Rundbriefe Nr. 1- 10 von 4/95 - 3/96

Rundbriefe Nr. 21 - 30 von 3/97 - 2/98

Rundbriefe Nr. 41 - 50 von 2/99 - 1/00

Rundbriefe Nr. 61- 79 von 3/01 - 01/03

Rundbriefe Nr. 90- 99 von 01/04 - 12/04

Rundbriefe Nr. 11 - 20 von 4/96 - 2/97

Rundbriefe Nr. 31 - 40 von 3/98 - 1/99

Rundbriefe Nr. 51- 60 von 2/00 - 2/01

Rundbriefe Nr. 80 - 89 von 2/03 - 12/03

Rundbriefe Nr. 100 - 104 von 01/05 - 07/05


- Home - Presse - Termine - Biographien - CD-VeröffentlichungenFotos - Referenzen - Duo & Trio - Comedy - Links - Kontakt
 

Willkommen bei Groove's Blueser Rundbrief!

Ich habe die Übersicht aufgrund der großen Nachfrage erstellt. Beim Durchlesen habe ich entdeckt, dass eine Menge der heutigen Diskussionen über Blues-Sessions und die deutsche Blues-Szene bereits früher liefen. ich hoffe, dass ich mit der Sammlung ein bisschen Hintergrundinformationen für Interessierte liefern kann.
Übersicht mit allen Rundbriefen! Am Ende des Dokumentes gibt es noch interessante Links!
 

Groove's Blues - TERMINKALENDER

Euer Groove


BLUESER - Stammtisch sucht nach grünen Tomaten (Nr.1), April 1995

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nehmt mir den obigen "Aufmacher" nicht übel, dieses Schreiben hat ja noch keinen offiziellen Namen. Ich wende mich an euch, um Unterstützung zu erhalten bei dem Versuch, die (nicht nur) Bochumer Blues-Szene zu durchforsten, Kontakte zwischen aktiven Bands zu verstärken und ein neues Konzept für den Blueser-Stammtisch zu entwickeln. Die meisten wissen, daß ich nun Jochen B. und Uwe H. bei der Durchführung des Stammtisches unterstützen möchte. Um das monatliche Meeting inhaltlich zu erweitern gibt es m.E. die Möglichkeit, ein kleines (wirklich ganz kleines) Blues-Info-Blatt zu erstellen, das regelmäßig nach dem Blueser-Stammtisch erstellt und interessierten Musikern zugeschickt wird, um als eine Art Informations- und Diskussions-Forum zu dienen.

Situation der Blues-Musiker

Mittlerweile fühlen wir alle, daß der Aufschwung der Blues-Musik im öffentlichen Interesse mittlerweile auf dem Rückzug ist, die Gagen-Entwicklung im Durchschnitt zumindest nicht steigend ist, Blues-Clubs schließen und öffentlich-städtische Veranstalter sich komplett aus der Verantwortung stehlen (in den meisten Ruhrgebiets-Städten). Nun ist es wahrscheinlich vermessen, zu behaupten, daß ein Kurz-Info dagegen ansteuern kann, es kann aber zumindest den Kontakt zwischen aktiven Blues-Musikern verstärken, falsche Konkurrenzgedanken abbauen und vielleicht sogar mit der berühmten Blueser-Inzest-Gerüchte-Küche (ein Wort für Galgenmännchen!) ein wenig aufräumen.
Mögliche Bestandteile des Infos
könnten sein:
  1. 1. Infos aus der aktiven Blues-Szene
  2. 2. Erfahrungen bei Gigs
  3. 3. gute Club/Veranstalter-Adressen (jaja, her mit den geheiligten Karteien)
  4. 4. Zahlungsmoral bestimmter Veranstalter (may be)
  5. 5. Adressen von Studios, günstigen Druckereien, Grafik-Studios, Preßwerken, Labels
  6. 6. Booking-Hilfe für "Neueinsteiger"
  7. 7. Interessante Workshop-Termine
  8. 8. Verzeichnis aktiver Blues-Bands im Ruhrgebiet
  9. 9. Selbstdarstellung, Neuigkeiten
  10. 10. Kleinanzeigen für Blues-Interessierte
  11. 11. Termine
  12. 12. Festival-Aufrufe
  13. 13. Diskussion über ein Blueser-Stammtisch Konzept (wo, warum, wann, wie, wohin, was soll das,
  14. ...)


Zu 7. fällt mir übrigens ein: boSKop bietet am 10./11.6.95 einen Booking-/Band-Management-Workshop an. Die Gebühr beträgt ca. 30,- DM, Anmeldung muß ab dem 24.4.95 persönlich bei boSKop erfolgen.
Mitarbeit
Die Mitarbeit beim Blueser-Stammtisch kann mithilfe von boSKop erfolgen, boSKop ist die bochumer Studentische Kulturoperative, bei der ich seit 1986 in begrenztem Umfang versuche, Nachwuchsbands zu betreuen, Gruppen zu vermitteln, Workshops organisiere, etc. Die Anschrift und Fax-Nummer sind unten vermerkt.
Tja, das sind so die ersten Ideen, ich bitte euch, Jochen, Uwe und mich zu unterstützen durch Zusendung von euren Band-Infos, Ideen, Informationen, Anregungen, Wünschen, Kritik, Bleistiftstummeln, Bier, ... naja mit einer Reaktion auf dieses Rundschreiben. Die Erstellung des Blueser-Infos (Ach ja, bitte auch Ideen für einen geckigen (gagigen?) Namen für dasselbe wäre tofte) kann durch boSKop stattfinden, die Finanzierung der Portokosten sollten wir demnächst noch diskutieren, das können ja eigentlich monatlich nicht mehr als ca. 50,- DM werden (?). Sollte jemand von euch gerne als eine Art Multiplikator helfen, bitte ich dies zu vermerken (Infos verteilen beim Job, in bestimmten Clubs, etc.).
So, hockt euch über die gestrafften Blätter mit gezücktem Stift oder malträtiert euren Compi und schickt mir - möglichst bis zum 24.4.95 - eure Ideen, etc.
Das war’s erst einmal, viele kollegiale Grüße,

i.A. Ralf Weber


Blueser Rundbrief Nr. 2 - Mai 1995

So, nach der fast unbemerkten "Null-Nummer" des Bochumer Blues-Infos folgt ein weiterer Versuch, Informationen über und um das Blues-Geschehen im Ruhrgebiet zu verbreiten. Immer verbunden mit der Hoffnung, daß genügend Blues-Begeisterte sich - schriftlich - bei der Redaktion, also bei Ralf, melden und ihn mit Wünschen, Anregungen, Informationen, etc. versorgen. Denn sonst bleibt das Projekt ein Haufen warme Luft, gebläht in eine  selbstvergessene "Szene". Aufgrund der ersten Reaktionen haben sich für unser Blättchen mittlerweile einige Unterrubriken gebildet:
Kleinanzeigen, Termine/Touren, Infos zu Gruppen, Gerüchte der Saison, Was weiß ich, ...
(Ein weiterer Apell an Dich, der Du dieses Machwerk gerade liest. Ich ahne gewecktes Interesse auf Deiner Seite und bitte Dich, an der inhaltlichen Gestaltung dieses Infos teilzunehmen. Bitte schicke an die boSkop-. Adresse Deine Infos, Termine, Wünsche, Anregungen, heize die Gerüchteküche an, was weiß ich. Nur dadurch ist der Fortbestand (und ein Sinn) dieses Infos gewährleistet. Thanks a lot!)

BLUES GUIDE GERMANY

Ich hoffe, daß mittlerweile alle Blues-Musiker den BLUES GUIDE GERMANY ’94 in ihrem Regal stehen haben. Das Werk wird 1997 neu überarbeitet aufgelegt. Da wir ja alle ziemlich ungeduldig sind und den Herausgeber Dirk ständig genervt haben, gibt dieser nun eine alle 3 Monate erscheinende "Ergän-zungs--ausgabe" heraus. Das hört sich alles ziemlich trocken und lang-weilig an, diese Ergän-zungs-ausgabe ist aber angefüllt mit interessanten News aus der dt. Blues-Szene, Porträts von Blues-Gruppen, Interviews mit alten "cracks", Ma-ga-zin- und Buchrezensionen, Tourdaten, und vor allem AKTUELLE Veranstalter-Adressen (!).
"Blues News" sind  erhältlich bei: Dirk Föhrs, 02352-216 80.

WAS WEIß ICH

boSKop - die Bochumer Studentische Kulturoperative bietet einen hoffentlich interessanten Workshop an. Der Name des Dingens lautet:
Der Workshop richtet sich an MusikerInnen, die mit ihrer Band/ihrem Projekt ein musikalisches Repertoire erarbeitet haben, damit auftreten könnten, aber nicht wissen, wie Auftritte beschafft und somit langfristig die Existenz der Band geplant werden.
Der "Bandworkshop" versteht sich also als eine Managementveranstaltung für MusikerInnen. Demzufolge werden die wichtigsten Themen, die das Bandmanagement erfordern, angesprochen:
1. Öffentlichkeitsarbeit
1.1 Bandplakat
1.2 Infomaterial
1.3 Pressefoto
2. Auftrittsbeschaffung (booking)
2.1 Veranstalterkartei
2.2 telefonische Kontaktaufnahme zu Veranstaltern
3. Gastspielvertrag
Der Workshop findet statt als "Arbeitsseminar", d.h. sämtliche Ergebnisse werden von den Teilnehmer-Innen aufgrund eigener Erfahrungen, Anschauungsmaterial aus der Praxis oder Rollenspielen erarbeitet. Patentrezepte kann und will die Veranstaltung nicht geben, denn dazu ist die Praxis zu vielfältig und von vielen persönlichen Entscheidungen abhängig. Der Workshop gibt aber Interessierten einen Einstieg in das Bandmanage-ment und hilft, Fehler zu vermeiden, die das eigentliche Anliegen von MusikerInnen, Musik zu machen und diese vor Publikum zu präsentieren, fragwürdig erscheinen lassen würden. Leitung des Workshops: Jochen Bauer. Termin des Ganzen: Sa./So., 10./11. Juni, jeweils 12 - 17 Uhr, Gebühr: 30,- DM, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist, müßt ihr euch dringend und schnell bei boSKop persönlich anmelden. Kontakt siehe unten.

WAS WEIß ICH

So, ich habe gerade umseitig festgestellt, daß ich versprochen habe, unter "Was Weiß ich ..." noch etwas über den "Memo" zu berichten. Ein Kumpel hat mir erzählt - ich kannte den Gonzales nämlich gar nicht - daß dieser einer der führenden Bluesharp-Spieler in Texas ist. Und wer kann das schon von sich sagen ... Auf jeden Fall tourt der "Memo" mit den Blues-casters als Backing-band zur Zeit durch die Gegenden und ist neben den umseitig genannten Terminen auch in Belgien, Schweiz, Österreich und so unterwegs.

