohin? Nun, leider habe ich nur eine Adresse, unter der Infos angefordert werden können: CoCoConcert’s, Aachener Str. 1063-65, 50858 Köln. Als Preise gibt es 1. ein Vertragsangebot von Blue Note Dt., 2. 10.000,- und 3. 5.000,- DM.

Andere Länder, andere Sitten

In Ägypten stehen zur Zeit vierzig Hardrock Fans vor Gericht, ihnen droht nach islamischem Recht langjähriger Knast oder sogar die Todesstrafe. Anklage: Religionsmißachtung, Grund: der Besitz von „satanischen" Metallica- und Black-Sabbath-Alben. Was passiert eigentlich mit Bluesern, die mit Gary Moore-Alben erwischt werden?

Musikmesse 1997

Nunja, die Musikmesse in Frankfurt hat eigentlich in den letzten Jahren nicht mehr sonderlich Überraschungen gebracht (außer in den Bereichen Keyboards, Computer und PA/Licht); wer gesehen werden oder smalltalk wollte, ging vorbei, besondere deals waren nur noch selten möglich. O.K., das von Marshall unterschriebene Plakat war immer toffte, aber dafür nach Frankfurt fahren?
In diesem Jahr ist evtl. noch erwähnenswert, daß die eben genannte Fa. Marshall anläßlich des 35-jährigen Firmenjubiläums eine Limited Ed. Series herausbringt. Die Verstärker sind alles Reissues, also Neuauflagen des 1959er „Plexi-Tops" mit 4x12" Box und des 1962er Bluesbreaker Combos. In Deutschland gibt’s nur jeweils 25 Stück und der ganze Spaß ist, haltet euch fest, in weißem Vinyl (irgendwohin musste ja auch das Material von den ganzen nichterschienenen Schallplatten). Die Preise waren - wohl um nicht im Vorfeld abzuschrecken - nicht angegeben, der Vertrieb läuft über Musik Meyer in Marburg.

Summer Drummer Camp

Das mittlerweile dritte „Drummer’s Summer Camp" steigt vom 21. - 27. Juli in Bonndorf. Dort wird nicht gelehrt, wie aus Stöcken und Schlagzeugfellen ein Zelt oder eine Baumhütte gebaut werden kann, sondern das Schlagzeugspiel. Die Campleiter, äh, Dozenten sind unter anderem Mitch Dorge, Martin Stoeck und Manni von Bohr.
Infos bei M&T, Tel. 06420 - 92 25.

boSKop mit Musik-Workshops

Die bochumer Studentische Kulturoperative beitet auch in diesem Semster wieder einige toffte Workshops an:
Praxis im Musibusiness
GEMA, GvL, KSK, ...
Alle, die bereits auf der Bühne als MusikerInnen gestanden haben, kommen mit den Bereichen Urheberrecht, Vertragsrecht in Kontakt. Wer zahlt eigentlich was, wenn Stücke nachgespielt werden, wer zahlt die GEMA-Gebühren, wenn die erste CD gepreßt werden soll? Was ist überhaupt Erst-, Zweit- und Drittverwertung?
Ist der Schritt zur Semi-Professionalität (was immer das auch heißen mag ...) überschritten, kommen Begriffe wie KSK in den Alltag. So ist die Künstlersozialkasse für die Einzahlung von Rente und Krankenkassenbeiträge für MusikerInnen zuständig.
Alles in allem ist das Gebiet weit, die meisten haben nur ein profundes Halbwissen und das gilt es, zu verbessern. Wer also Interesse an diesen Themen hat, sollte sich für den Workshop anmelden, möglichst schon mit Fragen, die auf einem Wochenendworkshop beantwortet sollen.

Musiker und die Steuer

Mehrwertsteuer, Vorsteuerabzugsfähigkeit, Umsatzsteuer, Alkohol am Steuer ... alles Themen, mit denen MusikerInnen tagtäglich konfontiert werden. Dabei entdecken wir in unseren Beratungen immer große und kleine Lücken, die mit Hilfe eines fachkundigen Workshopleiters gestopft, -füllt werden sollen.
Wo melde ich was an, was kann ich wo und wohin mich absetzen?
Der Workshop wird offen gestaltet, d.h. erst, wenn genügend Interessierte sich bei uns gemeldet haben, werden Ort, Termin und Gebühr werden noch bekanntgegeben.
Also, bitte bei uns, möglichst schon mit Fragenkatalog, anmelden, alles weitere übernehmen wir!

Workshop Mundharmonika

Das Instrument ist ja mittlerweile auch aus dem Bereich Blues hinausgeklettert und schaut über den Zaun der Stilistik auch in Bereiche wie Jazz, Pop, Rock. Warum also nicht einmal einen Workshop anbieten, der für Anfänger wie auch leicht Fortgeschrittene Material und Anregungen bietet. boSKop ist zur Zeit im Gespräch mit zwei renommierten harpern der Blues-Szene und sucht nun interessierte Menschen, die das Instrument zum Klingen bringen wollen.

Die Anmeldung zu allen Workshops muß PERSÖNLICH in der Zeit vom 14. - 18.4. stattfinden und zwar bei: boSKop, Sumperkamp 9-15 (Uni-Center), 44801 Bochum, Tel. 0234 - 70 26 51, Fax. 70 76 27.
Weitere Infos unter http://www.ruhr-uni-bochum.de/akafoe/boskop/boskop.htm

Lucy on Strike mit neuer CD

Die Band um den Harp-Spieler Kollegen Jörg M. hat am 20.3. in der Lindenbrauerei in Unna mit einem live-Konzert Aufnahmen für einen neue CD eingespielt. Das Erscheinungsdatum ist vorr. im Mai. Weitere Infos unter Reptil Prom., Tel/Fax. 02378 - 31 29

Henckelmann Blues Session

Mittlerweile ist es festgelegt: Die Sessions in Iserlohn im Henckelmann finden ab sofort immer am 2. Freitag des Monats statt. Das heißt, am 1. Freitag des Monats ab nach Bochum zu Stammtisch, am 2. Freitag nach Iserlohn, am 3. Freitag ab ins Cafe Nova. Ach ja, da das Heckelmann jetzt erst einmal eine Sommer- bzw. Umbau-Pause macht, ist der Start der Sessions in Iserlohn erst ab dem 12.9.

Robben Ford mit neuem Album

Am 21.5. wird in Deutschland das neue Album vom Robbentöter erscheinen und birgt für blueline-Fans einige Überraschungen. Bei einem Interview auf der Musikmesse war folgendes zu erfahren:
Die Band heißt nun „Robben Ford Band" (welch kreative Glanzleistung!), hat mit Jimmy Earl einen neuen Bassisten und bietet auf der neuen CD ungewöhnlich viel funky-Sounds. Im Juli ist die Band auch bei uns auf Tour.

So, ich hoffe, ihr nutzt die Frühlingszeit geeignet aus, bis die Tage, keine Frage, bluesige Grüße,
 
 
 

Euer Groove
 

Kleinanzeigen

Verstärker Music Man RD 112, 50 W, DM 600,-,
J. Müller, Tel/Fax. 02378 - 31 29
Verstärker LAB-Series L5 - 308A, 100 W, 2x12" Combo, DM 700,-. J. Müller, Tel/Fax. 02378 - 31 29
 

Termine April/Mai 1997


4.4. Bad, Mad & Dangerous, Ruhrwelle Bochum, 105 MHz, 19.04
4.4. Blueser-Stammtisch, mit Working Blues Band, Zeche, Bochum
4.4. Sally Balou & the horsejumpers, Restaurante Salinas, Essen
10.4. Vorbereitungstreffen Session, Cafe Nova, Essen
11.4. Blues Company, Starclub, Oberhausen
12.4. Tunin’ the Blues, Siekers Halle, Lübbecke/Westf.
12.4. Long John Baldry, Starclub, Oberhausen
12.4. B.B. & the Bkues Shacks, Wirtschaftswunder, Wuppertal
16.4. Bobby Mack & Night Train, Vitischanze, Osnabrück
18.4. Blues Session, Cafe Nova, Essen
18.4. Memo Gonzales & the Bluescasters, Manege, Ratingen
18.4. Bobby Mack & Night Train, Wirtschaftswunder, Wuppertal
19.4. Festival, mit: Carol Fran & Clarence Hollimon, Eroll Dixon, Little Willie Littlefield, Stern-Center, Lüdenscheid
20.4. Omar & the Howlers, Starclub, Oberhausen
20.4. Blues Company, Duisburg, Backstage
21.4. Sara K., Mono, Duisburg
22.4. Sara K., Bürgerhaus Kalk, Köln
25.4. Lengkeit gegen Weber, Jazz & Klamauk, Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
25.4. Howling Rovers, Cafe Nova, Essen
25.4. Knock Out & Blue Weather, Vitischanze, Osnabrück
26.4. Howling Rovers, Cafe Nova, Essen
29.4. Ronnie Earl & the Broadcasters, Jazz Galerie, Bonn
30.4. The Bob Colour, u.a. Starclub, Oberhausen
6.5. Dave Hole Band, Jazzgalerie, Bonn
10.5. Working Blues Band, Wirtschaftswunder, Wuppertal
10.5. Dave Hole Band, Starclub, Oberhausen

STAMMTISCH-SPECIAL:
13.5. Memo Gonzales & the Bluescasters, Mandragora, Bochum

14.5. Mike Morgan & the Crawl und D.C. & the Cruisers, Feelgood, Iserlohn
16.5. Mike Morgan & the Crawl, Manege, Ratingen
19.5. D.C. & the Cruisers, Barendorf, Iserlohn
20.5. R.J. Mischo, Küppers Club, Köln
28.5. Abi Wallenstein, Druckerei, Lüden
30.5. Angela Brown & Pianist, Gina Dunn Band, Landesstelle Unna-Massen, Unna


Groove’s  BLUESER-RUNDBRIEF Mai 1997 - Nr.23


Es ist durchaus zu merken, daß der Frühling naht bzw. sich entschieden hat, dazusein, denn soviel CDs, die besprochen werden sollen, habe ich schon lange nicht mehr erhalten. Sunnyland Bluesband, Friend & Fellow, Boogie Shoes, Acoustic Blues Band, Blues Art, Omar & the howlers, etc.

CD „Home" von „Friend & Fellow"

Die beeindruckendste Produktion ist meiner Meinung nach die CD „home" von „Friend & Fellow", ein Duo aus Ostdeutschland, die ich im folgenden gerne dem geneigten Blues-Hörer ans Ohr legen möchte:
„Dieses Duo dürfte eine der Entdeckungen und "Überflieger" im Blues- und Jazz-Bereich sein. Die aus Ostdeutschland stammende Sängerin Constanze Freund und der Akkustik-Gitarrist Thomas Günther touren zur Zeit als Opener von Luther Allison durch die Lande und mir und vielen anderen im Publikum stockte fast der Atem, als ich beim alljährlichen Allison-Konzert im Bochumer Bahnhof Langendreer diese beiden Energiebündel auf der Bühne erlebte.
Eine wunderschöne und darüberhinaus variabel kraftvolle Stimme mit dem rauchigen Klang einer Cassandra Wilson und ein unglaublich virtuoser Gitarrist mit toller background-Stimme, dazu noch tolle und gut arrangierte Kompositionen und einen Topact wie Luther Allison als Förderer, was will ein Nachwuchsprojekt noch mehr?

Luther als Gastmusiker

Die CD "Home" entfaltet mit schönen Jazz-Balladen und bluesigen Groove-Nummern eine wundervolle Atmosphäre, es verwundert, wie dicht und vollkommen eine Stimme und eine Gitarre einzelne Songs interpretieren können, auch haben hier Tontechniker Thomas Adapoe und Produzent Thomas Ruf hervorragend gearbeitet, da nur wenige Effekte und selten Gesangsoverdubs eingesetzt wurden und so das ganze nicht überproduziert wurde. Der natürliche Klang und das Potential der einzelnen Protagonisten steht im Vordergrund, leider ist dies bei anderen Duo-Produktionen, die bei uns in die Redaktion "flattern" oft nicht der Fall.
Beim Song "I gave it all" glänzt Gastmusiker Luther Allison als Sänger und Gitarrist, mit einem weiteren wurde dieser Song live in einer Kirche in Lindewerra aufgenommen.
Meiner Meinung nach ist "Friend & Fellow" eine wichtige Neuentdeckung des Jahres, diese CD kann ich allen Freunden virtuoser und spannungsreicher Jazz- und Blues-Musik uneingeschränkt empfehlen!"

Musikerworkshops

Im Mai finden ein paar spannende Veranstaltungen statt, so bietet boSKop, die bochumer Studentische Kulturoperative, zwei interessante Workshops an:

1. Praxis im Musikbusiness, GEMA, GvL, KSK, ...
Alle, die bereits auf der Bühne als MusikerInnen gestanden haben, kommen mit den Bereichen Urheberrecht, Vertragsrecht in Kontakt. Wer zahlt eigentlich was, wenn Stücke nachgespielt werden, wer zahlt die GEMA-Gebühren, wenn die erste CD gepreßt werden soll? Was ist überhaupt Erst-, Zweit- und Drittverwertung?
Ist der Schritt zur Semi-Professionalität (was immer das auch heißen mag ...) überschritten, kommen Begriffe wie KSK in den Alltag. So ist die Künstlersozialkasse für die Einzahlung von Rente und Krankenkassenbeiträge für MusikerInnen zuständig. Alles in allem ist das Gebiet weit, die meisten haben nur ein profundes Halbwissen und das gilt es, zu verbessern. Wer also Interesse an diesen Themen hat, sollte sich für den Workshop anmelden, möglichst schon mit Fragen, die auf einem Wochenendworkshop beantwortet sollen.

2. Workshop Mundharmonika für Anfänger
Das Instrument ist ja mittlerweile auch aus dem Bereich Blues hinausgeklettert und schaut über den Zaun der Stilistik auch in Bereiche wie Jazz, Pop, Rock. Warum also nicht einmal einen Workshop anbieten, der für Anfänger wie auch leicht Fortgeschrittene Material und Anregungen bietet. Der Workshop wird an einem Wochentag-Abend im Juni stattfinden, als Workshop-Leiter ist Chris Kramer bereits angefragt.

Anmelden könnt ihr euch (Schnelligkeit ist angesagt!) bei boSKop, Sumperkamp 9-15, 44801 Bochum, Tel. 0234 - 70 26 51, Fax. 70 76 27. Die Kosten pro Workshopteilnahme werden bei ca. 30,- - 40,- DM liegen.

Backing Bands - Vorschau

Da die für diesen Monat geplante backing-Band nicht spielen kann (dazu gleich mehr), war bis gerade eben nicht klar, wen denn nun die Session eröffnen wird. Netterweise hat sich die Band „Rough & Ready" kurzfristig bereiterklärt, uns zu helfen.

Rough & Ready helfen aus

Die Band hat die Besetzung Klaus Schröder am Schlagzeug, Wilfried Nordick am Gesang und Gitarre, Wolfgang Fabricius an Gitarre, Harp und Gesang und Jürgen Schal an Bass und Gesang. Die Band ist bereits in den 70er Jahren entstanden, legte dann eine längere Pause ein und beschloß nach einer erfolgreichen Spontansession auf einer Fete, sich neuzugründen Anfang der 90er. Seitdem spielen „Rough & Ready" Bluesmusik der härteren Gangart, teilweise mit Songs europäischer Bluesmusiker unter dem Motto „Rocking the Blues". Für die Session am Freitag wollen sie einen bluesigeren Auschnitt aus ihrem Programm  wählen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Hilfe!

Instrumenten-Diebstahl

Jetzt hatte ich ja gerade erwähnt, daß ich noch etwas über die Mai-Session Band berichten wollte. Nun, Pete F., der eigentlich den Bass in der Session-Combo zupfen sollte, ist beklaut worden, dabei sind leider alle Instrumente, Verstärker, etc. entwendet worden. Da auch einige Raritäten dabei sind, werde ich in einem der nächsten Rundbriefe die Seriennummern der einzelnen Instrumente angeben und euch bitten, beim Kauf von Gebraucht-Instrumenten bei der „Fahndung" zu helfen. Pete ist jedenfalls - verständlicherweise - entnervt für ein paar Tage weggefahren. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Konzerte in der Manege

Ach ja, Pete, der ja auch das Programm in der Manege in Ratingen gestaltet, hat ‘mal wieder einen tollen Griff getan: Während am 18.4. Memo Gonzales mit den Bluescasters dort spielte, hat Pete für den 16.5. Mike Morgan & the Crawl verpflichtet. Ich kann nur bemerken, daß die Manege in den letzten Jahren sehr tüchtig und vorausschauend booking betrieben hat.

Ich hoffe, wir sehen uns auf den nächsten Blueskonzerten in der Gegend, denkt an den Gig von den BLUESCASTERS am Dienstag, 13.5.97 im Mandragora, Bochum (Eintritt frei!!!!), viele bluesige Grüße,

Euer Groove
 

Termine:

 2.5. Bad, Mad & Dangerous, Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
2.5. Blueserstammtisch, Zeche Bochum mit: Jochen Bauer & friends
6.5. Dave Hole Band, Jazzgalerie, Bonn
9.5. The Casters, Cafe Nova, Essen
10.5. Working Blues Band, Wirtschaftswunder, Wuppertal
10.5. Dave Hole Band, Starclub, Oberhausen

STAMMTISCH-SPECIAL:
13.5. Memo Gonzales & the Bluescasters, Mandragora, Bochum

14.5. Mike Morgan & the Crawl und D.C. & the Cruisers, Feelgood, Iserlohn
16.5. Mike Morgan & the Crawl, Manege, Ratingen
16.5. Bluessession Cafe Nova, Essen
19.5. D.C. & the Cruisers, Barendorf, Iserlohn
20.5. R.J. Mischo, Küppers Club, Köln
23.5. Jazz & Klamauk mit Lengkeit gegen Weber, Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
23.5. Down Town Blues Band, Cafe Nova, essen
25.5. Bluessession, Manege, Ratingen evtl. mit: Groove & Snoop, Bluescasters, etc.
25.5. Paul Lamb & the kingsnakes, Cafe Nova, Essen (hotline 0201 - 61 19 30)
28.5. SHOWBLOCK feat. Groove & Snoop, Tor 2, Hagen
28.5. Abi Wallenstein, Druckerei, Lünen
30.5. Cathy McWorker, Cafe Nova, Essen
6.6. Groove, Snoop & Chicken, Cafe Nova, Essen
6.6. Dave Hole, Jazzgalerie, Bonn
14.6. Sommerfest Ruhr-Uni Bochum, u.a. mit SHOWBLOCK, Macondito, Blues & Boogie Factory, Sally Balou & the horsejumpers, Comedy, Theater, ...
15.6. Comedy im Stadtpark mit: SHOWBLOCK, feat. Groove & Snoop
16.6. Walter Trout Band, Getaway, Solingen
17.6. Walter Trout Band, Jazzgalerie, Bonn
21.6. Phoenix-Festival, Beckum, u.a. mit: Inga Rumpf, Joja Wendt Quartett, White Man Molle, John Bobkins Band
23.6. Groove, Snoop & Chicken, Kantine Grend’s, Essen
28.6.  Walter Trout Band, Star Club, Oberhausen
 

boSKop
Sumperkamp 9-15
44801 BOCHUM
Tel. 0234 - 70 26 51
Fax. 0234 - 70 76 27
e-mail. boSKop@rz.ruhr-uni-bochum.de


BLUESER-RUNDBRIEF Nr. 24 - Juni 1997

Oh, oh, in der langen Geschichte dieses Rundbriefes ist es mir bisher noch nicht passiert, daß die Aboversion erst nach der Session ankommt. Aber, aber .... gezz isses passiert. Ich hoffe, ihr lest ihn trotzdem mit der gewohnten Begeisterung:
Sommerpause und alles wird gut!
Tja, neue Zeiten brechen an, die letzte Blueser-Session vor der Sommerpause und damit auch die letzte Session in der Zeche Bochum. Anlaß genug, um kurz etwas über die Geschichte des Stammtisches zu schreiben:
Die erste Bluessession veranstalteten die Bochumer Blues-Musiker Jochen Bauer (GL-Bluesband) und Uwe Hagemann (ehem. Koslowski, heute DC & the cruisers) im Studio der Zeche Bochum. Die Stimmung war klasse, viele Neugierige und Interessierte waren beteiligt und das spontane Konzept, eine sog. Backing-Band die Session beginnen und beenden zu lassen, um die ganze Sache in Gang zu bringen, bewährte sich sofort.

Veranstaltungsort Zeche

Die Zeche unterstützte den Stammtisch, indem der Raum zur Verfügung gestellt wurde und eine Aufwandsentschädigung plus Bier/Essen-Marken ausgezahlt wurden. Der Stammtisch füllte sich, neue MusikerInnen aus dem Umfeld Bochums fanden sich ein. Nach und nach fragten auch bereits bestehende Bands an, ob sie den Stammtisch eröffnen können. Im April 1995 leuchtete vor meinem dritten, also geistigen Auge die Idee, ein kleines Informationsblättchen zum Stammtisch zu veröffentlichen, den sog. Rundbrief. Während die ersten zwei Rundbriefe eher Briefe an Blueser-Kollegen, deren Adresse ich recherchiert hatte, darstellten, kamen nach und nach immer weitere Informationen von außerhalb der Session, eine Menge Bands schickten Termine und Tips, sodaß der Rundbrief zu dem mutierte, was nun in "hübscher" und noch mehr übersichtlicher Aufmachung vorliegt.
Nun ist also die nächste Neuerung im am Kommen sein:

Der Umzug an sich

Der Blueser-Stammtisch zieht von der Zeche Bochum in das RIFF. Das RIFF ist bekannt als Disco-Halle, die sog. Bermudahalle, und hat vor einigen Wochen eine Kneipe im Anbau eröffnet. Bei einem Ortstermin haben dann alle Beteiligten beschlossen, das Angebot des RIFFS zum Umzug anzunehmen. Dies vor allem vor dem Hintergrund, daß die Zeche uns immer mehr hat merken lassen, daß wir eher als störend denn als Bereicherung empfunden wurden.
Wir hoffen, daß das RIFF alle Versprechungen einhält, denn dann wird der Stammtisch sicherlich gut betreut und beworben werden, zumal der neue Veranstalter vorhat, um den Stammtisch die in der Zeche ja leider "weggebrochene" Veranstaltungsreihe mit Bluesbands aufzubauen. Sprich, wir hoffen, regelmäßig wieder Auftritte für Bluesbands und einige Stammtisch-Festivals anbieten zu können.
Nun, mal schauen, wir danken jedenfalls der Zeche für die Unterstützung in den letzten Jahren und hoffen, daß ihr alle zahlreich weiter zu den Stammtischen ab September im RIFF (Viktoriastr./Konrad-Adenauer-Platz 3, Bochum, Tel. 0234 - 68 52 35) erscheint.

Es tut sich was im Internet

In den letzten Rundbriefen habe ich ja regelmäßig über Aktivitäten im Internet berichtet und interessante links vorgestellt. Eine wirklich fantastische Seite im Web ist die MANIAK MUSIC PAGE. Mano Maniak hat ein umfangreiches Archiv angelegt mit Bands, Songtexten, Terminen, Links und und und. Die informative page (page ist neudeutsch und heißt "hilfreicher Lakai, der ein Blatt Papier hält!") findet ihr unter:
http://ourworld.compuserve.com/homepages/Mano_Maniak/
Die Webseite der Blues & Boogie Factory ist nun über einen schnelleren Server zu erreichen unter: http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/marcus.gloria/blues.htm. Die alte URL bleibt aber bestehen.
Unter http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/marcus.gloria/headfrme.htm findet ihr die Programme der Veranstaltungen Bochum 7up, Bochum Total, Uni-Sommerfest, Ümminger Summertime und weitere Schmankerl.

Die Dürener Jazztage

sind schon immer ein Mekka der Jazz- und Bluesfreunde gewesen. Die mittlerweile 7. Mega-Veranstaltung des Dürener Jazzclubs hat noch ein großes Schmankerl parat: Am 22.8. wird open air und für lau Herr Allison, seines Zeichens Blues-Preise-Abräumer, auftreten und seinen neue CD "Reckless" präsentieren. Dies wird auch der Auftakt seiner Europatournee sein. Das komplette Programm und weitere Infos erhaltet ihr unter: Tel. 024 21 - 45 15 6, Fax. 48 90 72.

Adressbuch Jazz in Deutschland

Neu und gut aufgelegt erscheint Anfang Juli das Standardwerk des Jazz Instituts Darmstadt. Für schlapp 20,- DM erhaltet ihr Adressen von über 600 Clubs, 150 Musikerinitiativen, Vereinen, über 200 Festivals, Rundfunkstationen, etc. Infos unter: Tel. 06151 - 13 28 77, Fax. 13 34 18

Musiker Workshops

Leider sind die Workshops "Praxis im Musikbusiness" und "Musiker und die Steuer" wg. zu geringem Interesse ausgefallen. Wir versuchen, diese Workshops im Wintersemester mit mehr Werbung und in Koop mit dem Rockbeauftragten nochmals anzubieten. Infos erhaltet ihr ab September bei boSkop.

United Jazz Society

Auch die UJS macht eine Sommerpause. Im vor vier Ausgaben eingerichteten Bereich "Herr Weber und der Blues" in die Plattenrezensionen zu kommen, solltet ihr zügig eure CDs an folgende Redaktion schicken: UJS, Herr Weber und der Blues, Viktoriastr. 75, 44787 Bochum.