PADDY MURPHYS

Im Übrigen gibt es die Möglichkeit, in einem goilen Club in Bochum aufzuspielen: Im "Paddy Murphys", Viktoriastraße, haben die Leute einen klasse Club errichtet und bieten z.Zt. täglich (!) live-Musik. Um dort zu spielen, müßt ihr Kontakt mit einem James aufnehmen, bitte nicht vergessen, vorher die Eng-lisch-------kennt-nisse aufzufrischen, das wichtigste Wort ist wahrscheinlich "fee". Ich wünsche euch alles Gute, meldet euch, euer Ralf (Groove)
 

KLEINANZEIGEN

Biete:
FENDER Super Reverb, Bj. ’64, blackface, 4x10", inkl. Flightcase, 2.400,- DM, Uwe H., 0234 - 38 75 30
ACOUSTIC Amp, 100 W, mit E-Voice Speakern, inkl. Flightcase, Heinrich, 0234 - 79 92 75
Elektroniker repariert (fast) alles: PA, HIFI, Flipper, etc., Chris D., 0234 - 59 56 74
Suche:
Tenor-Saxophon, gebraucht, A.Bechem, 0202 - 44 28 46
Kontaktadressen und Infos von Blues-, Jazz-Duos, Solokünstlern für geplantes Straßenmucker-Meeting, boSKop, 0234 - 70 26 51, fax 70 76 27
Blues/Rockmusiker, bass, drums, ..., Gitarrist (Blues, Blues-Rock, Rock) mit verzerrter, oft verdreckter Spielweise sucht Musiker zwecks Bandgründung, Thomas Glänzer (bei Nowitzki, 02324 -
2 81 55)

TERMINE

5.5. GROOVE & SNOOP feat. Chicken Skin Bernie, Cafe Nova, ESSEN, 20.00 Uhr
12.5. LONG JOHN BALDRY & the flying bluescircus, Manegen, RA-TINGEN
12.5. GROOVE & SNOOP mit "Show-block", Ersti-Fete, große Mensa, Uni  BOCHUM, 20.00 Uhr
13.5. GL BLUES BAND, Brauhaus Zwiebel, SOEST, 20.00 Uhr
15.5. LONG JOHN BALDRY & the flying bluescircus, Old Daddy, HALTERN
17.5. MEMO GONZALES & Blues-casters, Live Drive, Schwerte
19.5. BLUES SPECTACULUM, Sportju-gendhaus, Westring,  HERNE, 20.30 Uhr
mit: Fat Mam, GL-Blues Band, Memo Gonzales & Blues-casters (dazu siehe auch "Was weiß ich")
19.5. GROOVE & the BLUES’N’ BOOGIE FACTORY, Paddy Murphys, Viktoriastr., BOCHUM (neben Altstadtgasse), 21.15 Uhr
24.5. RHYTHM’ & BLUES FESTIVAL, Lindenbrauerei, UNNA, 20.00 Uhr
mit: Harmonika Pete & the Blues Jukes, Lucy on Strike, Tunin’ the Blues
24.5. GROOVE & SNOOP feat. Rhythm' B.J. (drums), FR-Physik-Party, Gebäude NB 03 - Süd, Ruhr-Uni BOCHUM, 20.30 Uhr
2.6. BLUESERSTAMM-TISCH, Zeche, Bochum, mit Andreas Barhei-er & Kollegen (Ses-sion-band)
2.6 - 4.6. BREMI-NA-LE (das Bluesfestival), Bremen, u.a. mit Magic Slim & the teardrops, Earl Thomas, James Har-mann Band, Junior Kimbrough, R.L. Burnside, R.J. Mischo, Sunset Heights, Have Mercy, Abi Wallenstein, etc. Infos unter 0421 - 50 05 03, Fax. 50 05 93 (Vorverkauf & günstige Hotelreservierungen über "Crosscut Records" Tel. 0421 - 49 87 588)
10.6. GROOVE & SNOOP feat. Chicken Skin Bernie, Brauhaus Zwiebel, SOEST, 20.00 Uhr
 

Preise Druckereien, etc.

Desweiteren bitte ich euch, mir auch Infos über Preise bei Druckereien, Cassetten-Kopierwerken, CD-Preßwer-ken, Studios, etc. zuzusenden. Dadurch werden wir demnächst die Möglichkeiten haben, Preis/Leistungs-Vergleiche anzustellen.
So, gezz aba anne Schreibe und alle weiteren Termine, Infos, etc. für Juni/Juli an Ralle bei boSKop schicken (siehe unten)! Wir sehen uns spätestens auf dem Blueserstammtisch am 2.6. in der Zeche.
Ach ja, bitte gebt doch dieses Blättchen vor der Müllentsorgung noch an eure Band-KollegInnen oder weitere Blues-Interessierte weiter! Thanks  a lot and keep on grooving!


Blueser Rundbrief Nr. 3 - Juni 1995

Ein Wort zum Stammtisch

Offensichtlich hat das große Interesse am Blueser-Stammtisch in der laufenden Form nachgelassen. Wenn das Projekt nicht sofort gecancelt werden soll, ist es an der Zeit, einmal nachzufragen, was der Stammtisch bezwecken sollte/soll, wie die idealen Rahmenbedingungen aussehen und was alles noch verbesserungsbedürftig aussieht.
Ich zum Beispiel bin der Meinung, daß die Atmosphäre auf der Session seit dem Wechsel in die Zechen-Kneipe merklich nachgelassen hat. War es doch im Studio noch ein Ort, der die Blues-Interessierten anlockte, weil dort ausschließlich Gäste und Musiker waren, die ausschließlich wegen der Musik und der Kontaktmöglichkeiten gekommen waren, so bietet die Kneipe - wenn überhaupt - die charmante Atmosphäre eines Bahnhofwartesaales, in dem Musiker - und hier gerade der Nachwuchs - befürchten muß, den Leuten auf "die Nerven zu gehen", die ausschließlich wegen des laufenden Kneipenbetriebes gekommen waren.
Wir freuen uns, daß durch die Aktivitäten der Blueserstamm-tische die Örtlichkeit Studio wieder für die Zechenbetreiber interessant wurde. Doch ist es ein unbefriedigendes Erlebnis, sich vor einer großen Schar "aufdieDiscoWarten-der" auf die Gefühle, bzw. Ideen der Sessionmusiker einzulassen (was eine gute Session erfordert). Gerade der Versuch, Nachwuchsmusiker durch eine entspannte Atmosphäre in die Sessionprozesse einzubinden, einigen Musikern ihren ersten Auftritt, die ersten musikalischen Gehversuche vor (wohlgeneig-tem) Publikum zu ermöglichen muß in der Kneipenatmosphäre scheitern. Die Stammtische der letzten Monate haben die bewahrheitet. Auch bestätigen dies die Kommentare eines großen Teils der beteiligten Musikerkollegen.
Daher möchte ich alle an dem Fortbestand des Stammtisches interessierten MusikerInnen bitten, sich bei uns zu melden, ihre Meinung über die örtlichen Rahmenbedingungen kundzutun und sich an der Diskussion über Alternativen zu beteiligen. Interessant ist auch eure Meinung über die Möglichkeiten und Zielsetzungen unseres Projektes. Ist es realistisch, das verschrobene Konkurrenzdenken der Musiker untereinander abbauen zu wollen oder ist dies der Wunsch eines Bruder Johannes alá "Versöhnen statt Spalten"? Ist die gesellschaftliche Entwicklung in Richtung Ellenbogengesellschaft auch schon in jedem von uns Musikern tief verwurzelt? Bringt Kooperation und Offenlegen der Kar-te(ie)n überhaupt sinnvoll oder kann dies nur Frust für die Einzelnen geben? Sind die meisten Bands durch den erzwungen-en Professionalisierungsschub mittlerweile in Hobbymusiker-Mentalität (nichts gegen Hobbymucker!) verfallen und an Eigenprofessionalisierung durch Gedanken- und Meinungsaustausch nicht mehr interessiert?
Nun, diese Fragen be-schäf-tigen uns zur Zeit, die folgende Sommerpause (nächster Stammtisch erst wieder im September) gibt uns Zeit und Gelegenheit, uns darüber die Köpfe, Hände und Knie zu zerbrechen, das Diskussionsforum ist eröffnet ...

Was weiß ich ...

Was gibt's denn Neues in der "Blues-Szene"? Nun, interessante Nachrichten sind sicherlich, daß
- J. Bauer (GL Blues Band) eine eigene Blues-Sendung mit dem Titel "Blues live" auf der Radiowelle Herne 90.8 eröffnet hat. Diese Sendung wird alle zwei Monate ausgestrahlt, Platten, Termine und Infos bitte an J. Bauer, Karlstr. 12, Herne, schicken.
- die "Blues'n'Boogie Factory" sich von ihrem Bassisten B. Basten getrennt hat. Der Abschied wurde En-de Mai im "Paddy Murphys" bei viel Bier gefeiert. Nachfolger am Bass ist der Kölner F. Roppel.
- der neue Drummer bei "Hot'n'Nasty" heißt B. Jödicke und hat früher in den Bands "Bourbon Blues Band", "Fullhouse Boogie Band", etc. gespielt. Die neue Besetzung ist gerade im Studio und produziert neue Blues-Aufnahmen.

Neue Hammond

Für Keyboarder interessant ist evtl. die Nachricht, daß Hammond/Suzuki die legendäre Hammond B3 jetzt voll digitalisiert unter dem Namen XB3 (originell, nicht?) herausgebracht hat. Viele Features der alten Orgel, die nur mit Lötkolben erreicht werden konnten, sind nun auf Tastendruck ein-/ausschaltbar (z.B. aktive 1'-Lage bei eingeschal-teter per-cus--sion). Leider konnte ich bisher noch nicht 'rauskriegen, inwieweit sich die Digitalisierung auf das Gewicht des neu-alten Schätzchens ausgewirkt hat. Danach mußte ja schließlich bisher die Zahl der Roadies bestimmt und deren Laune gemessen werden. Der Preis jedenfalls ist stabil in der "absolutely upper class" geblieben (22.995,-DM, dafür aber auch aus Nußbaum).

Musik Produktiv

Musik Produktiv nennt sich nach dem Umzug auf die neue, 4000 qm große, Fläche "Europas größter Musikladen". Neue Adresse ist Fuggerstr. 6, Ibbenbüren.
In dem Text sind übrigens alle echten oder "gefake-ten" Logos der Blues-Bands untergebracht, die bereits zumindest ansatzweise Infos vorbeigeschickt haben. Wenn Du mit Deiner Combo auch in den Verteiler , bzw. in den nächsten Rundbriefen auftauchen willst, schicke bitte das Material an die untenstehende Kontaktadres-se.

Bis demnächst, euer Ralf
 

Kleinanzeigen

Der nächste Blueser-Stammtisch nach der Sommerpause ist am Freitag, 2.9.95 in der Zeche. Bitte mitbringen: Infos, Fotos von aktiven Bluesbands, Zettel mit evtl. Kleinanzeigen, etc.
FENDER Bassmann Verstärker gesucht. J. Müller, Bauerngarten 8, Fröndenberg, Tel. 02378 - 31 29
Die "Mad Massel Blues Band" sucht einen Drummer. Piet, Tel. 02102 - 32 65 6
Der Workshop "Bandbooking" (10./11.6) von boSkop mußte leider wegen geringem Interesse abgesagt werden!
Plattentip (von J.B.): Der Marler Bluesharp-Spieler Chris Kramer hat eine CD mit dem Titel "Born with the Blues" herausgebracht, diese ist erhältlich bei: C. Kramer, Spechtstr. 46, Marl
 

Termine

3.6. Birdie, Ge-samt--schu-le, DORTMUND, 20.30 Uhr
9.6. Birdie, Rennbahn, DORTMUND, 19.00 Uhr
10.6. Birdie, Stadtteil-fest, ALTENESSEN, 16.00 Uhr
10.6. Groove & Snoop feat. Chicken Skin Bernie, Zwiebel, SOEST, 20.00 Uhr
14.6. Groove & Snoop mit SHOWBLOCK, Som-mer-fest der RuhrUni, 20.30 Uhr
15.6. Groove & the Blues'n'Boogie Factory, City Fest, DORTMUND, 19.00 Uhr
16.6. Blues-session, Cafe Nova, ESSEN, 19.30 Uhr
17.6. Groove & Snoop feat. Chicken Skin Bernie, Wirtschafts-wun-der, WUPPERTAL, 20.00 Uhr
22.6. GL-Blues Band, Fäßchen, ISERLOHN
23.6. Blue Birds, Cafe Nova, Essen, 20.00 Uhr
23.6. Fullhouse Boogie Band, Zeche Knei-pe, BOCHUM, 20.00 Uhr, mit: Groove & Snoop u.a. Gästen
24.6. Groove & Snoop, 44892 - open air, BOCHUM-Langen-dreer, (Bühne II vor dem Zwischenfall), 16.00 Uhr
24.6. Birdie, open air, Sportplatz, BORK, 22.00 Uhr
29.6. Blooze Bumpers, Studentenwohnheim Papenburg, BOCHUM
13.7. Richard Bargel, Cafe Nova, Essen, 20.00 Uhr
5.8. GL-Blues Band, open air, WERDOHL
6.8. GL-Blues Band, open air, WARSTEIN
18.8. Groove & the Blues-'n'Boogie Factory, Paddy Murphys, BOCHUM, 21.30 Uhr
19.8. Groove & the Blues'n'Boogie Factory, open air, PLAIDT/ KOB-LENZ, 15.30 Uhr

Ich hoffe, daß sich demnächst weitere Gruppen mit ihren Terminen bei uns melden werden. Ein kleiner Anreiz: Der Rundbrief wird ab sofort auch an interessante Veranstalter aus dem Blues-Bereich verschickt!