Und Schüss auch

Nun, da die Sommerpause bevorsteht sind eine Menge Termine bei mir angekommen. Daher halte ich mich in diesem Bereich eher kurz und wünsche euch erholsame Tage im Freien, bei den open airs, in den Blues-Clubs, etc. schickt mir vor allem eure Infos und News,

Viele bluesige Grüße,

Euer Groove
 

Kleinanzeigen

Tonstudio, PA-Verleih, Computerberatung, ... das Studio SCHALLDRUCK bietet zu günstigen Konditionen digitale Mehrspur-Aufnahmen inkl. Mastering in Tageslicht-Studio. Desweiteren CD-ROM-Produktionen, Beschallung bei Konzerten inkl. Licht, PC-Zubehör, Cover-Design, Internet-Beratung, etc. Ausführliche Infos unter Tel./Fax. 0234 - 53 31 09

Musikreise "Down the Mississippi" von Memphis nach New Orleans, 5.2. - 15.2.98, mit Clubbesuchen, Reiseleitung Rolf Schubert, etc., oK Media-Tours, Tel. 05605 - 7 05 89
Jazz- und Bluesreise nach Chicago, 19.9. - 29.9.97, oK Media-Tours, Tel. 05605 - 7 05 89

Booking-Agentur sucht Bluesband für Privat-Fete. Covers von Rory Gallagher sind Bedingung! Mail to: jan.roeder@skynet.be

Saxophonist sucht Blues-Band!!! Boris, Tel. 0234 - 53 31 09

Fender BASSMAN 135 Topteil Vollröhren Amp 135 Watt, s.g. Zustand zu verkaufen. VS. Tel 02327 / 50233
 

Termine - Juni/Juli/August 1997


6.6. Blueser-Stammtisch, mit: 4 Slugs for Lester Moore, Zeche, Bochum
6.6. Groove, Snoop & Chicken, Cafe Nova, Essen
13.6. Blues & Boogie Factory, Unicenter Bochum
13.6. Blues & Boogie Factory, Unicenter Bochum
14.6. Blues & Boogie Factory, Sommerfest Ruhr-Uni Bochum
14.6. Sally Balou & the horsejumpers, Sommerfest Ruhr-Uni Bochum
14.6. Lucy on Strike, Unicenter Bochum
14.6. Hubert Dingenskirchen, Unicenter Bochum
14.6. Blues Injection, Dinslaken
15.6. SHOWBLOCK, feat. Groove & Snoop, Ruderteich im Stadtpark
16.6. Walter Trout Band, Getaway, Solingen
17.6. Walter Trout Band, Jazzgalerie, Bonn
19.6. Walter Trout Band, Hades, Bocholt
19.6. Michael Katon Band, Starclub, Oberhausen
20.6. Bluessession, Cafe Nova, Essen
21.6. SHOWBLOCK, feat. Groove & Snoop, 7-up, Bochum-Langendreer
21.6. Phoenix-Festival, Beckum, mit: John Bobkins Band, Inga Rumpf, Joja Wendt Quartett, White Man Molle
21.6. Working Blues Band, Rüschhaus, Münster
27.6. Vor Ort Blues Band, Cafe Nova, Essen
28.8. Michael Katon Band, Eissporthalle, Rheine
28.6. Walter Trout Band, Starclub, Oberhausen
28.6. Blues Injection, Alstadtfest, Hattingen
2.7. The Hamsters, Starclub, Oberhausen
3.7. Blues & Boogie Factory, Bochum total
3.7. Blues & Boogie Factory, Mandragora, Bochum
4.7. Walter Trout Band, Works, Osnabrück
4.7. Mighty Sam McClain, Bluesfestival, Gaildorf
5.7. Mighty Sam McClain, Roadhouse, Rheda-Wiedenbrück
5.7. Swamp Attack, open air, Minden
5.7. Working Blues Band, Rheinkultur, Bonn
5.7. Bobby Rush & his Blues Revue, open air, Menden
6.7. Jazz gets gezzGags, feat. Groove & Snoop, Bochum total
9.7. Walter Trout Band, Schacht 8, Marl
18.7. Working Blues Band, Rathausplatz, Düren
25. - 27.7. Little Willie Littlefield, Sheraton, Essen
1.8. Groove, Snoop & Chicken, Jazzfest, Meppen
2.8. Sally Balou & the horsejumpers, Ruhrkultur, Stadtpark Bochum
9.8. Working Blues Band, Open Air, Warstein
9.8. Jim Kahr Group, Streetlife festival, Leverkusen
16.8. Errol Dixon, Jazzfestival, Gladbeck
17.8. Errol Dixon, Gaststätte Kattenturm, Essen
17.8. Angela Brown & Dusty Broom Blues Band, Brauhaus Urfeld, Duisburg
22.8. Luther Allison, open air, Jazztage, Düren
23.8. Blues & Boogie Factory, Bayer’s, Wuppertal
23.8. TAXIM-Fest, mit: Buick 8, Mick Clarke Band, Goodman Brothers, Lazy Poker Blues Band, und Schluff Jull, Viersen
23.8. Kneipentour, Jazztage, Düren, mit u.a. Working Blues Band
24.8. Jazztage, Düren
27.8. Working Blues Band, Herbrand’s, Köln
29.8. Blues & Boogie Factory, Rennbahn, Dortmund-Wambel
30.8. Schluff Jull, open air, Wegberg


BLUESER-RUNDBRIEF Nr. 25 - September 1997


Juuuuuuubel, Trubel, was für ein Waaaahhhnsinn, das ist tatsächlich schon der 25. Rundbrief, der meine durch den Gehirnschmalz gepressten Gedanken über Blues und Sonstiges aus der Region verbreitet. Auch hier nochmals vielen lieben Dank für die Glückwünsche, die per Post, Telefon oder e-mail bei mir eintrudelten, einige sogar aus den USA, Polen, Japan und - ähm, klar, Bochum. Ich habe mich sehr darüber gefreut und war doch überrascht, wieviel Leute mein Dingen hier so lesen, vor allem im Internet. Danke, toll, ihr seid klasse, schnief ...

Erster Stammtisch im RIFF

Es ist soweit, der Umzug hat stattgefunden, wie bereits in den letzten Ausgaben berichtet, wechselt der Blueser-Stammtisch den Veranstaltungsort. Das RIFF, die sog. Bermudahalle Bochums, befindet sich am alten Bahngelände an der Viktoriastr. und hat seit einigen Monaten einen Kneipenanbau, das Trockendock. Dort wurde eine Bühne und eine Lichtanlage installiert, der Veranstalter, selbst Bluesfan, möchte auch die Werbung für die Session forcieren. Der erste Stammtisch im RIFF wird eröffnet von der zusammengewürfelten Combo „Chicken & friends", denen gestern auch noch der Keyboarder abgesagt hat, sodaß ich aushelfen werde. Das bedeutet folgende Besetzung: Chicken Skin Bernie, drums, Mati Borbonen, Gitarre, Murky Booster, Bass, Snoop Volkner, harp, Groove McPearth, piano, organ, vocals. Gespielt werden sollen Songs von Dr. John und sicherlich noch nicht oft auf der Session gehörte Zydeco- und ähnliche Stücke.

Showtime im Internet

Einen kostenlosen Eintrag in die SHOWtime Künstlerdatenbank erhaltet ihr unter folgender Website: www.showtime.de Die meisten Links könnt ihr mittlerweile über die Internetausgabe des Blueserrundbriefes und bei Blues News finden. www.Blues-Germany.com
 

Neue CDs auf dem Markt

Der Sommer hat Unmengen an neuen CDs gebracht, u.a. von Little Roger & the Houserockers, Farrell & Black, Tom Shaka, Juke & the Blue Joint mit Ron Williams und Andy Just (jew. 1 CD), Acoustic Blues Duo, Christian Dozzler, Sunnyland Bluesband, B.B. & the Blues Shacks und so weiter. Die meisten der genannten CDs werden von mir in der neuen Ausgabe der United Jazz Society besprochen. Diese Zeitschrift kann ich nun wirklich auch jedem Bluesfan empfehlen. Tel. 0234 - 68 20 64.

Working Blues Band montag nachts

Die Working Blues Band aus dem Köllschen, die vor ein paar Wochen ja auch erfolgreich unseren Stammtisch eröffnet hat, wird ab September 1997 eine eigene, regelmäßige Konzertreihe im ARTheater (Köln?) veranstalten. Jeden ersten monatlichen Montag lädt die Band einen Gast aus Blues und Jazz und artverwandten Bereichen ein. Als ersten Gast treffen sie die Gospelsängerin Pat Klipp aus Alabama, u.a. ehemals Leadsängerin der Jackson Singers. Beginn der veranstaltungen ist 21.00 Uhr, Einlaß ab 19.30 Uhr, weitere Termine folgen am 6.10., 3.11. und 1.12., ich halte euch auf dem Laufenden. Weitere Infos unter 0221 - 52 92 78.

Luther Allison ist tot

Es ist eine äußerst traurige Angelegenheit, die mir von der Luther Allison Agentur zugemailt wurde: Am 10.7. erhielt der Meister die ärztliche Diagnose, die lautet, er sei  schwer an Lungenkrebs und an einem Gehirntumor erkrankt. Knapp einem Monat später, am 12.8. um 2.30 Uhr, starb Luther, einer der derzeit erfolgreichsten und beliebtesten Blues-Musiker. In einer der nächsten Sendungen von Bad, Mad & Dangerous werden Phillip und ich sicherlich ein special über das Leben von Luther bringen. Zwar war ja am 22.8. ein Exklusiv-Interview mit Luther geplant, das muß jedoch nun vergessen werden, wir hoffen, daß wir Auszüge aus früheren Interviews finden. Nachtrag: Auch Johnny Clyde Copeland starb am 3.7. in einem New Yorker Krankenhaus!

Bonner Bluesfestival am Ende

Was für ein Monat, erst muß ich über den Tod von zwei Musikern und nun über den wahrscheinlichen Tod mehrerer (!) Festivals berichten: Nach Ausfall der Breminale fand auch das Bonner Bluesfestival zum letzten Mal statt! Es mangele an öffentlichen Fördermitteln und Zuschauerinteresse. Nun ja, es war in diesem Jahr nun nicht gerade leicht, an Infomaterial über das Festival heranzukommen, was sicherlich auch nicht gut für die Werbung einer solchen Veranstaltung ist. Übrigens ist auch - mal wieder - das Bluesfestival in der Balver Höhle gefährdet. Diese streiten sich aber mit Ämtern über Sicherheitsfragen, wie: Ist die Balver Höhle ein Gebäude ... Tja, und wenn? Müssen dann alle zwei Meter Feuerlöscher angebracht werden und vor dem Eingang Fußmatten zum Schuheabstreifen?

Bochumer Blues Band auf Stumble-Sampler

Stumble Records und Blues News veröffentlichen im Herbst den ersten deutschen Bluessampler „The Blues News Collection Vol. 1". Unter ca. 300 Veröffentlichungen wurden 20 Titel ausgewählt, darunter auch ein Song der Blues & Boogie Factory aus Bochum. Weitere Infos über die Redaktion.

Harmonika Probleme?

Wenn dies der Fall sein sollte, so möchte der Deutsche Harmonika Verband in Ratingen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Infos: Tel. 02102 - 47 09 15.

18. W.C. Handy Awards

Auch in diesem Jahr hat uns Luther Allison zwei Preise beim Handy Award erhalten: Blues Entertainer und Male Contemporary Blues Artist of the Year. Die gesamten Preisträger können im Netz unter www.thebluehighway.com/handy97.html oder bei mir abgefragt/rufen werden.

Rettet die Maxwell Street

Von "Joe’s Corner" kam folgende Nachricht: "in Chicago - der Wiege des elektrischen Blues - ist man gerade dabei, einen wichtigen Ort in der Geschichte der Entstehung dieser lebendigen Musik platt zu machen. Es geht um die Maxwell Street. An diesem Ort spielten in den 40er Jahren Musiker wie Muddy Waters, Snooky Pryor, Jimmy Rogers oder Little Walter jeden Sonntag morgen als Straßenmusikanten für Leute, die den Markt besuchten. Bis 1995 konnte man dort dann astreinen Blues hören von Leuten wie Willie James, Piano C. Red oder der David Lindsey Band. Dann kamen die Bagger und machten alles platt.
Es gibt jetzt einen New Maxwell Street Market, der jedoch den Geist der alten Städte nicht mehr hat. Jetzt soll zu guter Schluss auch noch alte Platz vollständig betoniert werden - Parkplätze und ein Stadion entstehen, Bauherr ist ausgerechnet die Universität von Chicago.
Es gibt eine von Chicago aus gestartete Initiative - die Maxwell Street Historic Preservation Coalition - , um wenigstens sowas wie eine kleine Schutzzone und Denkmal für Bluesleute zu schaffen. Jede/r kann einen kleinen Beitrag leisten, indem er/sie einfach dem Verantworlichen Chancellor David Broski (University of Illinois at Chicago, 601 S. Morgan, Chicago, IL 60607 <David.C.Broski@uic.edu> (Phone: 312-413-3350; Fax: 312-413-3393) per email die Meinung sagt. Wenn Ihr dann noch eine Kopie Eurer Mail an mar@interaccess.com schickt, erscheint diese auf deren Website, die alle Informationen und Kampagnen steuert.
Auf daß viele mitmachen und mithelfen...."