Blueser Rundbrief Nr.4 - September 1995

"Summertime ... and the living is easy ..." das waren ja wohl ein paar heiße Blueser-Session-Ferien. In der Zwischenzeit haben sich einige Kollegen von uns sicherlich erholt, überarbeitet, auf Festivals dem wohlgeneigten Publikum präsentiert. Ich habe minnigens ein Dutzend Mal ausgeschlafen und mich Getränken der eigenen bevorzugten Wahl gewidmet. Neben den persönlichen Verlustigungen haben sich auch einige Musiker der Blueser-Session im "Fliegenpils" getroffen, um Ansprüche an die Session, neue Ideen und Anregungen zu formulieren. "Lustig" hierbei ist die Tatsache, daß sich im Nachhinein einige verdiente Blues-Musiker beschwert haben, keine Einladung erhalten zu haben. Da es mir allerdings nicht vergönnt war, an ein Preßspanholzbrettkreuz (wow!) genagelt zu werden, mein Abbild auch nicht in bayrischen Schulen zur Abschreckung von Kleinkindern aufgehängt wurde und ich nur die Leute einladen konnte, deren Adresse ich im Laufe der letzten 6 Monate erhalten hatte, sollte der Handlungsbedarf nun bei den Musikerkollegen liegen, die über weitere Treffen informiert werden wollen. Also: Her mit euren Anschriften, ich bin froh, wenn ich mehr Ansprechpartner erreichen kann. Ihr findet einen Bericht über das Treffen auf den nächsten Seiten. Tolle Nachrichten gibt es im Nachwuchsbereich, da die regelmäßig auf der Session spielenden Kollegen Werner V. und Walter D. und deren Freundinnen Nachwuchsmusiker "produziert" und auf die "Bühne des Lebens" (huch!?) gestellt/gelegt haben. Die Session ist also für die nächsten Dekaden gesichert. Desweiteren enthält der Rundbrief wie gewohnt Infos zu Blues-Sendungen, Aktivitäten von Kollegen und Adressen von neuen Blues-Veranstaltern.

GESCHICHTE DES STAMMTISCHES

Bei der nächsten Session im Oktober feiert der "Blueser-Stammtisch" übrigens das 2jährige Jubiläum. Zu der Geschichte des Stammtisches habe ich durch intensive Recherche erfahren, daß die Kollegen Jochen B. und Uwe H. nach einem Besuch der Veranstaltung "Talking Blues" von Richard Bargel in Köln in einer nach Genuß diverser Getränke berauschten Atmosphäre die Idee hatten, auch in Bochum eine Session mit befreundeten Musikern zu installieren. Dem Vorbild aus Köln sollte allerdings nicht nachgeeifert werden, sondern in lockerer Atmosphäre sollte zur Szenebildung ein Treffen mit Musik-KollegInnen stattfinden. Nach Gesprächen mit der Zeche Bochum war kurz darauf der "Bochumer Blueser Stammtisch" geboren. Von dieser Stelle aus nochmals vielen Dank für die Idee und die Arbeit, die beide bisher in die Gestaltung des Stammtisches gesteckt haben. Viele erinnern sich sicherlich noch an die ersten Treffen samstags im Zechen-Studio, an das hemmungslose Nutzen von "Jacky-Cola" als Stimmungsförderer (hi, Charles) und die erste Session, die bis ca. 3 Uhr morgens fortgesetzt wurde. Damals haben Snoop und ich erstmals das Vergnügen gehabt, Achim, den Sänger von KOSLOWSKI kennenzulernen, der als einziger noch nüchtern war und uns erinnerte, daß wir einige Stunden später zum Frühschoppen in Hamm spielen sollten. Nochmals Dank an Achim, wir hatten wirklich den Blues bei diesem Gig.
So, jetzt viel Spaß beim Lesen des Rundbriefes. Wem das inhaltliche Gesäusel von mir bisher auf die Nerven ging, sei aufgefordert (wie gehabt), mir Infos und Anregungen zum nächsten Stammtisch zu schicken, dann muß ich nicht mehr so viel Gesäusel schreiben, um die Seiten vollzukriegen.
So, nun zur Sache:

News, Trends, und so ...

Am 27.9. wird eine weitere Bluessendung von Jochen B. auf Radio Herne 90.8 gesendet. Also, Radios auf die richtige Frequenz einstellen um 19.04 Uhr.

Blues in Marl

In Marl wird die Eröff nung für einen neuen Blues-Veranstalter gefeiert. Das Kulturzentrum "Schacht 8" will u.a. Blues-Konzerte durchführen, der Auftakt dazu wird ein Konzert am 2.10. mit Dave Hole sein. Ab November soll dann wöchentlich (!) montags eine BLUES-SESSION stattfinden. (Ich habe den Eindruck, daß mittlerweile Inflation auf diesem Gebiet herrscht, freue mich aber über jede gelungene Installation von Musiker-Treffs, wir halten euch über die Entwicklung auf dem Laufenden).

Groove, Snoop & Chicken

Am 30.7. hat das Trio Groove, Snoop & Chicken ein Konzert im Theater "Ecce Homo" aufgezeichnet. Getränke und Eintritt waren für lau (ersteres später lauwarm). Die Veranstaltung war als Dankeschön für alle FreundInnen von uns gedacht, die öfters auf unsere Gigs kommen. Die Aufnahmen (auf Senkel) sind goil geworden, die Veröffentlichung wird an dieser Stelle demnächst bekanntgegeben. Wir haben uns gefreut, daß uns so viele Leute aus dem Fliegenpils und vom Blueser-Stammtisch lautstark unterstützt haben. Nochmals vielen Dank, solche Aktionen werden sicherlich wiederholt!

Blueser Treff

Wie bereits im "Vorwort" angekündigt, folgt nun ein Bericht über den Verlauf und die Ergebnisse des Treffens einiger Blues-Musiker im "Fliegenpils" vom 16.8. . Anwesend waren 8 aktive Blues-Musiker, die sich über die bisherigen Rahmenbedingungen des Blueser-Stammtisches, neue Ideen und Anregungen und evtl. Kritikpunkte zu den letzten Sessions unterhalten haben. Einige Kritikpunkte behandelten die Situation, daß der Titel "Stammtisch" zur Zeit ja eher irreführend ist, bzw. inhaltlich gefüllt werden sollte. Es fehle an Informationsfluß unter den Musikern, der Stammtisch werde zu gering beworben (auch von den Musikern selbst). Auch mangele es an einer gezielten Förderung (wie auch immer) von interessierten NachwuchsmusikerInnen. Kontakte zu weiteren bestehenden Sessions sollten geknüpft bzw. gepflegt werden, die meisten Sessions wurden insgesamt als zu laut empfunden. Über allem schwebten allerdings die Probleme mit dem derzeitigen Veranstaltungsort "Zechen-Kneipe". Viele haben das Gefühl, daß in der intimeren Atmosphäre des Studios Begeisterung, Teilnahme und Stimmung besser waren. Nun haben wir einige Ideen und Anregungen gesammelt, die wir zur Diskussion stellen bzw. demnächst mit den KollegInnen von der Zeche besprechen wollen:
Der Stammtisch sollte, wenn möglich, demnächst wieder im Studio stattfinden, sollte dies freitags nicht möglich sein, so sollte evtl. wieder auf den alten Termin samstags zurückgegriffen werden, wobei es wichtig ist, daß weiterhin eine Aufwandsentschädigung für die Auftretenden zur Verfügung steht. Vor der eigent-lichen Session soll ab was weiß ich wann (muß noch diskutiert werden) ein "Stammtisch" im, Studio von 20.00 bis 21.00 Uhr stattfinden. Mögliche Inhalte können sein:
Kennenlernen der Musiker untereinander, Vorbereitung der folgenden Session (Songs und Besetzungen absprechen), evtl. Angebot und Erstellen eigener "Stammtisch-Workshops" in Koop mit Rockbeauftragten, Zeche, boSKop, o.ä. Instrumenten-Flohmarkt in der Zeche, Vorbereitung des schwarzen Brettes bzgl. Kleinanzeigen, Erstellung eines "Einleitungkonzeptes" für Session, Sammeln von Ansprechpartnern, Aufnahme in Verteiler, mittelfristige Zusammenstellung "Bochumer Blues Allstars", einer (auch in der Besetzung wechselnden) Session-Band, die zu anderen Sessions fährt, Einladung von anderen "Session-Gruppen", etc.
Nun erscheint dies alles aufwendig, die Vorbereitung des Stammtisches könnte z.B. reihum jeweils delegiert werden. Diese Anregungen sind nun 'mal nur erste Ideen, die besprochen, gestrichen, fallengelassen oder verwirklicht werden können.
So, Kleinanzeigen sind in der Sommerpause leider nicht eingegangen, ich wünsche euch allen einen guten Blueser-Stammtisch, neue Infos folgen auf der nächsten Session am 6.10. in der Zeche.

So long and keep on grooving!
Euer Groove
 

Termine:

2.9. Musiker-Flohmarkt, ab 10.00 Uhr, Beyers Musikladen, Wattenscheid
2.9. GL-Bluesband, m. Harmonika Pete, Henkel-mann, Iserlohn
8.9. Jazz-Kantine, Linden-brauerei, Unna
9.9. Groove, Snoop & Chicken, Stadtfest, Lünen
9.9. ACME String Band (Cajun, Folk), Club, Heiligenhaus
15.9. Eröffnungs-ses-sion, Jazzclub OASE, Siegen
15.9. Bluebyrds, Wirt-schaftswunder, Wuppertal
15.9. GL-Bluesband, Exil, Marl
16.9. Jazzfestival (ua. Errol Dixon), Festhalle, Viersen
17.9. Tresenlesen, Flottman-hallen, Herne
20.9. Lousiana Red, Glashaus, Herten
22.9. Bluebyrds, Zum Greif, Lünen
22.9. Paul Lamp & the kingsnakes, Sacré Coeur, Dortmund
23.9. Blues Connection, Altstadt Musikfest Hattingen, Alter Markt
23.9. Johnny Cash, Grugahal-le, Essen (... wer das mag ...)
24.9. Start des Ruhr-Rock Festivals in der Zeche Bochum
24.9. Calvin Russel Band, Zeche Carl, Essen
24.9. Bluebyrds, Leeze, Münster
25.9. Paul Lamp & the kingsnakes, Old Daddy, Oberhausen
27.9. Paul Lamp & the kingsnakes, Cafe Nova, Essen
27.9., 19.04 Uhr, Blues live, Radio Herne 90.8
28.9. Bluebyrds, Altstadtcafé, Soest
29./30.9. Er-öff-nung von Schacht 8, Marl
30.9. GL-Bluesband, m. Vorort-Bluesband, Paul-Loebe-Haus, Gelsen-kirchen
30.9. Bootleggin' Hobos, Louisiana, Osnabrück
2.10. Dave Hole, Schacht 8, Marl
2.10. GL-Bluesband, Pilgrim's Irish Pub, Münster
6.10. Oktober-Stammtisch: 2 Jahre Jubiläum m. Thomas Wicher & friends

Vielen Dank an D. Föhrs von 'Blues News' für wertvolle Informationen!


Blueser Rundbrief Nr. 5 - Oktober 1995

2 Jahre Blueser-Stammtisch

in Bochum - na, wenn das kein Datum ist, an dem neben der Vergangenheit des Stammtisches auch die Zukunft desselben ein Thema sein sollte. Und da wir die Vergangenheit bereits im letzten Rundbrief thematisiert haben, kommen wir zum Punkt "Zukunft, Ansprüche, Perspektiven": Mal ehrlich, fehlt euch als Teilnehmer am Stammtisch nicht auch die inhaltliche Rechtfertigung des Oberbegriffs? Die Gesprächsmöglichkeit mit den MusikerkollegInnen, das Kennenlernen neuer Ansichten, die Chance zum Austausch von Meinungen, unbekannten Ideen und Akkorden? Nein? Na, dann weiter so wie bisher. Ich weiß, daß die Leute, die sich bereits kennen, die Möglichkeiten nutzen, um während der Bluessession Neuigkeiten auszutauschen, aber mir fallen immer öfter "orientierungslose" Musiker auf, die sich überwunden haben, zum Stammtisch zu kommen, aber keinen der Anwesenden kennen, nichts über die Struktur/Vorgaben der Session wissen und eigentlich gerne mit uns ins Gespräch kommen und ordentlich bluesmucken wollen. Zumal einige Musiker enttäuscht von anderen Bluesersessions zu uns wechseln und hoffen, bei unserer Session mehr Kommunikationsmöglichkeiten zu finden. Was also tun, wenn allerseits Gesprächsbereitschaft besteht, die Infos aber nicht so einfach die Besitzer wechseln wollen? Richtig - die Strukturen dementsprechend anpassen.
Im letzten Rundbrief habe ich davon berichtet, daß sich einige Musiker bereits getroffen haben, um Mitarbeit anzubieten, um die vielfältigen Möglichkeiten des Stammtisches zu fördern und zu nutzen. Nach einem klassischen Analyse-Modell wurden zuallererst die Probleme zusammengestellt, die sich beim Stammtisch ergeben, danach wurden die Idealvorstellungen gesammelt, Realisierungsmöglich-keiten bewertet und ein Wunschkatalog zusammengestellt. Nun finde ich es albern, einen Fragekatalog zu erstellen und die Leute, die dieses Blättchen lesen, zu bitten, diesen mir ausgefüllt zukommen zu lassen, um bei der weiteren Planung den individuellen Wünschen zu entsprechen. Daher bitte ich die MusikerInnen, die eine Meinung zu o.g. Thema haben, sich entweder beim Stammtisch am 6.10. in der Zeche zu äußern oder mich im Büro anzurufen/faxen/schreiben.

Eine erste gute Nachricht: Der Stammtisch wird auch im nächsten Jahr stattfinden. Nach Aussage von Jochen B. muß dieser aber (vorerst?) weiter in der Kneipe durchgeführt werden, die Aufwandsentschädigung für die Session-Musiker wird von der Zeche erhöht. Von dieser Rahmensituation ausgehend, schlage ich vor, ab dem Stammtisch im November ein Treffen der MusikerInnen im Studio der Zeche, (notfalls im obigen Bistro) um jeweils 20 Uhr für 1 Stunde einzuführen. Hier sollen sich alle gegenseitig "beschnuppern" können, einige Session-combos für den Abend zusammengestellt (Songs abgesprochen werden) und darüberhinaus Infos ausgetauscht werden. Für eine dementsprechende Ankündigung im Zechen-Info muß noch gesorgt werden. Und nun kommen wir zu weiteren Infos aus der sog. "Szene":

Heutige Backing Band

Die heute für uns spielende Combo "SALLY BALOUs HORSEJUMPERS" ist die erste Combo, die sich tatsächlich aus dem Blueser-Stammtisch heraus entwickelt hat. Die Band spielt zum heutigen zweijährigen Stammtisch-Jubiläum in folgender Besetzung: Thomas W. (schlagzeug), Uli T. (bass), Sylvia B. (gesang), Andreas B. (gitarre), Martin M. (keyb.), Philip G. (saxophon, gitarre). Wir gratulieren zur Bandgründung und kommen nun zum Jugendzentrum Papestr. (Papestr.1, Essen).

Rockworkshop

Hier findet am 4. und 5.11. ein Rockworkshop statt. Einige der DozentInnen werden sein: Bernd Krämer (Gitarre), Berthold "Murky" Basten (Bass), Bernd "Chicken" Oppel (Schlagzeug), Julia Zanke (Keyboards), Norbert Gottschalk (Gesang). Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen gedacht, die Einteilung erfolgt vor Ort. Weitere Infos erhaltet ihr über das Jugend-Informationszentrum Essen (0201 - 88 51 186).

Radiosendung

Die Blues-Radiosendung "Bad, Mad & Dangerous" von Philip G. und Jochen M. wechselt ab sofort von Radio Herne zur Ruhrwelle Bochum, Redakteure und Moderatoren sind Philip G. und Ralf W., die beide gerne eure Gig-Termine, Demo-CDs, Szene-Infos, etc. über den Äther jagen werden; Kontakt hierfür ist auch die boSKop-Adresse.

Bandworkshop

Ab dem 23.10. und bis zum 17.11. läuft noch die Anmeldung zu einem Band--workshop (Eigenma-nagement bis booking), der u.a. die Themenbereiche Öffentlichkeitsarbeit, Plakat, Info, Booking, Verträge behandeln wird. Stattfinden soll der Workshop am 13. und 14.1.96, Teilnahmevoraussetzungen sind die rechtzeitige Anmeldung bis zum o.g. Termin bei boSKop und die Zahlung von 40,- DM Teilnahmegebühr.
Für muckende Studies bietet das neue Semesterprogramm von

boSKop

noch u.a. folgende Angebote: Saxophon Combo, Jazz-Improvisation für Anfänger und Fortgeschrittene, Afro-Percussion, Vokalprojekt, ... Das Programm liegt an allen Hochschulen in Bochum aus oder ist direkt bei boSkop erhältlich.
Mittlerweile der dritte Musiker hat uns - verärgert - über die Blues-Session im Cafe Nova informiert. Dort hängen Listen aus, in denen sich Bands (!) eintragen können, die dort spielen wollen. Das allerdings siehtr nicht unbedingt nach einer "Session" aus. Gebt uns eure Erfahrungen mit anderen Sessions weiter, sicherlich gibt es noch andere Modelle, von denen wir lernen können.

Schlagzeugschule

In Bochum hat sich vor einiger Zeit eine private Musikschule für Schlagzeug und Percussion angesiedelt und bietet neben Einzel- und Gruppenunterricht an o.g. Instrumenten auch gezieltes Bandtraining an. Die Konzeption ist laut Aussage der Leiter Tony und Eva Liotta: Einzel- und Gruppenunterricht in allen Richtungen zeitgenössischer Musik (Jazz, Rock, Fusion, Pop, Funk, Latin) nach von Profimusikern entwickelten Lehrplänen. Diese ermöglichen einen praxisorientierten Unterricht und geben frühzeitig Einblick in das Musikbusiness. Es gibt keine Aufnahmebedingungen und -prüfungen, in einer ersten kostenlosen Unterrichtstunde wird der Schüler/die Schülerin eingestuft und der Lehrplan individuell angepaßt. Die Drumschool ist aus-gestattet mit vierteljährlich wechselnden Drumsets, umfangreicher Percussion, PA, Audio/Video, Drumcomputern, etc., weitere Serviceleistungen der Schulleiter sind u.a. regelmäßiges Bandtraining, Intensivkurse, Workshops, Band- und Proberaumvermittlung. Weitere Infos gibt’s bei Ralf von boSKop!

Neue CDs

Aus den neuen Blues-News habe ich erfahren, daß folgende CDs frisch auf dem  Markt sind: D.C. & the Cruisers: "Live at the Feelgood" (1), Pee Wee Bluesgang: "Pretenders in Paradise" (2). Kurzinfos: (1) "Die ultimative Partyscheibe. Feinster Texas-Blues, derber Pubrock, knackiger Rock’n’Roll. Die besten Songs von Omar Dykes, Mike Morgan, Stevie Ray und Dr. Feelgood mit viel Power." (2) "Das zehnte Album der Blues-Rocker aus dem Sauerland. Nach fast 20 Jahren ‘live on stage’ 12 neue und eigene Songs. Abwechslungsreicher, moderner Blues-Rock." Beide CDs sind - wie die Blues-News - erhältlich bei: Dirk Föhrs, Tel. 02352 - 2 16 80.

Rhythm Blue

Ab dem 27.10. wird es für Bluesfans eine neue Informationsquelle geben. "Rhythm Blue" wird als Beilage in dem Magazin "Jazz Thing" zweimal pro Jahr erscheinen. Thematisch deckt Rhythm Blue ein breites Spektrum ab. Neo Blueser haben hier ebenso Platz wie R&B-Legenden, Reggaeballadeure (?) und  Zydeco-Stomper. Neben aktuellen Berichten gibt es viele Reviews über Neuerscheinungen, Re-Issues und Com-pilations. Abgerundet werden soll die Zeitschrift durch einen ausführlichen Serviceteil, der über Konzerte, Festivals und Clubs informiert. Die Zeitschrift soll v.a. bei Festivals verteilt/verkauft werden.

Talking Blues News

Die Veranstaltung "Talking Blues" wird weiter fortgesetzt! Wieder in neuen Räumlichkeiten, ich hoffe, daß Richard B. diesmal nicht mehr bei jeder Veranstaltung die gesamte PA- und Lichtanlage auf- und abbauen muß, da der Veranstalter wohl eine interessante Adresse für Blues-Bands werden kann: "herbrand’s", Herbrandstr., Köln-Ehrenfeld. Die ersten Veranstaltungen dort findet ihr bei den Terminen auf der nächsten Seite aufgelistet.

WC Handy Awards

Jetzt kommt noch etwas "Überregionales", ein paar Infos über die Abräumer bei der Vergabe des "W.C. Handy Blues Award". Ganz klar der Abräumer war in diesem Jahr BUDDY GUY, der in folgenden Sparten Preisträger ist: best blues entertainer, best blues instrumentalist, sein Album "slipping in" ist das contemporary best blues album of the year. Schön ist, daß auch ERIC CLAPTON einen Preis gekriegt hat, der Titel allerdings regt mich von verkrampftem Nachdenken bis zum Kopfschütteln an: best crossover (!) artist of the year. Na, was soll’s.