Letzte Exemplare Blues Guide

Der Blues Guide Germany ist fast ausverkauft!!! Ich kann allen Bluesinteressierten dieses Ding nur empfehlen, es ist die beste und aktuellste Übersicht über Bands und Clubs im Bluesbereich in Deutschland. 250 Bands und Musiker mit Kurzportrait, Besetzung, Plattenveröffentlichungen und z.T. mit Foto, 500 Clubs, Kneipen und Veranstalter, z.T. mit detaillierten Angaben zu Bühnengröße, Technik und PA, Raumangebot, Gage u.v.m., Außerdem Agenturen, Labels, Initiativen, Radio- und TV-Shows, Sessions, Plattenläden, Literatur, Magazinhinweise, und vieles mehr. Insgesamt weit über 1.000 Anschriften !
Bezug über: Verlag Dirk Föhrs, Freiherr-vom-Stein-Str. 28, D-58762 Altena, Tel 02352 - 21680, Fax 02352 - 2847, e-mail Blues.News@t-online.de
Ich hoffe, daß wir ein tolles Jahr mit fantastischen Stammtischen bei unserem neuen Gastgeber, dem RIFF, verbringen, ich wünsche euch alles Gute,
 

Euer Groove
 

KLEINANZEIGEN


Tonstudio, PA-Verleih, Computerberatung, ... das Studio SCHALLDRUCK bietet zu günstigen Konditionen digitale Mehrspur-Aufnahmen inkl. Mastering in Tageslicht-Studio. Desweiteren CD-ROM-Produktionen, Beschallung bei Konzerten inkl. Licht, PC-Zubehör, Cover-Design, Internet-Beratung, etc. Ausführliche Infos unter Tel./Fax. 0234 - 53 31 09
Band sucht dringend Keyboarder! B-Files, eine Blues-/Rockband aus Bochum sucht diesen vor allem für die Stilrichtungen J. Mayall, Standards, Rocknummern, ... Weitere Infos über boSKop.
Gesucht wird eine Person, die jemand kennt, der jemand kennt oder daselbst kundig ist im Bereich Querflöte. Welche Marke ist günstig, welche ist schlecht, etc. Bitte Infos an boSKop.

Saxophonist sucht Blues-Band!!! Boris, Tel. 0234 - 53 31 09
 

Termine September/Oktober '97

29.8. Blues & Boogie Factory, Rennbahn, Dortmund
2.9. Peter Out, Mandragora, Bochum
5.9. Bad, Mad & Dangerous, 19.04 Uhr, Ruhrwelle Bochum
5.9. Blueser-Stammtisch, RIFF, mit: Chicken & friends
6.9. Black Africa Meeting, Cafe Nova, Essen
6.9. Errol Dixon, Stadtfest, Bielefeld
7.9. Blues & Boogie Factory, Konrad-Adenauer-Platz, Bochum
10.9. Carl Verheyen Band, Schacht 8, Marl
12.9. A part of SHOWBLOCK, feat. Groove & Snoop,Stadtfest,Sprockhövel
12.9. Working Blues Band, Cafe Nova, Essen
13.9. Blues & Boogie Factory, Brunnenfest, Essen
13.9. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Marktplatz, Gladbeck
19.9. Bluessession, Cafe Nova, Essen
20.9. Groove, Snoop & Chicken, Gasse, Essen
20.9. Memphis 55, Mulligan’s, Düsseldorf
26.9. Lengkeit gegen Weber, 19.04 Uhr, Ruhrwelle Bochum
26.9. Hubert Dingenskirchen, CD-Präsentation, Cafe Nova, Essen
26.9. Memo Gonzales & the Bluescasters, Wirtschaftswunder, Wuppertal
27.9. Harmonica Pete & the Blues Jukes,Cafe Engelchen, Heiligenhaus
27.9. Joint Venture, Cafe Nova, Essen
3.10. AAAACHTUNG, wegen des Feiertags ist die Session um 1 Woche verschoben !!!
3.10. Bad, Mad & Dangerous, 19.04 Uhr, Ruhrwelle Bochum
6.10. Harmonica Pete & the Blues Jukes,Campus, Münster
7.10. Lucy on Strike, Mandragora, Bochum
10.10. Blueserstammtisch, RIFF, mit: Jubiläums Stammtisch Band
10.10. Abi Wallenstein & Steve Baker, Wittener Werkstatt
10.10. Memo Gonzales & the Bluescasters, Vitischanze, Osnabrück
11.10. B.B. & the Blues Shacks, City Fest, Leverkusen
14.10. John Mayall, Forum, Leverkusen
15.10. Working Blues Band, Schmuckkästchen, Köln
17.10. The Blues Band, Star Club, Oberhausen
18.10. Working Blues Band, Grüne Gilde, Hagen
19.10. Groove, Snoop & Chicken, Stadtfest, Dorsten
21.10. Tuning the Blues, Mandragora, Bochum
23.10. Groove, Snoop & Chicken, Löwntal, Essen
24.10. Memo Gonzales & the Bluescasters, Sacre Coeur, Dortmund
31.10. Memo Gonzales & the Bluescasters, Jazz Light, Lünen
31.10. Chubby Carrier Band, Roadhouse, Rheda-Wiedenbrück

Einige Informationen sind entnommen aus: Blues News, Nr. 9. Vielen Dank an Dirk Föhrs!

(Die Termine im Mandragora sind noch ein bißchen wackelig, also nicht verbindlich, sozusagen, mit Verlaub ...)


Blueser-Rundbrief Nr. 25 - Juni 1997

Sommerpause und alles wird gut!
Tja, neue Zeiten brechen an, die letzte Blueser-Session vor der Sommerpause und damit auch die letzte Session in der Zeche Bochum. Anlaß genug, um kurz etwas über die Geschichte des Stammtisches zu schreiben:
Die erste Bluessession veranstalteten die Bochumer Blues-Musiker Jochen Bauer (GL-Bluesband) und Uwe Hagemann (ehem. Koslowski, heute DC & the cruisers) im Studio der Zeche Bochum. Die Stimmung war klasse, viele Neugierige und Interessierte waren beteiligt und das spontane Konzept, eine sog. Backing-Band die Session beginnen und beenden zu lassen, um die ganze Sache in Gang zu bringen, bewährte sich sofort.

Veranstaltungsort Zeche

Die Zeche unterstützte den Stammtisch, indem der Raum zur Verfügung gestellt wurde und eine Aufwandsentschädigung plus Bier/Essen-Marken ausgezahlt wurden. Der Stammtisch füllte sich, neue MusikerInnen aus dem Umfeld Bochums fanden sich ein. Nach und nach fragten auch bereits bestehende Bands an, ob sie den Stammtisch eröffnen können. Im April 1995 leuchtete vor meinem dritten, also geistigen Auge die Idee, ein kleines Informationsblättchen zum Stammtisch zu veröffentlichen, den sog. Rundbrief. Während die ersten zwei Rundbriefe eher Briefe an Blueser-Kollegen, deren Adresse ich recherchiert hatte, darstellten, kamen nach und nach immer weitere Informationen von außerhalb der Session, eine Menge Bands schickten Termine und Tips, sodaß der Rundbrief zu dem mutierte, was nun in "hübscher" und noch mehr übersichtlicher Aufmachung vorliegt.
Nun ist also die nächste Neuerung im am Kommen sein:

Der Umzug an sich

Der Blueser-Stammtisch zieht von der Zeche Bochum in das RIFF. Das RIFF ist bekannt als Disco-Halle, die sog. Bermudahalle, und hat vor einigen Wochen eine Kneipe im Anbau eröffnet. Bei einem Ortstermin haben dann alle Beteiligten beschlossen, das Angebot des RIFFS zum Umzug anzunehmen. Dies vor allem vor dem Hintergrund, daß die Zeche uns immer mehr hat merken lassen, daß wir eher als störend denn als Bereicherung empfunden wurden.
Wir hoffen, daß das RIFF alle Versprechungen einhält, denn dann wird der Stammtisch sicherlich gut betreut und beworben werden, zumal der neue Veranstalter vorhat, um den Stammtisch die in der Zeche ja leider "weggebrochene" Veranstaltungsreihe mit Bluesbands aufzubauen. Sprich, wir hoffen, regelmäßig wieder Auftritte für Bluesbands und einige Stammtisch-Festivals anbieten zu können.
Nun, mal schauen, wir danken jedenfalls der Zeche für die Unterstützung in den letzten Jahren und hoffen, daß ihr alle zahlreich weiter zu den Stammtischen ab September im RIFF (Viktoriastr./Konrad-Adenauer-Platz 3, Bochum, Tel. 0234 - 68 52 35) erscheint.

Es tut sich was im Internet

In den letzten Rundbriefen habe ich ja regelmäßig über Aktivitäten im Internet berichtet und interessante links vorgestellt. Eine wirklich fantastische Seite im Web ist die MANIAK MUSIC PAGE. Mano Maniak hat ein umfangreiches Archiv angelegt mit Bands, Songtexten, Terminen, Links und und und. Die informative page (page ist neudeutsch und heißt "hilfreicher Lakai, der ein Blatt Papier hält!") findet ihr unter:
http://ourworld.compuserve.com/homepages/Mano_Maniak/
Die Webseite der Blues & Boogie Factory ist nun über einen schnelleren Server zu erreichen unter: http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/marcus.gloria/blues.htm. Die alte URL bleibt aber bestehen.
Unter http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/marcus.gloria/headfrme.htm findet ihr die Programme der Veranstaltungen Bochum 7up, Bochum Total, Uni-Sommerfest, Ümminger Summertime und weitere Schmankerl.

Die Dürener Jazztage

sind schon immer ein Mekka der Jazz- und Bluesfreunde gewesen. Die mittlerweile 7. Mega-Veranstaltung des Dürener Jazzclubs hat noch ein großes Schmankerl parat: Am 22.8. wird open air und für lau Herr Allison, seines Zeichens Blues-Preise-Abräumer, auftreten und seinen neue CD "Reckless" präsentieren. Dies wird auch der Auftakt seiner Europatournee sein. Das komplette Programm und weitere Infos erhaltet ihr unter: Tel. 024 21 - 45 15 6, Fax. 48 90 72.

Adressbuch Jazz in Deutschland

Neu und gut aufgelegt erscheint Anfang Juli das Standardwerk des Jazz Instituts Darmstadt. Für schlapp 20,- DM erhaltet ihr Adressen von über 600 Clubs, 150 Musikerinitiativen, Vereinen, über 200 Festivals, Rundfunkstationen, etc. Infos unter: Tel. 06151 - 13 28 77, Fax. 13 34 18

Musiker Workshops

Leider sind die Workshops "Praxis im Musikbusiness" und "Musiker und die Steuer" wg. zu geringem Interesse ausgefallen. Wir versuchen, diese Workshops im Wintersemester mit mehr Werbung und in Koop mit dem Rockbeauftragten nochmals anzubieten. Infos erhaltet ihr ab September bei boSkop.

United Jazz Society

Auch die UJS macht eine Sommerpause. Im vor vier Ausgaben eingerichteten Bereich "Herr Weber und der Blues" in die Plattenrezensionen zu kommen, solltet ihr zügig eure CDs an folgende Redaktion schicken: UJS, Herr Weber und der Blues, Viktoriastr. 75, 44787 Bochum.

Und Schüss auch

Nun, da die Sommerpause bevorsteht sind eine Menge Termine bei mir angekommen. Daher halte ich mich in diesem Bereich eher kurz und wünsche euch erholsame Tage im Freien, bei den open airs, in den Blues-Clubs, etc. schickt mir vor allem eure Infos und News,

Viele bluesige Grüße,

Euer Groove
 

KLEINANZEIGEN


Tonstudio, PA-Verleih, Computerberatung, ... das Studio SCHALLDRUCK bietet zu günstigen Konditionen digitale Mehrspur-Aufnahmen inkl. Mastering in Tageslicht-Studio. Desweiteren CD-ROM-Produktionen, Beschallung bei Konzerten inkl. Licht, PC-Zubehör, Cover-Design, Internet-Beratung, etc. Ausführliche Infos unter Tel./Fax. 0234 - 53 31 09
Musikreise "Down the Mississippi" von Memphis nach New Orleans, 5.2. - 15.2.98, mit Clubbesuchen, Reiseleitung Rolf Schubert, etc., oK Media-Tours, Tel. 05605 - 7 05 89
Jazz- und Bluesreise nach Chicago, 19.9. - 29.9.97, oK Media-Tours, Tel. 05605 - 7 05 89
Booking-Agentur sucht Bluesband für Privat-Fete. Covers von Rory Gallagher sind Bedingung! Mail to: jan.roeder@skynet.be
Saxophonist sucht Blues-Band!!! Boris, Tel. 0234 - 53 31 09
Fender BASSMAN 135 Topteil Vollröhren Amp 135 Watt, s.g. Zustand zu verkaufen. VS. Tel 02327 / 50233