So, weiterhin viel Spaß und Erfolg wünscht euch

Euer Groove
 

Kleinanzeigen:

Blues-Rock, Rockband (Hendrix-Stil) sucht guten Bassisten mit Back-groundgesang. Roger Krahn, Tel. 0231 - 69 48 80
Techniker repariert (fast)  alles aus den Bereichen PA, HiFi, etc.
Tel. 0234 - 59 56 74
 

Termine:

7.10. Errol Dixon, Hilton Hotel, Düsseldorf
7.10. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Alte-Gildehaus, Bad Bentheim
10.10. T. Zwingenberger & Band, Storckshof, Dortmund
10.10. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Louisiana, Osnabrück
10.10. Talking Blues, Herbrand’s, Köln
13.10. Working Blues Band, Cafe Nova, Essen
14.10. Larry Garner, Roadhouse, Rheda-Wieden-brück
14.10. Jazz-Nacht, Hotel Kaiserhof, Wuppertal, mit Little Willie Little-field
17.10. Talking Blues, Herbrand’s, Köln
18.10. Groove & Snoop, FR-Elektrotechnik, Uni Bochum
18.10. Little Willie Littlefield, Tauffenbach, Bochum
19.10. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Murmel, Borgloh
19.10. Guitar Crusher & the Earthquake Blues Band, Extra, Bielefeld
20.10. Guitar Crusher & the Earthquake Blues Band, Saal der VHS, Hamm
20.10. Groove & Snoop, Forsthaus Dabrow, Wingst
20.10. Blues-Session mit Octopussy Blues Band, Cafe Nova, Essen
21.10. Guitar Crusher & the Earthquake Blues Band, Lindenbrauerei, Unna
21.10. Errol Dixon, Allee-Center, Remscheid
21.10. Barbara Johnson, Hinterhof-heater, Gelsenkirchen
22.10. Guitar Crusher & the Earthquake Blues Band, Spielbank Hohensyburg, Dortmund (12.00 Uhr)
24.10. Talking Blues, Herbrand’s, Köln
25.10. Thomas Nowack & guests, Tauffenbach, Bochum
26.10. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Kulturbahnhof, Warburg
26.10. Sofia Blues Band, MTC, Köln
27.10. Prof. Bottleneck, Cafe Nova, Essen
28.10. Hot’n’Nasty, Panoptikum, Lüdenscheid
28.10. Upsetters, Yorckstuben, Köln
28.10. Barbara Johnson, Hinterhofheater, Gelsenkirchen
29.10. Have Mercy, Herbrand’s, Köln (12.00 Uhr)
29.10. Upsetters, Weißer Bär, Düsseldorf
29.10. Groove, Snoop & Chicken, RIFF, Bochum (support für CD-Präsentation der Tresenleser)
31.10. Little Willie Littlefield, Eddy’s Pinte, Rheine
1.11. The Creole Zydeco Farmers, Jazzclub Buzzard 41, Essen
2.11. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Cafe Wichtig, Duisburg
2.11. Groove, Snoop & Chicken, BuFaTa, Uni Bochum
3.11. Sofia Blues Band, Cafe Nova, Essen
3.11. Angela Brown, Stadthalle, Leverkusen-Opladen
3.11. Blueser Stammtisch, Zeche, Bochum (m. Walter D. (schlagz.), Bernd K. (bass), Hendrik (git.), u.a.)
4.11. Louisiana Red, Revierpark Wischlingen, Dortmund
4.11. Angela Brown & Pianist, Kurhaus Bad Hamm, Hamm
4.11. Errol Dixon, Kurhaus Bad Hamm, Hamm
4.11. Little Willie Littlefield, Jägerhof, Elvershausen
11.11. Errol Dixon, City Point, Bochum
12.11. Upsetters, Gaststätte Backes, Köln

Toll, daß sich soviele Bands gemeldet haben, um ihre Termine weiterzugeben. Weiter so!!!!


Blueser Rundbrief Nr. 6 - November 1995

Die Zeche Bochum feiert - nach aufwendigen Reparaturarbeiten - Jubiläum. Daß auch der Blueser-Stammtisch Teil der Festivitäten wird, freut uns und wir gratulieren von dieser Stelle aus der Zeche zum 14. Jubiläum.
Doch jetzt zur Sache: Infos, Trends, Termine und was weiß ich ...

Regeln - wir öffnen ein Faß

Der letzte Workshop hat gezeigt, daß wir doch ein kleines Faß aufmachen müssen: Das Faß mit den "Regeln" bei der Blueser-Session. Wir freuen uns darüber, daß mittler-weile ganze Bands zum Stammtisch nach Bochum kommen, allerdings sollten sich diese Bands so kollegial verhalten, daß sie

Vorschläge

1. maximal zwei Stücke spielen (und nicht die Bühne erstürmen und als erstes eine ellenlange playlist auf dem Monitor ausbreiten), 2. so flexibel sind, daß weitere Musiker, die mit auf die Bühne kommen, um mitzuspielen, nicht sofort von dieser wieder verdrängt werden. Die playlist kann komplett gespielt werden, wenn sich die Bands rechtzeitig vor den Stammtischen als sog. "backing-Band" bewerben. Die eigentliche Session soll für alle Blues-Interessierten offen sein und bleiben und keine Leistungsshow für Bluesbands werden. Dafür gibt es woanders viele Gelegenheiten. Also, ich hoffe, daß es nicht als zu "typisch deutsch" empfunden wird, daß wir plötzlich auf besondere Regeln zurückgreifen, aber ich glaube, daß diese "Verhaltensempfeh-lung-en" allen am Stammtisch beteiligten Musi-ker-Innen entgegenkommt.

Stammtisch vor der Session

Ab sofort ist übrigens die Möglichkeit beim Stammtisch gegeben, vor der Session mit anderen MusikerInnen zu talken, sich besser kennen---zu-lernen und gemein-same Sessionstücke festlegen zu können. Alle Interessierten treffen sich ab sofort um 20.00 Uhr am Tage des "Stammtisches" im Zechen-Studio, dort können wir 1 Stunde lang klönen, während die Sessionband in der Kneipe aufbaut. Um 21.00 Uhr sollten wir versuchen - dies ein Apell an die Sessionbands - pünktlich mit der Session zu beginnen, die Zeit ist nunmal knapp genug.

Reaktionen Cafe Nova

Ich habe im letzten Rundbrief über die Erfahrungen einiger Bochumer Musiker mit der Blues-Session im Cafe Nova berichtet. Ein paar Tage darauf hat mich einer der Mitorganisatoren der Session, Uwe, angerufen, um zu erfragen, was denn so ungewöhnlich an der Essener Konzeption sei. Im Laufe des interessanten Gesprächs konnte ich einige Informationen erhalten.

Seit 6 Jahren Sessions

Die Session im Cafe Nova ist mittlerweile im 6. (!) Jahr und versteht sich seither als Forum für Essener Bands, um sich u.a. auf größere Auftritte vorzubereiten. So treffen sich die meisten Bluesbands bei einem Vorbereitungstreffen zur Session und proben gemeinsam Titel ein. Die Tatsache, daß die Auftrittsreihenfolge und die Gesamtdauer der Darbietungen nicht viel Raum für spontanes "Mitjam-men" ermöglicht, soll für ein gesichertes Niveau der Session sorgen, PA und Backline werden komplett vom Cafe Nova gestellt.

Verschiedene Konzepte

Dies ist nun wirklich ein anderes Konzept als das, was wir verfolgen: Wir wollen spontan zusammengestellte Combos, Freiraum für Improvisation im Zusammenspiel auch mit fremden, neuen MitmusikerInnen fördern. Welches Konzept nun besser ist, steht nicht zur Diskussion, da beide Sessions andere - aber gleichberechtigte - Ziele verfolgen. Jedenfalls findet in den nächsten Wochen ein Treffen zwischen den Veranstaltern beider Sessions statt, um Erfahrungen auszutauschen. Ich werde sicherlich darüber berichten.

Eigenmanagement & Booking

Als eine zur Förderung von Bluesbands gedachte Veranstaltung gilt der "Bandworkshop - Eigenmanagement & booking".Der Workshop richtet sich an Musiker-Innen, die mit ihrer Band/ihrem Projekt ein musikalisches Repertoire erarbeitet haben, damit auftreten könnten, aber nicht wissen, wie Auftritte beschafft und somit langfristig die Existenz der Band geplant werden.

Folgende Themen

Öffentlichkeitsarbeit, Bandplakat, Infomaterial, Pressefoto, Auftrittsbeschaffung (booking), Veranstalterkartei, telefonische Kontaktaufnahme zu Veranstaltern, Gastspielvertrag
Der Workshop findet statt als "Arbeitsseminar", d.h. sämtliche Ergebnisse werden von den Teilnehmer-Innen aufgrund eigener Erfahrungen, Anschauungsmaterial aus der Praxis oder Rollenspielen erarbeitet.

Patentrezepte ?

Patentrezepte kann und will die Veranstaltung nicht geben, denn dazu ist die Praxis zu vielfältig und von vielen persönlichen Entscheidungen abhängig. Der Workshop gibt aber Interessierten einen Einstieg in das Bandmanagement und hilft, Fehler zu vermeiden, die das eigentliche Anliegen von MusikerInnen, Musik zu machen und diese vor Publikum zu präsentieren, fragwürdig erscheinen lassen würden.
! Anmeldetermine !
Anmeldung bei boSKop, ANMELDESCHLUSS 17.11.95, Gebühr: 40,- DM, Termin: 13./14.1.96

Bands gesucht

Der Blueser-Stammtisch sucht noch Bands als Opener für die Frühjahr-Sessions. Wer also zu den bekannten Bedingungen die Backingband bei der Session im März, April, Mai, Juni 1996 machen will, wende sich bitte an boSKop.

Bad, Mad & Dangerous

Die Blues-Sendung "Bad Mad & Dangerous" auf der Ruhrwelle vom 30.10. hat u.a. Neuerscheinungen von folgenden Bands vorgestellt: "Walter Wolfman Washington", "Roben Ford", "Red Devils", "Lucky Peterson", "Cas-san-dra Wilson". Als Neuerscheinung einer Ruhrgebiets-Blues-Band wurde die neue CD von "Hot & Nasty" besprochen.

Redaktionsadresse

Die Redaktionsadresse für die Blues-Sendung ist ebenfalls bei boSKop zu erreichen. Wenn ihr also eure Band oder Aufnahmen im Radio vorstellen wollt, Tips für die Sparte "Schmerzgrenze" habt, neue CDs vorstellen wollt, eure Termine ins Radio bringen wollt, dann wendet euch an boSKop.

Video- & Cover-Gestaltung

Jetzt noch ein paar Infos für eure Promotion-Aktionen: Die Firma "underdog vision video" macht Konzertmitschnitte und videoclips von low budget bis broadcas-ting. Desweite-ren werden Plakat- und Cover-Layout angeboten. Kontakt: Kemper & Wern-heim GbR, Tel. 02330 - 7 46 64, Fax. 02334 - 4 34 01

So, viele Grüße und Erfolg wünscht euch

euer Groove
 

Kleinanzeigen

Suche:
Harper & Sänger für Rock-Blues Band gesucht. Infos: Ulf Kirstein, Tel. 0201 - 70 27 09

!!!!!! Male or female singer wanted !!!!!!
Außergewöhnliche Blues Band sucht Sänger/in. Phone: 02102 - 31 65 6 or 0211 - 44 38 32

BOOKING-Talent für bekannte Blues-Band gesucht! Material und Adressen vorhanden. Infos bei boSKop. 0234 - 70 26 51

BLUES MACHINE sucht Gitarristen. H. Bohrenkämper, Tel. 0234 - 79 92 75
 

Termine:

4.11. Angela Brown & Pianist, Kurhaus Bad Hamm, Hamm
4.11. Louisiana Red, Re-vier-park Wischlingen, Dortmund
4.11. Blues Brothers (?), support: Howling Horst, Start Club, Oberhausen
4.11. GL Blues Band, Schnürsenkel, Wermelskirchen
4.11. Blues Connection, Realschule Grünstraße, Hattingen
5.11. The Chap, Zeche, Bochum
5.11. Mark Reece & Band, Eckhaus Kettwig, Essen
5.11. Joe Louis Walker & the Bosstalkers, Schwarzer Adler, Rheinberg
6.11. Blues-Session mit GL Blues Band, Schacht 8, Moers
10.11. GL Blues Band, Zeche, Bochum
11.11. Eroll Dixon, City Point, Bochum
11.11. Cash Payment, Kneipe Ich, Essen
12.11. Upsetters, Gast-stätte Backes, Köln
13.11. Creole Zydeco Farmers, Kulisse, Krefeld
14.11. Pauline Pearce, Transatlantik, Oberhausen
14.11. GL Blues Band, Louisiana, Osnabrück
16.11. Creole Zydeco Farmers, Orbker Hof, Detmold
17.11. The Cracker Jacks, Zeche, Bochum
17.11. Blues Sesion, Cafe Nova, Essen
17.11. Stan Webb's Chicken Shack, Star Club, Oberhausen
18.11. Hot'n'Nasty, Woka Pasa, Laichlingen
18.11. Bluesfestival, Erich Göpfert Stadthalle, Unna, mit u.a. Sugar Blue, Little Charlie & the Nightcats, Kenny Neal Band
19.11. Hot'n'Nasty, Cobra, Solingen (support für Chicken Shag)
20.11. Blues-Session mit GL Blues Band, Schacht 8, Moers
20.11. Stan Webb's Chicken Shack, Jazz Galerie, Bonn
24.11. The Sundown Blues Band, Zeche, Bochum
24.11. GL Blues Band, Cafe Nova, Essen
25.11. Juke & the Blue Joint, Lust, Wuppertal
25.11. Blind Boys of Alabama, Rhein Ruhr Zentrum, Mühlheim
27.11. Blind Boys of Alabama, Gymn. August Dicke Schule, Solingen
28.11. Blind Boys of Alabama, Pauluskirche, Ahlen/Wf.
30.11. Blind Boys of Alabama, Neandertalhalle, Mettmann
30.11. Showblock m. Groove & Snoop, Musisches Zentrum, Ruhr Uni Bochum
1.12. BLUESER-Stammtisch, Zeche Bochum (20 Uhr Studio, 21 Uhr Kneipe)
2.12. Upsetters, Gaststätte Bellebaum, Attendorn
3.12. Juke & the Blue Joint (feat. Andy Just), Eulenspiegel, Siegen
3.12. Upsetters, Gaststätte Bellebaum, Attendorn
9.12. Upsetters, Vis a vis, Gummersbach


Blueser Rundbrief Nr.7 - Dezember 1995

Die Bluessendung "Bad, Mad & Dangerous" macht für alle Alleingelassenen, Traurigen und Agnostiker eine zweistündige (!) "special Xmas-Bluessendung" auf der Ruhrwelle Bochum (105 Mhz, Kabel 89,5 Mhz). Sendetermin: 24.12. (wann sonst), 18.04 - 20.00 Uhr. Geplante Gäste für die Sendung sind "Tresenleser" und "Lengkeit gegen Bender". Happy groovy Xmas!

Neue Bluessession

Ab dem 7.12. findet, jeweils am ersten Donnerstag im Monat, in Unna eine Bluessession statt. Veranstaltungsort wird der "Backstage", Güldener Trog 5, Unna,  und der Beginn um jeweils 20.30 Uhr sein. Die Backing Band besteht aus Musikern wie J. Taylor (piano), W. Flammersfeld (git.), M. Schmachtenberg (drums), etc. Weitere Infos erhaltet ihr z.Zt. noch bei mir, ich habe demnächst einen Termin mit dem Veranstalter, die Kontaktadresse wird dann nachgeliefert.

backing Bands 1996

Die geplanten backing-Bands für die nächsten Blueserstamm--tische sind:
5.Januar: "Mad Massel Blues Band" feat. Groove McPearth
2.Februar: "Blues-benders", feat. Uwe Placke
1.März: "Spontan-Beschluß Session Band"
April: "Blues Connec-tion"
Blues Festival Unna
Tja, ich war leider nicht beim Festival, habe gehört, daß es ziemlich tofte war. Die ver-sprochenen Berichte sind leider nicht bei mir eingetrudelt. Vielleicht können wir im nächsten Rundbrief etwas nachreichen.

Bad, Mad & Dangerous

Die o.g. Bluessendung "Bad, Mad & Dangerous" wird ab Januar 1996 zu einem festen Sendeter-min produziert. Jeder erste Freitag im Monat, 18.04 Uhr. Danach ist wie immer, klar, der Blues-Stammtisch in der Zeche angesagt.

"real book des Blues"

Einige MusikerInnen haben mich nach Texten von Bluesstücken gefragt, bzw. ob es eine Art realbook des Blues gibt. Mir ist eine solche Sammlung noch nicht bekannt, die Anfrage hat mich allerdings auf die Idee gebracht, mit euch gemeinsam diese Lücke zu füllen:
Jede/r von uns, der singt oder Stücke für die Band vorbereitet, hat eine zumindest kleine Sammlung von Bluestexten zuhause gesammelt. Also, schickt/gebt mir eure Texte, die ihr im Laufe der Jahre gesammelt habt, bzw. Buchtips. Ich habe vor einiger Zeit mit Ricky von der BLUES CONNECTION den ersten Textetausch begonnen.
Alle eingegangenen Texte können dann später bei mir angefordert werden. Oder gönnt ihr anderen MusikerInnen das Vergnügen, von Platte Texte von Champion Jack Dupree oder Howling Wolf ‘rauszuhören? Muß nicht sein - denn da die meisten von uns diesen Spaß schon hinter sich haben, sollten wir interessierte Kolleg-Innen an dem Ergebnis teilhaben lassen. Zur Zeit sammle ich allerdings auch noch einiges Material aus dem Internet.

Blueser Rundbrief goes internet

Genau, das wollte ich ja noch für die Computerbegeisterten berich-ten: Der Blueser-Rundbrief ist ab sofort auf dem Internet abrufbar. Durch die Unterstützung von Eike könnt ihr den Rundbrief abrufen unter: http://www.ping.de/~eike/blues/    Ich wünsche viel Spaß!

billboard’s top Blues albums

So, jetzt habe ich aus dem INTERNET noch eine ziemlich aktuelle "Blues-Hitparade":
Billboard’s Top 15 Blues Albums, for the week ending November 25, 1995
1.Greatest Hits, Stevie Ray Vaughan & Double Trouble
2.Ledbetter Heights, Kenny Wayne Shepherd
3.From The Cradle, Eric Clapton
4.Handful Of Blues, Robben Ford & The Blue Line
5.Some Rainy Morning, Robert Cray
6.Cover To Cover, The Jeff Healey Band
7.Blues, Jimi Hendrix
8.Keb’ Mo’, Keb’ Mo’
9.Turn It On, Turn It Up, Roomful Of Blues
10.Chill Out, John Lee Hooker
11.Essential Blues, Various Artists (House of Blues)
12.Blue Streak, Luther Allison
13.Live ’92-’93, Albert Collins & The Icebreakers
14.Texas Sugar/Strat Magik, Chris Duarte Group
15.Sad Street, Bobby "Blue" Bland

Die heutige backing band

Infos zur heutigen Eröffnungs-Combo "Earthquake Blues Band": gegründet Frühjahr 1995 von D. Rummel und J. Müller. Besetzung: D. Rummel, drums, J. Müller, harmonica, T. Niemöller, uitar, U. Gersdorf, bass. Für Januar 1996 erste CD geplant. Weitere Infos unter: Reptil Promotion, Tel. 02378 - 31 29.

So, jetzt wünsche ich allen noch viel Spaß beim Bluesen und einen guten Jahres-Ab- und Übergang,

Euer Groove
 

Kleinanzeigen:

Im November liefen auf dem Fernsehkanal "ARTE" über 5 Stunden lang Dokumentationen zum Thema "Blues". Wer die Sendung verpasst hat, erhält die Möglichkeit, das Video (zum ca. Selbstkostenpreis) anzufordern bei: Uli Trilling, Tel. 0234 - 33 00 78.

"Hot’n’Nasty" hat eine neue CD auf dem Markt. Rechtzeitig als Weihnachtsgeschenk läßt sich diese ergattern bei: P. Reidegeld, Tel. 0209 - 8 31 94.
 

Termine:

2.12. Jazzfestival, mit Angela Brown & Uli Kron’s Band, Errol Dixon, Uli Kron’s Blues Swingers, Senator Hotel, Kaarst, 19.30 Uhr
2.12. Lousiana Red, Alte Weberei, Gütersloh, 21.00 Uhr
2.12. & 3.12. Upsetters, Gaststätte Bellebaum, Attendorn
3.12. Angela Brown, Domhof, Rheda-Wiedenbrück, 20.30 Uhr
3.12. Juke & the blue joint, feat. Andy Just, Eulenspiegel, Siegen
6.12. Angela Brown, Orbker Hof, Detmold, 20.30 Uhr
7.12. Blues-Session, Backstage, Unna, 20.30 Uhr
9.12. Upsetters, Vis a Vis, Gummersbach
9.12. Angela Brown, m. Rod Mason Band, Steigenberger Hotel Duisburger Hof, Duisburg, 20.00 Uhr
9.12. & 10.12. Little Willie Littlefield, Stadthalle, Unicef-Gala, Hilden, 20.00 Uhr
10.12. Angela Brown, m. Rod Mason Band, Steigenberger Hotel Duisburger Hof, Duisburg, 12.00 Uhr
13.12. Little Willie Littlefield, Bistro im Glashaus, Herten, 20.00 Uhr
16.12. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Festhalle, Stadt Lauringen, 20.00 Uhr
23.12. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Altstadtschmiede, Recklinghausen, 20.00 Uhr
23.12. Upsetters, Rote Mütze, Meerbusch
23.12. Angela Brown, Weihnachtsmarkt, Spiegelzelt, Duisburg, ca. 20.00 Uhr
30.12. Harmonica Pete & the Blues Jukes, Miller’s Rock, Blues & Soul Club, Dinslaken
31.12. Groove & Snoop, Praderhalle, Paderborn

1996
6.1., Harmonica Pete & the Blues Jukes, Muddy, Bremen-Vegesack, 21.00 Uhr
13.1. Harmonica Pete & the Blues Jukes, "So", Dorsten-Holterhausen, 21.00 Uhr


Blueser Rundbrief Nr.8 - Januar 1996

So, hier sind wir wieder, ich hoffe, ihr habt Pute und Fleischfondue alle verdaut. Auch die toxischen Getränke sollten nun mittlerweile in ihrer Wirkung nachgelassen haben, sodaß wir uns den folgenden Themen widmen können:
Infos, News, etc. aus der Ruhrgebiets-Szene. Diese Ausgabe wird voraussichtlich etwas kürzer als gewohnt, da ich wg. Urlaubs, etc. "gezwungen" bin, den ganzen Kram schon in der Mitte des Monats zusammenschreiben und nicht kurz vor der nächsten Session. Naja, mit ein paar schönen Bildern kann man ja jeden Text strecken ...

backing Band

Apropos Session, die backing band in der Januar-Session wird die "Mad Massel Blues Band" sein. Ulf K. (drums), Pete (bass) und Jörn K. (git.). Da diese zur Zeit auf der Suche nach einem/r Sänger/in sind (siehe auch Kleinanzeigen), springen als Gastmusiker ein:
Groove M. ("Blues’n’Boogie Factory") und evtl. Peter R. ("Hot’n’Nasty").