Termine Juni, Juli, August 1997

6.6. Blueser-Stammtisch, mit: 4 Slugs for Lester Moore, Zeche, Bochum
6.6. Groove, Snoop & Chicken, Cafe Nova, Essen
13.6. Blues & Boogie Factory, Unicenter Bochum
13.6. Blues & Boogie Factory, Unicenter Bochum
14.6. Blues & Boogie Factory, Sommerfest Ruhr-Uni Bochum
14.6. Sally Balou & the horsejumpers, Sommerfest Ruhr-Uni Bochum
14.6. Lucy on Strike, Unicenter Bochum
14.6. Hubert Dingenskirchen, Unicenter Bochum
14.6. Blues Injection, Dinslaken
15.6. SHOWBLOCK, feat. Groove & Snoop, Ruderteich im Stadtpark
16.6. Walter Trout Band, Getaway, Solingen
17.6. Walter Trout Band, Jazzgalerie, Bonn
19.6. Walter Trout Band, Hades, Bocholt
19.6. Michael Katon Band, Starclub, Oberhausen
20.6. Bluessession, Cafe Nova, Essen
21.6. SHOWBLOCK, feat. Groove & Snoop, 7-up, Bochum-Langendreer
21.6. Phoenix-Festival, Beckum, mit: John Bobkins Band, Inga Rumpf, Joja Wendt Quartett, White Man Molle
21.6. Working Blues Band, Rüschhaus, Münster
27.6. Vor Ort Blues Band, Cafe Nova, Essen
28.8. Michael Katon Band, Eissporthalle, Rheine
28.6. Walter Trout Band, Starclub, Oberhausen
28.6. Blues Injection, Alstadtfest, Hattingen
2.7. The Hamsters, Starclub, Oberhausen
3.7. Blues & Boogie Factory, Bochum total
3.7. Blues & Boogie Factory, Mandragora, Bochum
4.7. Walter Trout Band, Works, Osnabrück
4.7. Mighty Sam McClain, Bluesfestival, Gaildorf
5.7. Mighty Sam McClain, Roadhouse, Rheda-Wiedenbrück
5.7. Swamp Attack, open air, Minden
5.7. Working Blues Band, Rheinkultur, Bonn
5.7. Bobby Rush & his Blues Revue, open air, Menden
6.7. Jazz gets gezzGags, feat. Groove & Snoop, Bochum total
9.7. Walter Trout Band, Schacht 8, Marl
18.7. Working Blues Band, Rathausplatz, Düren
25. - 27.7. Little Willie Littlefield, Sheraton, Essen
1.8. Groove, Snoop & Chicken, Jazzfest, Meppen
2.8. Sally Balou & the horsejumpers, Ruhrkultur, Stadtpark Bochum
9.8. Working Blues Band, Open Air, Warstein
9.8. Jim Kahr Group, Streetlife festival, Leverkusen
16.8. Errol Dixon, Jazzfestival, Gladbeck
17.8. Errol Dixon, Gaststätte Kattenturm, Essen
17.8. Angela Brown & Dusty Broom Blues Band, Brauhaus Urfeld, Duisburg
22.8. Luther Allison, open air, Jazztage, Düren
23.8. Blues & Boogie Factory, Bayer’s, Wuppertal
23.8. TAXIM-Fest, mit: Buick 8, Mick Clarke Band, Goodman Brothers, Lazy Poker Blues Band, und Schluff Jull, Viersen
23.8. Kneipentour, Jazztage, Düren, mit u.a. Working Blues Band
24.8. Jazztage, Düren
27.8. Working Blues Band, Herbrand’s, Köln
29.8. Blues & Boogie Factory, Rennbahn, Dortmund-Wambel
30.8. Schluff Jull, open air, Wegberg

BLUESER-RUNDBRIEF Nr. 26 - Oktober 1997

Der Wechsel des Stammtisches von der Zeche ins RIFF hat geklappt, die Session im September fand auf einem guten Niveau statt und hat allen Beteiligten und dem Publikum sehr viel Spaß gemacht.
Da im geplanten Veranstaltungsort RIFF-Kneipe zwar noch "umgebaut" wurde, mußte die Session zwar in der Halle stattfinden, was doch einen eher ungemütlichen Rahmen für eine Session darstellte, aber die beteiligten MusikerInnen und das Publikum akzeptierten dieses Provisorium recht schnell, zumal die RIFF-Leute und unsere "Haus- und Magen-Techniker" von BZ-Sound schnell und zuverlässig die neue Situation in den Griff kriegten!
An dieser Stelle möchte ich allerdings auch feststellen, daß jahrelang gejammert wurde, daß es sowenig Bluesveranstaltungen gäbe. Nun haben wir die „Blues- und Jazz-Achse Bochum" gegründet und bis zum Ende des Jahres immerhin 16 Konzerttermine organisiert, jedoch mußten Rudi’s Blues Connection im MANDRAGORA und die Earthquake Blues Band im RIFF vor jeweils ca. 5 Leuten auftreten, was meiner Meinung nach ein beschämender Zustand ist!

Kalender nutzen

Ich darf alle Bluesinteressierte bitten, die Termine einmal dick im Kalender anzukreuzen, bzw. mit kritischen Zeilen anzumerken, was denn das Hinderliche am Konzertbesuch ist. Sollen wir denn Eintritt nehmen nach dem Motto „Was nichts kostet, ist auch nichts"?
Es wäre schön, wenn wir hierzu ein paar Beiträge erhalten. Allerdings sollten sich die Veranstalter RIFF und MANDRAGORA auch einmal bitte bequemen, doch zu überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, die eigenen Veranstaltungen auch einmal zu bewerben !!! Nur Tagespresse und mein Rundbrief reichen auf keinen Fall aus, um eine volle Hütte zu erhalten!

PA-Verleih für den Stammtisch

An dieser Stelle möchte ich auch einmal unsere versierten und ans Herz gewachsenen PA-Leute von BZ Sound vorstellen. Michael Berger und Norbert Zyber begleiten den Blueserstammtisch mittlerweile seit vielen Monaten und stellen uns unentgeltlich die Anlage und Licht zur Verfügung. In allen Situationen haben die beiden den Überblick gehabt und uns hervorragend unterstützt. Nochmals vielen Dank an beide!
Wenn nun allerdings die Werbung der Veranstalter wegbröckelt oder de facto nicht vorhanden ist, dann sieht BZ-Sound natürlich keinen Sinn mehr darin, auf immer und ewig die Arbeit für lau zu machen. Ich hoffe, daß sich RIFF und MANDRAGORA zusammensetzen, um die mehrfach vorgeschlagenen Werbekonzepte zu diskutieren und umzusetzen.

4.000 Jahre Blueser Stammtisch

Nun, neuer Veranstaltungsort hin, kurzer Planungszeitraum her - der Stammtisch feiert Jubiläum. Da wir aber sicherlich noch ein paar Stammtischtermine benötigen, um uns richtig zu aklimatisieren, wird das Jubiläum bei einem anderen Termin noch feierlich begangen werden.

Neuer Bluesveranstalter in Essen

Das Löwntal in Essen macht ab sofort donnerstags Veranstaltungen!!! Blues, Jazz, Comedy. Bis Dezember ist bereits alles gefüllt, Infos über das booking im nächsten Jahr erteilt: Boris Langen, Tel. 0201 - 42865

Neue Blues Mailingliste eingerichtet

Wir haben mit Hilfe von Eike Kiltz vor einer Woche eine deutsche Blues Mailingliste eingerichtet, in der über die deutsche Bluesszene diskutiert und Termine für Gigs ausgetauscht werden sollen. Die Liste ist non-commecial. Wenn man nach dem subscriben eine Mail an blues@bo-web.com schickt, dann bekommen alle "Mitglieder" der Mailingliste (also die, die sich vorher subscribed haben) eine Copy dieser Mail geschickt.
Wer Interesse hat, der kann mal eine Mail an blues-request@bo-web.com schicken, wobei im Subject subscribe stehen sollte. Alternativ reicht auch eine Mail an den Blueserrundbrief. Vielen Dank an Eike für die Arbeit!

„Blues Live" sucht Bands

Die Herner Radiosendung „Blues Live" mit Jochen Bauer sucht immer aktuelle Demos/Infos/CDs, um Bands im Radio vorzustellen. Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen unter: 02325 - 79 29 32.

The Hammond Organ

endlich ein umfassendes Werk über die legendären Orgeln! 240 Seiten Großformat, über 250 Fotos, Spieltechnik (Drawbars, Leslie, Pedal); Notenbeispiele (25 "must know" - licks"); Discographie der "must hear" - Aufnahmen; Meister dieser Instrumente kommen zu Wort; Geschichte; Technisches; Kauf- und Pflegetips; etc. DM 55.00 / SFR 49.00 (Mengenrabatt)
Infos / Bestellung: Jürg Brennwalder, MUSIC INFO, Dorfstr. 2, CH-8576 Mauren / Switzerland, Tel/Fax 0041/71/6332417, email: musicinfo@bluewin.ch

Weiterer Blueser gestorben

Was ist das denn für ein Sch...jahr? Entweder ich habe in den letzten Jahren nie Informationen erhalten und wichtige Infos verpasst, oder in diesem Jahr sterben verhältnismäßig viel große Blueser. Ich habe jedenfalls gerade von Dirk Föhrs eine mail erhalten, daß am 18.9. auch Jimmy Witherspoon gestorben ist!
Desweiteren müssen wir folgendes über Junior Wells berichten: „Wells, 62, underwent treatment for lymphoma several weeks ago but returned to the hospital on Friday suffering from fainting spells and lapsed into a coma, a hospital spokeswoman said." Der Zustand von Junior Wells ist äußerst schlecht. Ich hoffe, daß er das alles übersteht, ich halte euch auf dem Laufenden.

CD Präsentation Hubert D.

Am 26.9.97 fand im Cafe Nova, Essen, die Präsentation der neuen CD von Hubert Dingenskirchen und Kollegen statt. Zwar war das Cafe Nova nicht rappelvoll, aber doch anständig besucht und die Stimmung unter den Gästen war toffte. Hubert bedauert vor allem, daß die Presse ihn trotz Zusagen nicht gerade super unterstützt habe, so wurden geplante Verlosungen von CDs etc. leider nicht angekündigt. Die Promo-CD war jedenfalls ganz lustig anzuhören, weitere Exemplare können bestellt werden unter: Nova Nova, Tel. 0201 - 79 10 61.

Kostenloser Web-Eintrag

Musiker, DJs, PA-Firmen, Agenturen, ... alle Interessierten können sich im Web kostenlos bei  MusikData eintragen lassen. Infos unter: members.aol.com/MusikData/
Als zuverlässiger Provider ist auch der Netz-Verwalter dieses Rundbriefes bekannt: eike@ping.de

Albie Donnelly & WBB

Nach dem gelungenen Auftakt der neuen Working Blues Band Reihe im September mit der amerikanischen Sängerin Pat Klipp haben die Kölner Blueser auch im Oktober wieder einen ganz besonderen special guest: Am Montag, 6.10. wird „Mr. Supercharge" Albie Donnelly seine Saxophone im ARTheater auspacken und für ein weiteres Highlight bei „Montag Nacht" sorgen. Infos unter Tel. 0221 - 52 92 78.

„Blues-Brachland" (neu) erschlossen

(Gastbeitrag von Klaus H. Schröder)
Endlich gibt’s wieder Live-Blues in Hattingen! Zu verdanken ist dies Friedel „Castro" (wg. des Rauschebartes so genannt) Kattwinkel, der sich nach Jahren des Knechtens in der Industrie den Traum der (gastronomischen) Selbständigkeit erfüllte. Der begeisterte Freizeitbassist pachtete das ehemalige „Cafe Harlekin", tauffte es „Friedels Cafe & Schenke" und schuf ein kleines Schmuckstück, in dem regelmäßig (Klein-)Kunst, Ausstellungen und LIVE MUSIK zu bewundern sein werden. Ersten gelungenen Abenden mit „Rough & Ready" im August sowie „Tunin’ the Blues" im September sollen nun ab sofort an jedem zweiten Donnerstag im Monat weitere Live-Acts folgen. Musikmachende (Blues- und artverwandtes) Menschen (Bands bis abs. max. 5 Personen, kleinstes Besteck/Bassanlage/PA kann evtl. gestellt werden) sollten vorsprechen, noch sind Termine zu vergeben! Riesengagen kann man in dem kleinen Haus nicht erwarten, dafür entschädigt das Catering, Friedel hat vor dem Studium Koch gelernt! Mein Tip: Mal reinschauen/-hören.
Kontakt: Kirchplatz 11, 45525 Hattingen. Tel. 02324 - 5 25 45.

So, das war einiges an neuen Infos für einen Monat, bleibt mir nur noch, das Abo der Zeitschrift „United Jazz Society", einer Zeitschrift mit mittlerweile großem Blues-Info-Anteil, ans Herz zu legen (Tel. 0234 - 68 20 64), ich hoffe, ihr kommt alle auf die nächsten Konzerte, viele Grüße
 
 
 

Euer Groove
 

KLEINANZEIGEN


BZ-Sound bietet Verleih und Verkauf von Licht-, Tonanlagen jeder Art. Auch Bühnenverleih und Auf-, Abbau. Desweiteren Verleih und Verkauf von jeglichen Peripheriegeräten (Kompresser, Expander, etc. Michael Berger, Tel. 0234 - 85 45 56. Fax. 85 15 85.
Band sucht dringend Keyboarder! B-Files, eine Blues-/Rockband aus Bochum sucht diesen vor allem für die Stilrichtungen J. Mayall, Standards, Rocknummern, ... Christian Hense, Tel. 0234 - 70 50 38
 
 

Termine Oktober/November '97

3.10. AAAACHTUNG, wegen des Feiertags ist die Session um 1 Woche verschoben !!!
2.10. Groove & Snoop, Jazzclub, Lünen
2.10. Jim Kahr Group, Bischofsmühle, Hildesheim
3.10. Bad, Mad & Dangerous, 19.04 Uhr, Ruhrwelle Bochum
6.10. Harmonica Pete & the Blues Jukes,Campus, Münster
7.10. Lucy on Strike, MANDRAGORA, Bochum
9.10. Little Willie Littlefield, Hyatt Hotel, Köln
10.10. Blueserstammtisch, mit: Ruhr Pur Blues Band, RIFF, Bochum
10.10. Abi Wallenstein & Steve Baker, Wittener Werkstatt
10.10. Memo Gonzales & the Bluescasters, Vitischanze, Osnabrück
10.10. Jim Kahr Group, Schwarzer Adler, Rheinberg
11.10. Mighty Sam McClain, Bluesfestival, Stadthalle, Detmold
11.10.  D.C. & The Cruisers, Uli´s 60-th, Bielefeld
11.10. Michael Hill’s Blues Mob, Roadhouse, Rheda Wiedenbrück
11.10. B.B. & the Blues Shacks, City Fest, Leverkusen
14.10. John Mayall, Forum, Leverkusen
15.10. Working Blues Band, Schmuckkästchen, Köln
17.10. John Bobkin’s Band, RIFF, Bochum
17.10. The Blues Band, Star Club, Oberhausen
18.10. Working Blues Band, Grüne Gilde, Hagen
18.10. Jonathan Price & Sonic Bang, Sacre Coeur, Dortmund
19.10. Groove, Snoop & Chicken, Stadtfest, Dorsten
21.10. Tuning the Blues, MANDRAGORA, Bochum
23.10. Groove, Snoop & Chicken, Löwntal, Essen
23.10. Hubert Dingenskirchen solo, OASE, Bochum
24.10. Memo Gonzales & the Bluescasters, Sacre Coeur, Dortmund
24.10. Randy Hansen, Starclub, Oberhausen
25.10. Errol Dixon, Hyatt Hotel, Köln
25.10. Louisiana Red, Festival Allee-Center, Remscheid
30.10. The Blazers, Bischofsmühle, Hildesheim
31.10. Memo Gonzales & the Bluescasters, Jazz Light, Lünen
31.10. Lucky Peterson, Jazzlights, Lünen
31.10. Steve Gibbons Band, Cost, Starclub, Oberhausen
31.10. Soul Food Selektion, Schrauberhalle, Ahlen
31.10.  Chubby Carrier Band, Roadhouse, Rheda-Wiedenbrück
4.11. Hubert Dingenskirchen, MANDRAGORA, Bochum
7.11. Blueser Stammtisch, mit: Hubert Dingenskirchen, Riff, Bochum
15.11. Blues & Boogie Factory, Ruhrlandhalle, Bochum
18.11. Red Biddy, MANDRAGORA, Bochum
21.11. Blues Machine, RIFF, Bochum
21.11. B.B. & the Blues Shacks, Vitischanze, Osnabrück
22.11. Jim Kahr Group, Bluesfestival, Bielefeld

Trotz mehrfacher Anfrage kann ich in dem kleinen Rundbrief nicht die Adressen und Telefonnummern der ganzen Veranstalter angeben. Wer diese Informationen benötigt, sollte sich den wirklich gut aufgemachten Blues Guide Germany besorgen. Dirk Föhrs, Freiherr vom Stein Str. 28, 58762 Altena.


Blueser Rundbrief Nr. 27 - November 1997

Nun haben wir endlich einen neuen Veranstaltungsort seit 2 Monaten und schon gibt es erste Enttäuschungen. Da mich viele Blueser Kollegen nach dem letzten Stammtisch angerufen haben, um zu erfahren, warum das Bier plötzlich so teuer ist (im Vergleich zu der Zeche) und die Atmosphäre in der eigentlich ganz netten Kneipe so unangenehm war, etc. Nun, für alle Interessierten die folgenden Infos:
Die gesamten Verhandlungen mit dem RIFF als neuem Veranstalter liefen mit einer Person, die genau drei Tage vor dem ersten Stammtisch in den neuen Raümlichkeiten entlassen wurde (!). Das heisst, ein Jahr vorbereitende Arbeit und Verhandlungen waren dahin und ich konnte mit den neuen Ansprechpartnern alles neu ausdealen. Jetzt erinnern sich diese plötzlich nicht mehr sooooo genau an unsere Absprachen und sagen, dass Stammtisch und ein Blueskonzert pro Monat viel zu teuer seien, da sie ja keinen Eintritt nehmen könnten, den Bands „Gage" zahlen müssten, einen Zapfer stellen müßten, etc.
Aus diesen neuen Ansichten resultieren übrigens dann auch die absolut ekligen Bierpreise. Desweiteren war der Raum nicht vorbereitet (eigentlich könnte das ein ganz schnuckliger Rahmen für die Session sein), die vor vielen Monaten angeschafften Scheinwerfer waren nicht installiert, keines der von mir angefertigten Plakate und Infozettel waren ausgelegt/ausgehängt, obwohl dies eine Woche vorher garantiert worden war ... u.s.w.
Nun, es gab vor einer Woche ein Treffen mit den Verantwortlichen im RIFF. Die Blueser Stammtische werden selbstverständlich (!!!) weiterhin unterstützt, da den Veranstaltern das aber alles irgendwie (?!) zu teuer ist, lassen sie sich nicht in den Bierpreis ‘reinreden ...
Die Lichtanlage soll bis zum nächsten Stammtisch aufgehängt sein, Werbung machen die Veranstalter nicht, da das alles ja unsere Sache sei ...
Die zusätzlichen Konzerte finden im RIFF nicht mehr statt, nur der Gig im November findet noch statt, der Dezember-Band mußte ich leider absagen.
Insgesamt sieht es so aus, als daß wir vom Regen (Zeche) in die Traufe gekommen sind und das auch noch ohne Werbungsunterstützung des Veranstalters.
Nun bringt uns Lamentieren auch nicht weiter, ich habe mit meinen Kollegen abgesprochen, dass wir den Veranstaltungsort solange wie nötig halten werden und uns nach weiteren interessierten Veranstaltern umschauen, da die jetzigen ziemlich ratlos und nicht gerade jubelnd hinter dem Konzept unserer Session stehen. Wer also Ideen hat, sollte sich umgehend bei mir melden.

Blues - und Jazz Achse Bochum

Ganz anders sieht es da im MANDRAGORA aus, die meisten Konzerte waren hier erfolgreich und gut besucht (wenn der VfL nicht irgendein UEFA-Spiel hatte). Dieser Veranstalter ist sehr rege und betreut die auftretenden Bands gut, ich glaube, hier werden wir in den nächsten Monaten weiterhin viel Spaß haben.

Konzerte 1998

Bis April 1998 werden wahrscheinlich folgende Bands spielen: Harmonica Pete & the Blues Jukes, Jazz for Fun, New Orleans Cakewalk, Kozmik Blue, Blue Byrds und evtl. Twice a Week und Hilden/Riesop. Die aktuellen verifizierten Daten folgen in diesem Rundbrief.
Die Konzertdaten der Blues- und Jazz-Achse Bochum findet ihr übrigens regelmäßig unter:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/akafoe/boskop/boskop_news.html

Backing Bands gesucht

Wir suchen noch interessierte und interessante Bands als backing Band für den Blueser Stammtisch. Die geplanten Termine sind 9.1.98, 6.2.98, 6.3.98, 3.4.98. Bewerbungen bitte mit Demo / Foto an die Rundbrief Redaktion.

„New Orleans - a city of Blues"

Eine Reise durch die Geschichte des Blues bietet der Schlagzeuger der BLUES & BOOGIE FACTORY: Am 27.11.97 absolviert dieser sein Konzertexamen an der Musikhochschule Wuppertal und hat sich - ungewöhnlich für das eher klassisch orientierte Studium - das Abschlußthema „New Orleans - a city of Blues" gewählt. Die Musikbeispiele werden von der mit Saxophon und Posaune verstärkten BLUES & BOOGIE FACTORY und GROOVE, SNOOP & CHICKEN präsentiert, die Moderation zum Thema macht HEINZ PETER LENGKEIT. Infos bei mir in der Redaktion.

„Working Relaxed and Naked"

Die Working Bluesband, veröffentlicht voraussichtlich ihre zweite CD. Nach „Naked" erscheint „relax", wobei der WBB erstmalig im Studio mit mit einigen musikalischen Gästen aufwartet. Neu ist auch der Schlagzeuger des Trios, Marcel Mader. Die Präsentation soll am 5.1.98 im ARTheater in Köln stattfinden. In der Reihe „Montag Nacht" begrüßt die Band diesmal am 3.11.97 „Bernd Winterschladen", einer der erfolgreichen Saxophonisten Kölns. Ort ist ebenfalls das ARTheater in Köln, Ehrenfeldgürtel 127. Infos über die WBB: Tel. 0221 - 52 92 78

Freikarten zum Bluesfestival

Das Bluesfestival in Unna wartet diesmal am 6.12.97 mit folgenden Bands auf: Memo Gonzales & the Bluescasters (USA/Dt.), Paul Lamb & the King Snakes (GB), Mighty Sam McClain (USA). In unserer Radiosendung „Lengkeit gegen Weber machen Jazz und Klamauk" am 28.11.97 (Ruhrwelle, 19.04 Uhr) werden wir vier Karten für das Festival verlosen und in der nächsten Rundbrief-Ausgabe ausführlicher über die auftretenden Acts berichten. Kartenvorverkauf: Tel. 02303 - 16 0 22.

Jazz in Bochum

Nach vielen Jahren Trockenheit und gescheiterten Anlaufversuchen hat sich in Bochum tatsächlich ein Verein „Jazz in Bochum" gegründet, der monatlich Sessions gestaltet, die vom Konzept her anscheinend an unserem Stammtisch-Konzept angelegt sind, also zu Beginn mit einer festen Backing Band. Die ersten zwei Sessions waren sehr erfolgreich, die Jazzer jammten bis zu 5 Stunden (!). Im Simplon, Poststr. 43, sind demnächst folgende sonntägliche Sessions (jeweils 12 Uhr): 9.11.97 und irgendwann im Dezember (stand noch nicht fest). Infos: Michael Breidt, Tel. 0234 - 58 33 56.

Nun, es scheint sich ja doch einiges zu tun, ich hoffe, daß wir bald ein richtiges Zuhause finden und uns in aller Ruhe dann endlich wieder unseren musikalischen Interessen widmen können. Ich wünsche euch alles Groovige,
 
 
 
 

Euer Groove

Kleinanzeigen

Das „Caddilac" in Neubeckum sucht noch ruhigere Vertreter des Blues für Gigs. Gage bis ca. 300,- DM. A. Göbel, Berliner Str. 2, 59269 Neubeckum
Erfahrener Schlagzeuger und Harpspieler/Sänger suchen ebenfalls erfahrene Git./Bas/Sonst. für moderne Bluesband. Tel. 02352 - 3 22 89.
Hot & Nasty, Power Blues Band sucht erfahrene(n) Sänger(in). CD und Gigs vorhanden. Stil: Hendrix, Vaughan, Kravitz, Healey, etc. und eigenes Material. Tel. 0231 - 57 56 95.
Digital Piano (Korg) mit gewichteten Holztasten und eingebauten Lautsprechern zu verkaufen. VB 1.400,- DM. Ralf, Tel. 0234 - 58 43 47, 0234 - 70 26 51.
 

Termine

31.10.97 „Lengkeit gegen Weber machen Jazz und Klamauk", Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr
3.11.97 Working Blues Band, „Montag Nacht", ARTheater, Köln
4.11.97  BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Hubert Dingenskirchen & Kompagnons, Mandragora, Bochum
4.11.97 Holmes Brothers, Stadthalle, Mettmann
5.11.97 Holmes Brothers, St. Anna Gymnasium, Wuppertal
6.11.97 Hubert Dingenskirchen & Kompagnons, Flottmannhallen, Herne
7.11.97  BLUESER STAMMTISCH, mit: Hubert Dingenskirchen & Kompagnons, RIFF, Bochum
7.11.97 Tunin’ the Blues, Cafe Nova, Essen
9.11.97 Bluebyrds, Blechnapf, Neumünster
10.11.97 Harmonica & the Blues Jukes, Kantine im Grend, Essen
14.11.97 Tingle Foot, Cafe Nova, Essen
15.11.97 Uni-Ball mit: Blues & Boogie Factory, Tresenlesen, Lengkeit gegen Bender, u.a., Ruhrlandhalle, Bochum
15.11.97 Blubyrds, Frankenheimer, Ratingen
15.11.97 Skatalites, Live Station, Dortmund
18.11.97 BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Red Biddy
18.11.97 Abi Wallenstein, Talkin’ Blues, Köln
20.11.97 Abi Wallenstein, Alte Weberei, Gütersloh
21.11.97 Blues Session, Cafe Nova, Essen
21.11.97 B.B. & the Blues Shacks, Vitischanze, Osnabrück
21.11.97 BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Blues Machine, RIFF, Bochum
21.11.97 Blues Connection, Cafe Nova, Essen
27.11.97 „New Orleans - a city of Blues" mit: Blues & Boogie Factory, Groove, Snoop & Chicken, Heinz-Peter Lengkeit, Musikhochschule, Wuppertal
28.11.97 „Lengkeit gegen Weber machen Jazz und Klamauk", Ruhrwelle Bochum, 19.04 Uhr (heute mit Karten-Verlosung für Bluesfestival Unna!)
1.12.97 The Paladins, Jazz Galerie, Bonn
6.12.97 Bluesfestival mit: Memo Gonzales & the Bluescasters, u.a. (siehe Bericht), Unna
6.12.97 Soul Food Selection, Caddilac, Neubeckum
6.12.97 Hamsters, Wirtschaftswunder, Wuppertal
6.12.97 The Paladins, Roadhouse, Rheda-Wiedenbrück
5.9.97 BLUESER STAMMTISCH, RIFF, mit: Jochen Bauer & friends
9.12.97 BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Blues & Boogie Factory, MANDRAGORA, Bochum
9.12.97 Hamsters, Jazzgalerie, Bonn
11.12.97 Hamsters, Schacht 8, Marl
(20.12.97 Soul Food Selection, Rathaus, Neubeckum)
22.12.97 Hubert Dingenskirchen’s Weihnachtsüberraschung mit: Groove & Snoop, u.a., Kantine im Grend, Essen
23.12.97 BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Raimon Weber & Lucy on Strike, MANDRAGORA, Bochum
23.12.97 Hubert Dingenskirchen & Kompagnons, Hbf. Essen (U-Bahn)
24.12.97 B.B. & the Blues Shacks, Roadhouse, Rheda-Wiedenbrück

Blueser Rundbrief Nr. 28 - Dezember 1997

RIFF setzt Blueser Stammtisch auf die Straße !!!