Blues-Festival Unna

Da ich - mit Tränen in den Augen - im letzten Rundbrief lamentiert habe, daß die versprochenen Berichte vom Festival nicht eingetroffen waren, freue ich mich umso mehr, daß ein Kollege in die Bresche gesprungen ist, sodaß ich heute einen Bericht von Dirk F. (Blues News) veröffentlichen kann. Hierfür nochmals vielen Dank!
"Für den traditionellen Part sorgten Abi Wallenstein und Steve Baker im Foyer. ... Starke Bühnenpräsenz und die schier unbändige Spielfreude des Duos verwandelten den Raum vor der kleinen Bühne in eine riesige Tanzfläche.
Dave Thompson, der schwarze Sänger und Gitarrist mit echtem "Gangsterimage" ... wurde allgemein als Stevie Ray Vaughan-Verschnitt gehandelt ... und präsentierte in der Tat knochentrockenen Bluesrock. ... Doch das Trio kann auch anders, wie es nicht nur mit einer funkigen Ry Cooder-Nummer bewies.
Highlight war ohne Frage die zweite Band im großen Saal der Stadthalle. Little Charlie  and the Nightcats. Zur Überraschung vieler stand "Little Charlie" Baty selbst auf der Bühne. ... Dieser Kalifornier "live on stage" ist ein wahres Erlebnis. Da paßt einfach alles auf den Punkt: Titelauswahl, Bühnenshow und natürlich Rick Astrin, der Frontmann im eleganten Outfit, mit spektakulärem Harpspiel und außergewöhnlicher Stimme.
Nach der bereits erwähnten Wallenstein/Baker Party trat dann der angekündigte Top-Act Sugar Blue auf die Bühne und sorgte mit seiner Band für sehr differenzierte Meinungen im Publikum. Deutlich erhöhte lautstärke und extrem lange Gitarrenpassagen waren nicht jedermanns Geschmack. Doch die Freunde gängiger und traditioneller Rhythmen hatten sich ja schon vorher austoben können." (Der Bericht ist u.a. - ausführlich - in den neuen Blues-News nachzulesen, Kontakt siehe Kleinanzeigen)

Bad, Mad & Dangerous

Die Blues-Radio-Sendung auf der Ruhrwelle bringt in der Januar-Ausgabe im Bereich "Mainthing" einen Querschnitt durch die "Roots of the Blues". Die Songs, die dazu gesendet werden, sind größtenteils folgender CD-Serie entnommen: "Sound of the South". Erhältlich sind diese 4 CDs inkl. toller Dokumentation für ca. 50,- DM bei 2001.
Die "Schmerzgrenze" in der Sendung befaßt sich mit der offensichtlich vollgekifften Version von Stormy Monday von "Alexis Korner Allstars", aufgenommen 1964.
Für die nächsten Sendungen wird noch einiges Material gesucht (siehe Kleinanzeigen).

Blues Revue

Endlich gibt es ‘mal wieder ein Bluesfestival in der Zeche Bochum. Am 14.2. spielen unter o.g. Veranstaltungstitel:
"Stammtisch backing band" mit vielen Überraschungsgästen
"Blues Casters"
"Sally Balou & the horsejumpers"

Neue CD

Im Studio sind zur Zeit die "Earthquake Blues Band", die bereits Ende des Monats eine Single CD herausbringen wollen. Gastmusiker ist u.a. "Guitar Crusher".

Bluesbooking

Über das Internet kam bei mir folgende Anfrage an:
"Dear Groove, I am working on a small Blues Festival to be held in Braunau, Austria at the end of June, 1996. The line-up includes The Holmes Brothers, Queen Bee and the Hornets, and Flamin' Amy and Sweet Potata. I am looking for other venues in that time period for Queen Bee and Flamin' Amy. If you are interested and can be of help please let me know and I will send you background material on both groups. David Mandelbaum" Tja, wer kann mir helfen, o.g. Gruppen unterzubringen?

Realbook of the Blues

Naja, überragend war die Resonanz nun nicht auf die Anfrage, ob Interesse an einer Sammlung von Bluestexten besteht. Lediglich Jörg M. fand die Idee gut und schickt demnächst seine gesammelten Werke. Meine Suche im Internet war auch einigermaßen erfolgreich, so daß zumindest eine erste kleine Textsammlung besteht.
Um Erweiterung wird höflichst gebeten, ihr seid nun gefragt ...

Nächste backing bands

An folgenden Terminen finden die nächsten Stammtische statt: Am 2. Februar wird voraussichtlich die Kölner Bluesband "Bluesbenders" spielen, am 1. März eine Sessionband mit Andreas B. (git.), Groove M. (keyb., voc.), Jörg M. (harp), Thomas W. (drums), ..., am 12. April spielt dann die Bochumer "Blues Connection".
Un’ tüss
So, jetzt während des Schreibens hoffe ich, daß noch einige Termine bei mir ankommen. Naja, wenn nicht, dann machen wir die Buchstaben einfach ein paar Nummern größer ...
Ich wünsche euch allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr. Viele bluesige Grüße,

euer Groove

(So, jetzt werden sich viele vielleicht wundern, warum denn der neue Rundbrief auch ein neues Format erhält. Nun, ich habe einfach ein neues Computerprogramm 'mal ausprobiert und fand dessen Möglichkeiten ganz "tofte", so daß ich ab sofort den Rundbrief im sog. "leporello"-Format erstelle, ich finde das Format lesbarer, übersichtlicher (wenn er denn auch richtig gefaltet wird - Origami-Grundkurs) und er ist auch besser zu verschicken.)
 

Kleinanzeigen:

"Mad Massel Blues Band" sucht fähige/n Sänger/in. Kontakt unter: Ulf Kirstein, Tel. 0201 - 70 27 09
"Blues News Magazin" erhältlich bei: Dirk Föhrs, Tel. 02352 - 2 16 80
"Bad, Mad & Dangerous" sucht Band-Demos/CDs zur Vorstellung im Radio, Kontakt siehe unten. Sendung ab sofort regelmäßig jeden 1. Freitag im Monat, 19.04 Uhr auf Ruhrwelle 105 MHz!!!
 

Termine: (bis Februar 1996)

6.1., Harmonica Pete & the Blues Jukes, Muddy, Bremen-Vegesack, 21.00 Uhr
13.1., Harmonica Pete & the Blues Jukes, SO, Dorsten-Holsterhausen, 21.00 Uhr
13.1., Pete York & Blue Jive Five, Paris-Moskau, Marburg, 21.00 Uhr
13.1., Errol Dixon, Haus der Jugend (Gulfhaus), Vechta, 20.00 Uhr
17.1., Red Wings, Paris-Moskau, Marburg, 20.00 Uhr
17.1., Angela Brown & Pianist, Riverboat Shuffle Mississippi Queen, Köln, 19.00 Uhr
17.1., Little Willie Littlefield, Riverboat Shuffle Mississippi Queen, Köln, 19.00 Uhr
17.1., Maryland Jazzband, Riverboat Shuffle Mississippi Queen, Köln, 19.00 Uhr
20.1., Los Chicos Banditos, Paris-Moskau, Marburg, 21.00 Uhr
20.1., Groove & Snoop m. SHOWBLOCK, Kabarett-Festival, Uni, Cottbus, 22.00 Uhr
27.1., Harmonica Pete & the Blues Jukes, Wirtschaftswunder, Wuppertal, 21.00 Uhr
27.1., Crossroads, Paris-Moskau, Marburg, 21.00 Uhr
2.2., Harmonica Pete & the Blues Jukes, K 30, Hanau, 21.00 Uhr
3.2. Groove, Snoop & Chicken, Wirtschaftswunder, Wuppertal, 21.00 Uhr
10.2., Harmonica Pete & the Blues Jukes, Exile, Marl,
14.2. Blues Revue, Zeche Bochum, mit: Stammtisch backing band, Blues Casters, Sally Balou & the horsejumpers, 19.30 Uhr
16.2. Groove & the Blues'n'Boogie Factory, Cinedome, Köln, 19.30 Uhr


Blueser Rundbrief Nr.9 - Februar 1996

Der heutige Rundbrief hat zwei Schwerpunkte:
1. das erste gemeinsame Bluesfestival von Zeche und Blueserstammtisch am 14.2. mit einem feature der teilnehmenden Bands
2. Dinge, die mir gleich während des Schreibens einfallen
So, ich glaube, dies alles scheint mir eine ideale Voraussetzung zu sein, um inhaltlich fundierte und interessante Informationen zu veröffentlichen (?)!
 

Februar backing Band

Die heutige backing Band auf der Session ist die Kölner Blues Band "the blues benders", eine Formation um den Sänger und harp-Spieler Uwe Placke, der mit seiner Haupt-Band "Upsetters" eine interessante CD veröffentlicht und eine interessante Auftrittsreihe absolviert hat. (Vorgestellt wurde die CD in der Bluessendung "Bad, Mad & Dangerous" im November 1995)
 

Blues Texte

Dank der Mithilfe von Jörg M. ist die Texte-Sammlung angewachsen und kann im Tausch gegen neue Texte bei mir angefordert werden. Interessant ist v.a. die fast komplette Robert Johnson Text-Sammlung. Eine erste Auswahl sind die Texte von:
AND HER TEARS CAME ROLLING, STORMY MONDAY BLUES, MY MOJO WORKING, HOOCHIE COOCHIE MAN, I‘M READY, THE BLUES IS ALRIGHT, HOOCHIE COOCHIE MAN, TOO TIRED, RAMBLING ON MY MIND, PRETTY WOMAN, FURTHER ON UP THE ROAD, WALKING BY MYSELF, KINDHEARTED WOMAN BLUES, DUST MY BROOM, SWEET HOME CHICAGO, WHEN YOU GOT A FRIEND, COME ON IN MY KITCHEN, ...
Wie gesagt, für die Zusendung weiterer Songs wäre ich sehr dankbar!
 

Neue CD von den "Earthquakes"

Die "Earthquake Blues Band" hat im Januar eine Single-CD aufgenommen, diese wird in diesem Monat noch unter dem Label CMA gepresst. Gastmusiker sind unter anderem: Sidney "Guitar Crusher" Selby und Gary "Detroit" Wiggins. Sicherlich wird die CD dann bei "Bad, Mad & Dangerous" besprochen werden.