Die Betreiber des RIFF haben nach nur drei Blueser-Stammtischen, den monatlichen Sessions, die Musiker und das Publikum auf die Straße gesetzt. Wir erinnern uns - im September waren die Bluesmusiker mit ihrem zahlreichen Stammpublikum nach  über 4 (!) erfolgreichen Jahren von der Zeche in guter Hoffnung in das Bochumer RIFF gewechselt.
Nach nur drei Monaten wurden die anfänglichen Versprechungen und Absprachen nach und nach zurückgenommen, bzw. schlichtweg geleugnet, d.h. die Musiker sollten plötzlich selbst Aufwandsentschädigung und GEMA-Gebühren für die Veranstaltungen tragen!
Nun haben die Blueser den Salat und wissen nach dem „Rauswurf" auch noch keine Lösung für den Blueserstammtisch im Januar, weitere Konzerte im RIFF mußten - sehr zum Ärger der betroffenen MusikerInnen - abgesagt werden.
Es ist allerdings geplant, in neuen Absprachen mit der Zeche Bochum den alten Veranstaltungsort zu gewinnen.

After Hours Blues Magazin

Harmonika Pete und Andreas Barheier produzieren ab sofort eine Bluessendung für Radio Powerwelle in GE mit dem Titel „After Hours Blues Magazin".
Infos: Tel. 02361 - 6 45 42.

Blues News Collection

The Blues News Collection Vol. 1  ist - rechtzeitig vor Weihnachten - erschienen. Die CD enthält Aufnahmen von 20 deutschen Bluesbands, darunter Little Roger & the Houserockers, Lösekes Blues Gang, Walking Blues Prophets, Reverend Rusty & the Case, Foolhouse Bluesband, The Blues & Boogie Factory, The Zydeco Playboys, Working Blues Band, The Capitol Blues Duo, Clever & Smart Blues Duo, The Bootleggin’ Hobos, D.C. & the Cruisers, Saure Gummern, B.B. & the Blues Shacks und andere. Produzenten sind Stumble Records und Blues News, als Vertrieb wurde Indigo gewonnen. Die CDs sind erhältlich unter Tel. 02352.2 16 80, über die UJS-Redaktion und in guten Plattenläden ....

Blues & Jazz Achse

Nach der „Verabschiedung" des RIFF aus der Blues & Jazz Achse ist das überaus rege und musikerfreundliche MANDRAGORA übriggeblieben. Die geplanten Termine bis April 1998 sind:
6.1. Harmonica Pete & the Blues Jukes, 20.1. Jazz for Fun, 3.2. Working Blues Band, 17.2. Kozmik Blue, 10.3. Twice a week, 24.3. Groove, Snoop & Chicken, 7.4. Blue Byrds, 21.4. Tonights Rhythm’ & Blues Service. Nach dieser Konzertreihe wird die Geschäftsführung entscheiden, ob die Konzerte weiterhin stattfinden, da die letzten Veranstaltungen trotz freiem Eintritt selten gut besucht waren! Auf jeden Fall wird das MANDRA ab Mai eine Live-Musik-Pause bis zum September einlegen, da die Biergarten-Saison läuft. Vielleicht können wir ja bis dahin auch die Zeche als weiteren Veranstalter in der Reihe begrüßen ...

So, das war’s für’s erste, ich hoffe, ihr seid auf 1998 gutvorbereitet, bitte unterstützt die Blues- und Jazz-Achse durch den Besuch der Konzerte, keep on grooving, Euer Herr Weber
 

Termine

Januar:
5. Working Blues Band, ArtTheater, Köln
6. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Harmonika Pete & the Blues Jukes, MANDRAGORA, Bochum
8. Groove, Snoop & Chicken, Friedel’s Schenke, Hattingen
17. Hubert Dingenskirchen, Destillery, Bochum-Watt.
20. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Jazz for Fun, MANDRAGORA, Bochum
22. Working Blues Band, Löwen, Essen
23. Harmonika Pete & the Blues Jukes, Jazzclub Beckhausstr., Bielefeld
24. Working Blues Band, Wirtsch.Wunder, Wuppertal
24. Harmonika Pete & the Blues Jukes, BÜZ, Minden
27. Innes Silbun Band, Jazzgalerie, Bonn
30. Innes Silbun Band, Starclub, Oberhausen
31. Hubert Dingenskirchen, Erpel, Dortmund

Februar:
3. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Working Blues Band, Mandragora, Bochum
17. Groove, Snoop & Chicken, Best of Pütt, CentrO, Oberhausen
17. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Kozmik Blue, Mandragora, Bochum


Blueser Rundbrief Nr. 29 - Januar 1998

Liebe BluesFans, wegen des Jahreswechsels und einer „Jahrhundert-Erkrankung" meinerseits komme ich leider erst jetzt dazu, den Januar-Rundbrief zu schreiben. Ich wünsche euch an dieser Stelle zuallererst ein gutes 1998 (das ist noch eine ungewohnte Zahlenkombination beim tippen ...) und hoffe, daß einige Getränke beliebiger Art euch den Jahreswechsel versüßt haben.
Nun, dann lasst uns doch direkt in die Vollen gehen:

Was ist mit dem Blueser Stammtisch?

Da bisher immer noch nicht ganz fest zugesagt ist, daß der Stammtisch nun wieder regelmäßig in der Zeche stattfinden wird, habe ich zumindest über die Bochumer Tagespresse und einige E-Mails Bescheid gegeben, daß frühestens im Februar ein Stammtisch stattfinden wird. DIES IST NUN DER FALL: Am 6.2. findet der Blueser Stammtisch in der Zeche Bochum statt. Die Zukunft des Stammtisches kann allerdings erst nach einigen weiteren Gesprächen "festgezurrt" werden. Über weitere Termine und die Rahmenbedingungen werde ich nach diesen Treffen informieren!

Emser Bluestime und Blues & Roll

Alle 14 Tage geht die Sendung Bluestime auf der Ems Vechte Welle (95,2 und 95,6 MHz) über den Äther. CD´s können an den Moderator Manfred Borggreve, Goethestr. 2, 49757 Werlte, geschickt werden.
Torsten Stump, Schulstr. 83, 26384 Wilhelmshaven, Tel.: 04421/36147, moderiert bei Radio Jade jeden zweiten Montag im Monat die Sendung Blues´n´ Roll (89,45 MHz über Kabel) und freut sich ebenso über deutsche Produktionen.

Mojo Blues Initiative

Es scheint sich einiges im Nord-Westen zu tun, auch die o.g. Initiative aus Husum bietet eine zweiwöchentliche Blues-Radio-Sendung an, in der Bands mit ihren Tapes, Infos, CDs, etc. vorgestellt werden sollen.

Blues Festival Witten

Im Oktober präsentiert Blues News gemeinsam mit dem Kulturzentrum Werkstatt in Witten das erste Internationale Blues Festival Witten. In den vorhanden Räumlichkeiten - drei Kneipen/Cafes und ein großer Saal wurden als kleine Stadt unter dem Dach einer riesigen Lagerhalle eingerichtet, es ist wirklich schön geworden ... - soll dieses Festival auf Dauer etabliert werden. Einzelheiten zum Programm werden wir in der nächsten Ausgabe präsentieren. In Planung sind die Mississippi Mudsharks aus San Diego, B.B. & The Blues Shacks und zwei weitere Bands.

„Offbeats sind gut"

Das angekündigte Konzertexamen des Schlagzeugers der „Blues & Boogie Factory", Bernd Oppel, an der Musikhochschule Wuppertal hat stattgefunden und sowohl den Prüfern als auch dem zahlreichen Publikum sehr viel Vergnügen bereitet. Bernd Oppel brach erstmalig mit der Tradition, klassische Werke im Examen aufzuführen und bot einen Parforce-Ritt durch die Geschichte des Blues unter dem Thema "New Orleans - a city of Blues". Vom Working Song über   Gospel, New Orleans Blues bis zum Funk der Band The Meters präsentierte die Prüfung die gewichtige Bandbreite des Blues. Die Moderation von Heinz Peter Lengkeit bereicherte die Veranstaltung mit Anekdoten und musikspezifischen Anmerkungen "Off beat ist irgendwo dazwischen, aber gut ...".
Das Examen wurde bestanden, wir hoffen auf eine Tondokumentation, auch der WDR hat sich interessiert gezeigt ...

Jimmy Rogers ist tot!

Nach kurzem Leiden verstarb der Chicago Bluesmann am 19. Dezember in einem Chicagoer Krankenhaus. Jimmy war an Krebs erkrankt. In Blues News 12 (Februar) wird das musikalisache Schaffen des Ausnahmekünstlers gebührend gewürdigt.

Blues News Collection Vol. I

Selbstverständlich ist sie bereits auf dem Markt! Die erste deutsche Zusammenstellung, eine runde Übersicht über die deutsche „Nachwuchs"-Blues-Szene. Mit Songs der deutschen Blues-Bands Little Roger & the Houserockers, Lösekes Blues Gang, Walking Blues Prophets, Reverend Rusty & the Case, Foolhouse Bluesband, The Blues & Boogie Factory, The Zydeco Playboys, Working Blues Band, The Capitol Blues Duo, Rudis Slide & Washboard Band, J.J. & the Shuffle Kings, Papa’s Finest Boogie-Band, Junior & the Bon Ton Roulet, Clever & Smart Blues Duo, The Bootleggin’ Hobos, Blues Blend, D.C. & the Cruisers, Saure Gummern, B.B. & the Blues Shacks. Produzenten des Schätzchens sind Stumble Records und Blues News, Vertrieb läuft bei Indigo. Die CD ist erhältlich unter Tel. 02352 - 2 16 80 und in guten Plattenläden .... Die CD ist wirklich abwechslungsreich und gelungen. Eine Besprechung derselben findet ihr in der neuesten UNITED JAZZ SOCIETY.

Blues & Jazz Achse Bochum

Wie ihr sicherlich in der Terminleiste feststellen werdet, setzen wir die Veranstaltungsreihe „Blues und Jazz bei freiem Eintritt" im MANDRAGORA, Bochum, fort. Es stehen bereits fest (mit einer brutal-kurz-Beschreibung):
6.1., Harmonica Pete & the Blues Jukes (Chicago-Blues), Ruhrgebiet
20.1., Jazz for Fun (Jazz-Standards), Ruhrgebiet
3.2., Working Blues Band (Modern Blues Trio), Köln
17.2., Kozmik Blue (Trio mit Gesang a la Janis Joplin), Düsseldorf
10.3., Twice a Week (Groovy, bluesy (!) Jazz) Schweiz)
24.3., Groove, Snoop & Chicken (New Orleans u.a. Blues)
7.4., Blue Byrds (Acoustic Blues Duo mit Chris Kramer)
21.4., Tonights Rhythm’ & Blues Service (Chicago Blues mit Saxophon)
Nach diesen Konzerten ist erst einmal „Sommerpause" bis September angesagt, sicherlich werden dennoch im Biergarten noch einige musikalische Schmankerl gereicht werden. Bitte unterstützt diese Veranstaltungsreihe durch euren Besuch, die Konzerte beginnen um 21.15 Uhr.

Jazz in Bochum. e.V.

Ich habe es bereits vor einigen Ausgaben erwähnt: die Jazzer haben sich in Bochum gefunden und einen Verein gegründet, der ihnen ermöglicht, evtl. einige Fördergelder locker zu machen, etc. Ich habe im Dezember die Session verfolgt und kann wirklich nur sagen: Hut ab - das hat Spaß gemacht. Dort ist Jazz und Groove auf wirklich ansprechendem Niveau angesagt! Die nächsten Sessions sind sonntags, am 18.1.98 und 15.2.98, jeweils ab 12 Uhr bei freiem Eintritt mit Brunch-Möglichkeit im Simplon, Poststr., Bochum. Infos bei: Michael Breidt, Tel. 0234 - 58 33 56.

Nach Naked nun Mercy, Mercy

Die Working Blues Band hat eine neue CD veröffentlicht. „Mercy, Mercy" bietet neben dem Trio auch Gastmusiker wir Steve Baker, Bernd Winterschladen u.a. Der Sound und die Stilistik sind im Vergleich zur vorherigen CD ungewöhnlich „medium-soul-jazziger" und sollten von jedem am besten selbst bewertet werden. Infos bei: Gerd Harder, Tel. 0221 - 52 92 78.

So, ich bitte nochmals um Verzeihung, daß der Rundbrief erstmalig nicht pünktlich war, ich wünsche euch alles Gute, ballert mich weiterhin mit Infos und Ideen zu, viele Grüße,
 
 
 

Euer Groove

Termine Januar 1998:

6. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Harmonika Pete & the Blues Jukes, MANDRAGORA, Bochum
8. Groove, Snoop & Chicken, Friedel’s Schenke, Hattingen
9. Blues Session, Henckelmann, Iserlohn
10. 4 Wheel Drive, Cafe Brasil, Recklinghausen
15. Lengkeit gegen Bender, feat. Groove McPearth, Kabarettfestival, Cottbus
16. GROOVE & SNOOP, Carsten’s Wunderbar, Cottbus
17. SHOWBLOCK, feat. GROOVE & SNOOP, Kabarettfestival, Cottbus
17. Hubert Dingenskirchen, Destillery, Bochum-Watt.
18. Jazz Session, Simplon, Poststr., Bochum (ab 12 Uhr)
18. Schwarzbrenner, Heaven’s Gate, Ratingen
20. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Jazz for Fun, MANDRAGORA, Bochum
20. Hubert Dingenskirchen, Talking Blues, Köln
22. Working Blues Band, Löwen, Essen
22. 4 Wheel Drive, Uni, Wuppertal
23. Harmonika Pete & the Blues Jukes, Jazzclub Beckhausstr., Bielefeld
24. Working Blues Band, Wirtsch.Wunder, Wuppertal
24. Harmonika Pete & the Blues Jukes, BÜZ, Minden
27. Hubert Dingenskirchen, Best of Pütt, CentrO, OB
28. Blues Art Duo, Tauffenbach, Bochum
30. Innes Silbun Band, Starclub, Oberhausen
31. Hubert Dingenskirchen, Erpel, Dortmund

Februar 1998:
3. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Working Blues Band, MANDRAGORA, Bochum
5. Schwarzbrenner, Löwntal, Essen
7. Harmonika Pete & the Blues Jukes, Miller’s, Dinslaken
7. Peter Green, Starclub, Oberhausen
7. Hubert Dingenskirchen, Kattwinkelsche Fabrik, Wermelskirchen
8. Working Blues Band, Görres Gym, Düsseldorf
9. Working Blues Band, ARTheater, Köln (CD-Präsentation)
14. Grandmothers & Jimmy Carl Black, Starclub, Oberhausen
15. Jazz Session, Simplon, Poststr., Bochum (ab 12 Uhr)
17. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Kozmik Blue, MANDRAGORA, Bochum
17. GROOVE, SNOOP & CHICKEN, Best of Pütt, CentrO, Oberhausen
19. Hubert Dingenskirchen, Lindenbrauerei, Unna
20. Pee Wee Blues Gang, Starclub, Oberhausen
21. Schwarzbrenner, Cafe Nova, Essen
23. GROOVE, SNOOP & CHICKEN,  Kantine Grend, Essen


Blueser Rundbrief Nr. 30 - Februar 1998

Helau, Alaaf und was es sonst noch alles an instruierten - Fröhlichkeit bezeugenden - Ausrufen so geben kann (ich halte mich von diesem Treiben ganz sicher fern). Aber es ist nun ‘mal die Zeit für vereins-angeordnetem Frohsinn allerorten, sodaß ich zumindest den Jecken und Jacken diesen Gruß zukommen lasse. Für alle anderen Karnevalsmuffel, wie mich, gilt: Guten Tag und bluesige Grüße aus dem Ruhrpott, dem Schmelztiegel der Emotionen und so weiter, usf.
Doch kommen wir schnellstens zur Sache - dies mit dem Ausruf "VERDAMMTE HACKE, nochmal!"

Blueser Stammtisch fällt wieder aus

Denn der Blueser Stammtisch fällt auch im Februar aus. Diesmal hat uns die Zeche Bochum versetzt! Ich weiß nicht, welcher Wurm zur Zeit in unserem Projekt ‘rumbohrt, aber er erweist sich als robust und kontinuierlich!
Auch die Zeche hat uns kurzfristig mitgeteilt, daß es keine finanzielle Unterstützung geben kann, Gerüchte besagen, daß der Geschäftsführer beurlaubt wurde und alle Absprachen hinfällig sind (das kenne ich doch irgendwoher?). Selbstverständlich wäre es im Bereich des Möglichen, das Zechenstudio zu nutzen, ein paar Getränkemarken könnten investiert werden, aber die backing band könne keinesfalls mehr bezahlt werden.
Das heißt für uns zur Zeit, händeringend Sponsoren zu finden, die die monatlichen Kosten von ca. 700,- DM (band, Catering, Werbung, ...) übernimmt. Wenn wir allerdings bei der Suche erfolgreich sein sollten, so ist es m.E. legitim, dann auch nach anderen Veranstaltern zu suchen, die unserer Sache gegenüber aufgeschlossen sind, aber eben zu wenig Geld haben, um den Stammtisch vollständig zu finanzieren. Daher haben einige von uns in den nächsten 14 Tagen Termine mit interessierten Sponsoren UND Veranstaltern.
Wir hoffen, Ende Februar zu wissen, wie es weitergeht, bitte beachtet weiterhin die Bochumer Tagespresse (soweit dies möglich ist), ich halte euch auf dem Laufenden. Im Übrigen sind natürlich Ideen bzgl. der o.g. Problematik stets willkommen!

Sessions in NRW

In ein paar Wochen werden Eike K. und ich eine neue Domain im Internet starten unter der Adresse "blueser.de". Neben Szene-Infos und diesem Rundbrief wollen wir u.a. auch eine Übersicht über existierende Sessions in NRW bieten. Ich bitte euch, mich über Blues- und Jazz-Sessions zu informieren, möglichst mit einer Kurzdarstellung, da es ja doch verschiedene Konzeptionen gibt. Erste tolle Infos in diesem Bereich bietet übrigens die John Bobkin’s Band im Internet unter http://www.anklang.com/bobkins.

Radio-Sendungen in NRW

Auch eine Übersicht über Radiosendungen im Blues- und Jazz-Bereich sollte möglich sein, auch hier freuen wir uns über eure Mithilfe, ebenfalls mit den Angaben über Sende-Zeit und -Konzept, mit Verlaub.

Erste Session in Hattingen

Am 26.3.98 findet die erste offizielle Blues-Session in Friedel’s Schenke (Hattingen, Kirchplatz 11) statt. An jedem vierten Donnerstag im Monat soll hier die Instrumentensammlung geschwungen werden. Da Friedel mitlerweile auch regelmäßig Blues-Konzerte anbietet, ist die Session auch als eine Art "Audition" zu sehen, um evtl. an Auftritte in der Schenke zu kommen. Im übrigen findet am Rosenmontag, 23.2.98, in der Schenke eine sog. "Haus-Blues-Session" statt. Motto: Blues statt Helau. Recht so, strömet herbei und lasset den Blues euch leiten ... oder so.

Blues-Festival für BODO

Der Blueser Rundbrief organisiert zur Zeit ein Benefiz-Blues-Festival für die Obdachlosen-Zeitschrift "BODO" am 14.5.98 (evtl. im Bahnhof Langendreer). Wer denn dann wie genau was spielen wird, kann ich noch nicht endgültig verlauten lassen, aber ich bitte euch, den Termin schon einmal vorzumerken, es wird sicherlich eine gute Sache für eine gute Sache ...

Es wurde gewählt

Das deutsche Bluespublikum hat entschieden: B.B. & The Blues Shacks sind nicht nur die beliebteste deutsche Band in 1997 gewesen, auch ihr Album "Reality Show" wurde mit großem Abstand von den Lesern des "Blues News"-Magazins auf Platz 1 der besten deutschen Alben 1997 gewählt. Und als sei das nicht genug, finden sich Band (Platz 8) und Album (Platz 9) auch in den internationalen Top Ten der „Blues News"-Leserschaft wieder.

Und noch eine Auszeichnung

Die Leser des "Blues News"-Magazins wählten Abi Wallenstein in der Rubrik „Band/Musiker Deutschland" auf Platz 4. Den gleichen Platz erreichte das Album „Blues Avenue" (mit Steve Baker, Henry Heggen und Chris Buhse) in der Rubrik „Album Deutschland".

The Bluescasters

Auch die Bluescasters tauchen in 1997er-Jahrespolls von „Blues News" auf. Platz 3 in der Rubrik „Band/Musiker Deutschland" ist nicht nur eine Verbesserung um einen Platz nach vorne gegenüber 1996, sondern auch Lohn für unermüdliches Touren und starkes Entertainment der Band aus Münster/Osnabrück. Erstaunlich, hat die Band doch 1997 kaum in Deutschland gespielt, sondern ganz Europa getourt. Aber da kann man mal sehen: wer sich einmal in die Herzen und Bäuche der Leute gespielt hat, der wird nicht vergessen.
Leider verläßt Thomas Feldmann (Sax, Harp, Voc.) nach vielen Jahren die Bluescasters. Das Multitalent widmet sich in Zukunft lieber Aktivitäten in heimischen Gefilden, waren die Bluescasters doch nahezu das ganze Jahr 1997 im europäischen Ausland unterwegs. Von dieser Stelle alles Gute weiterhin.

The Blues News Collection Vol. 1

Der Blues-Szenen-Sampler von "Stumble" und "Blues News" rief sehr unterschiedliche Reaktionen hervor. Bei der schreibenden Zunft und sogenannten Fachleuten war die Begeisterung doch knapp unter dem völligen Ausrasten, beim Publikum jedoch euphorisch. Beweis: die Wahl auf Platz 4 (zusammen mit „Blues Avenue" von Abi Wallenstein) in der Rubrik „Album/Deutschland" bei den „Blues News Awards 1997" (obwohl das Album erst im Dezember 1997 veröffentlicht wurde). Die CDs können bei mir oder bei Blues News, Tel. 02352 - 2 16 80, bestellt werden.

Bluesfestival Witten

Das Bluesfestival, das Dirk Föhrs von Blues-News mit der Werkstatt Witten organisiert, findet am 10.1.98 statt.  In Planung sind die Mississippi Mudsharks aus San Diego, B.B. & The Blues Shacks und zwei weitere Bands.

Puh, das waren nun doch eine Menge Infos, ich hoffe, ich kann in der nächsten Ausgabe Erfreuliches über die Bochumer Session berichten!
Viele Grüße,
 

Euer Groove
(Einige Infos sind von Thomas R. von Stumble Rec. - vielen Dank)
 

Februar 1998:

3. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Working Blues Band, MANDRAGORA, Bochum
5. Schwarzbrenner, Löwntal, Essen
7. Harmonika Pete & the Blues Jukes, Miller’s, Dinslaken
7. Peter Green, Starclub, Oberhausen
7. Hubert Dingenskirchen, Kattwinkelsche Fabrik, Wermelskirchen
8. Working Blues Band, Görres Gym, Düsseldorf
9. Working Blues Band, ARTheater, Köln (CD-Präsentation)
12. Cathy McWorker, Friedel’s Schenke
14. Grandmothers & Jimmy Carl Black, Starclub, Oberhausen
14. B.B. & the Blues Shacks, Jazzclub, Minden
15. Jazz Session, Simplon, Poststr., Bochum, 12h
17. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: Kozmik Blue, MANDRAGORA, Bochum
17. GROOVE, SNOOP & CHICKEN, Best of Pütt, CentrO, Oberhausen
19. Hubert Dingenskirchen, Lindenbrauerei, Unna
20. Pee Wee Blues Gang, Starclub, Oberhausen
21. Schwarzbrenner, Cafe Nova, Essen
23.2. Haus-Session, Friedel’s Schenke (Blues statt Helau)

März 1998
4. GROOVE & SNOOP, Biercafe (gg.über Schauspielhaus), Bochum
9. GROOVE, SNOOP & CHICKEN, Kantine im Grend, Essen
9. Schwarzbranner, Schnabelewopski, Düsseldorf
15. Jazz Session, Simplon, Poststr., Bochum, 12h
24. BLUES & JAZZ ACHSE BOCHUM: GROOVE, SNOOP & CHICKEN, MANDRAGORA, Bochum
26. Erste offizielle Session, Friedel’s Schenke (vierter Donnerstag im Monat), Hattingen

Weit, weit mehr Termine unter Groove's Blues -> KonzertKALENDER


 

Rundbriefe Nr. 1- 10 von 4/95 - 3/96

Rundbriefe Nr. 21 - 30 von 3/97 - 2/98

Rundbriefe Nr. 41 - 50 von 2/99 - 1/00

Rundbriefe Nr. 61- 79 von 3/01 - 01/03

Rundbriefe Nr. 90- 99 von 01/04 - 12/04

Rundbriefe Nr. 11 - 20 von 4/96 - 2/97

Rundbriefe Nr. 31 - 40 von 3/98 - 1/99

Rundbriefe Nr. 51- 60 von 2/00 - 2/01

Rundbriefe Nr. 80 - 89 von 2/03 - 12/03

Rundbriefe Nr. 100 - 104 von 01/05 - 07/05


- Home - Presse - Termine - Biographien - CD-VeröffentlichungenFotos - Referenzen - Duo & Trio - Comedy - Links - Kontakt
Kontakt: Ralf Weber, AKAFÖ Pressestelle, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum, e-mail