Intro zum ersten Schwerpunkt

So, während ich den zweiten Schwerpunkt des Rundbriefes hier und da - versteckt - einstreue, kommen wir zum Blues Festival "Blues Revue" in der Zeche. Leider habe ich noch kein Plakat in der Stadt entdeckt, das dies ankündigt, so daß ich nochmals den Termin - beiläufig - erwähne: Am 14.2.96, ab 19.00 Uhr in der Zechenhalle !!!!!
Die Bands, die dort spielen werden sind zu einem guten 2/3 formiert, nämlich die "Bluescasters" aus Osnabrück, die laut Info "dynamischen, swingenden Blues [spielen], wie er in den USA seit den 50er Jahren bis heute gespielt wird. Geprägt von Harmonica, Gitarre und Saxophon, reicht das Programm vom Chicago-Blues, Texas-Shuffle bis R&B."
Die zweite Band sind "Sally Balou & the Horse Jumpers", die in ihrem Info bemerken: "Probleme, R&B, Soul und Spaß unter einen Hut zu kriegen? Dann rufen Sie doch einfach SB&tHJ an. Shampoo und Conditioner in einem. Schwarze Musik von Etta James, Joanna Conner u.v.a." In "Bad, Mad & Dangerous" war heute abend das aktuelle Demo der Band zu hören und läßt auf einen geilen Partyabend in der Zeche hoffen. Durchweg gut im Sound produziert, präsentiert das Demo eine Band mit interessanter und tanzbarer Rhythm’ & Soul Musik. Die Besetzung ist Heike M. (voc.), Uli T. (b., voc.), Andreas B. (git.), Martin M. (keyb.), Philipp G. (git., sax., voc.) und Thomas W. (dr.).
Das letzte Drittel der "Blues Revue" ist eine bisher noch nicht existierende "Stammtischband", über die ich bisher nur erfahren habe, daß - vielleicht aber auch nicht - folgende Musiker - eventuell - spielen sollen: Jochen B. (GL Bluesband), Thomas W. (Blues Jukes, Horse Jumpers), Bernd K. (Q Bluesband), Ralf W. (Groove & Snoop, Blues’n’Boogie Factory). Überraschungsgäste können - vielleicht - sein: Werner V. (Groove & Snoop, Blues Connection), Jörg M. (Earthquake Blues Band), Klaus K. (3rd degree) ... Vielleicht erfahre ich demnächst bei einem - eventuellen - Treffen der Band die letztendliche Besetzung. Schaun’ ‘mer ‘mal! Ach ja: Karten für die Veranstaltung gibt es - heute exklusiv - beim Blueserstammtisch und sonst auch da, wo ihr immer Karten kauft.

Neues Live Demo

Auch "Groove & Snoop" waren nicht untätig: in mühseliger Schnitz-, Mix-, Recherche- und Kopierarbeit ist ein kombiniertes Live-Demo erstellt worden. Jeweils drei Songs von dem Duo feat. Chicken Skin Bernie und der Band "Blues’n’Boogie Factory" sind auf diesem Machwerk. Die Demos sind ab Mitte Februar erhältlich.

Bad, Mad & Dangerous

Huch, die Sendung habe ich ja bestimmt schon erwähnt, oder? Aber ehrlich: Die neue Reihe "Roots of the Blues" ist nicht nur wegen der seltenen Tonbeispiele hörenswert. In der Februarsendung (2.2., 19.04 Uhr) waren die Schwerpunkte "Prison Blues" mit Beispielen aus den Mississippi und Louisiana State Knästen. Die Sendung am 1.3. (19.04 Uhr) wird sich voraussichtlich mit aktuellen afrikanischen Bluesproduktionen und einem Feature von "Hightone records" und "blue frog records" befassen.

Verteilung Rundbrief

Ich plane mit einigen interessierten Kneipeninhabern, den Rundbrief dort regelmäßig auszulegen. Wer sowieso in bestimmten Kneipen aufläuft, den möchte ich bitten, als Mitverteiler zu fungieren. Um allerdings die zu erstellende Menge festzustellen, bitte ich euch, mir durchzugeben, welche Kneipe interessant wäre, wieviele Exemplare wer wann wo wie haben will.
Schüss auch
So, ‘mal gucken, ja, ich glaube, das reicht an Masse; Textsoll ist erfüllt, viele Grüße und viel Spaß beim Bluesen,
 

euer Groove
 

Kleinanzeigen:

Über den Musiker-Rundbrief  vom  Rockbeauftragten  ist folgendes Angebot  bei  mir eingetrudelt:
"Super Band Special - komplette PA, 1 kW, 24er Konsole, Mikrofone,  Monitoring, Techniker, Auf-, Abbau, Transport. Je Abend DM 200,-. SoundBase, 0234 - 26 06 99"
 

Termine

3.2. Angela Brown & pianist, Altes Kino, Büchenbeuren, 20 Uhr
4.2. Dieter Wilms Blues Band, Swabidu, Dortmund
6.2. Louisiana Red, Jakobshof, Aachen, 20 Uhr
7.2. An Evening with Black Africa - CDs und Geschichten aus erster Hand, Cafe Nova, Essen
9.2. Limerick Junction, Cafe Nova, Essen
9.2. Lousiana Red, Halle e.V., Reichenbach, 20 Uhr
11.2. Errol Dixon, Domhof, Rheda-Wiedenbrück, 12 Uhr
11.2. Little Willie Littlefield, Domhof, Rheda-Wiedenbrück, 12 Uhr
14.2. Blues Revue, mit: "Stammtischband", "Bluescasters", "Sally Balou & the Horse Jumpers", 19.00 Uhr
14.2. Errol Dixon, Tauffenbach, Bochum, 20 Uhr
15.2. Errol Dixon, Immanuel Kant Gymnasium, Heiligenhaus, 20 Uhr
15.2. Little Willie Littlefield, Immanuel Kant Gymnasium, Heiligenhaus, 20 Uhr
16.2. Blues’n’Boogie Factory, Cinedome, Köln, 20.00 Uhr
16.2. Blues Session mit der Carnival Blues Band, Cafe Nova, Essen
17.2. Tunin’ the Blues, Paddy Murphy‘s, Bochum
18.2. Dieter Wilms Blues Band, Cabaret Queue, Dortmund
19.2. Smokin’ Dee & Mojo Working, Mühlheim
1.3. Bochumer Blueser Stammtisch, mit: "ehemals spontaner Stammtisch Band", Zeche, Bochum
9.3. Tunin’ the Blues, Gemeindezentrum, GE-Buer-Resse
16.3. Blues Machine, Dampfbierbrauerei, Essen-Borbeck
Wer hier demnächst mit Terminen erwähnt werden will, bitte bis spät. eine Woche vor (!) dem nächsten Stammtisch an boSKop faxen/schicken!


Blueser Rundbrief Nr.10 - März 1996

Tach auch, hier in, äh, Rundbrief ... ich fang einfach 'mal an:

Blues Revue Review

Die Blues-Revue, die am 14.2. in der Zechenhalle stattfand, wird sicherlich von allen unterschiedlich bewertet. Nun, ich sehe es so: trotz dürftiger Werbung sind - und das an einem Mittwoch - ca. 200 Bluesfans in die Zeche gekommen. Die meisten dürften ihren Spaß gehabt haben. Ich persönlich fand die Gruppen "SB&tH" und "Bluescasters" sehr gut, auch die Mischer haben klasse gearbeitet und einen satten Sound auf der Bühne und in der Halle gemischt. Irritierend war die Tatsache, daß das ganze pünktlich (!) um 19.00 Uhr losging, als gerade ‘mal 50 Bluesfans in der Halle anwesend waren. Hier sind einfach wichtige Informationen, wie die, daß die Zeche seit vielen Monaten bereits Konzerte spätestens um 22.00/22.30 Uhr beendet, nicht weitergereicht worden, sodaß einige Bands sich chronisch im Zeitdruck fühlten. Insgesamt war die Vorbereitung nicht so gut gelungen, so daß unter den teilnehmenden MusikerInnen desöfteren "Orientierungsfragen" laut wurden, die dann vor Ort geklärt werden mußten. Das nächste Mal - sollte es dies geben (und das ist zu wünschen) - muß eine solche Veranstaltung von allen Stammtischorganisatoren professioneller und rechtzeitiger vorbereitet werden. In jedem Fall hat die Veranstaltung Spaß gemacht. Solltet ihr noch Ideen, Anregungen, Kritik, etc. haben, so laßt diese mir zukommen.

Sommerfest der Ruhr-Uni

Für das Sommerfest an der Ruhr-Uni Bochum (Forumsplatz) am 5.6. wurden von boSKop folgende Bands vorgeschlagen: "Camaleo", "Mr. Big Fat Mad Moose & the soulfamily", "3rd degree", "Sally Balou & the horsejumpers", "Macondito", "Bluescasters". Die Entscheidung des Veranstalters, welche Bands letztendlich spielen werden, dauert sicherlich einige Wochen, ich werde euch über das Ergebnis informieren.

Bad, Mad & Dangerous

In der heutigen Sendung wurde unter "Roots of the Blues III" der Bereich "Große Sänger in der Bluesgeschichte" behandelt. Hierbei wurden frühe Tondokumente von Musikern wie Big Bill Broonzy, Leadbelly, Memphis Slim, Lightnin' Hopkins, Robert Johnson vorgestellt.
Gesucht werden immer noch Bluesbands, die ihre neuen Produktionen im Radio spielen und besprechen lassen wollen. Kontaktadresse ist - wie immer - boSKop. Die nächste Sendung ist am 5.4. um 19.04 Uhr - wie immer - auf  der Ruhrwelle.

"Dem Nachwuchs eine Chance"

lautet das Motto einer Veröffentlichung der Stadtsparkasse Köln. 300 Seiten dick informiert es über 114 Nachwuchsfestivals im gesamten Bundesgebiet. Für 19,- DM kann die Schwarte bestellt werden unter: 0221 - 22 62 444.

Blues News

Die neuen Blues News sind auf dem Markt. Dirk F. hat diesmal mithilfe seiner Mitarbeiter eine Menge interessante Interviews mit Leuten wie Rick Estrin, Tom Shaka, Omar Dykes (der mit den howlers) und Joe Louis Walker geführt. Dazu gibt es eine Menge neue Club-Adressen, v.a. aus dem Osten, features über deutsche Bluesbands und eine Unmenge an CD-Reviews. Die Jungens müssen sich heiße Ohren gehört haben. Insgesamt ein überaus informatives und gut gemachtes Magazin (übrigens jetzt in Hochglanz!). Zu beziehen bei: Dirk Föhrs, Tel. 02352 - 2 16 80, Fax. 28 47.

Ausländersteuer erhöht

Jau, das hat der Waigel jetzt klammheimlich auch noch gemacht. Die Erhöhung auf 25 % trifft erstens ausländische Bands, vor allem aber die hiesigen Veranstalter. Ich glaube nicht, daß durch eine solche Aktion, wie vom Dt. Rockmusikerverband behauptet, die Chancen für deutsche Bands bei Veranstaltern steigen werden. Diese werden - nach altem kapitalistischem Prinzip die Mehrkosten für die acts weitergeben. An wen wohl ...?

Kleinkunstmesse "Kultur & Entertainment"

Der Bluesgitarrist Wolfgang Flammersfeld ist einer der Organisatoren, die die erste Kleinkunstmesse in Unna organisiert haben. Auf mehr als 4.000 qm finden sich am 14. und 15.3. in der Erich-Göpfert-Stadthalle Veranstalter, KünstlerInnen, Agenturen, etc. zusammen und dealen die nächsten events aus. Infos gibt es unter 02303 - 8 63 81.

Grand Prix für Komponisten/Texter

Wer zur Zeit noch Knete braucht, der sollte sich schnell ein paar gute Songs für den Grand Prix der Volksmusik einfallen lassen. Ich habe über die GEMA die Teilnahmebedingungen zugeschickt bekommen. Der Auftritt der Interpreten in der Vor- und Endausscheidung etrfolgt dann im Vollplaybackverfahren! Also, Adresse anfordern, Kassette erstellen und nicht vergessen: "Die Instrumentierung der Arrangements darf die volkstümliche Farbe nicht verlieren."

Eins live "Heimatmelodie"

Der WDR Radiosender Eins live sucht noch "Nachwuchsbands", die in den Sendungen vorgestellt werden sollen. Infos/Demos solltet ihr bei Interesse schicken an: Eins live, "Heimatmelodie", 50600 Köln.
So, das war's erst 'mal. Viel Spaß beim Bluesen und Grooven, meldet euch 'mal,
euer Groove
 

Kleinanzeigen

Zur Zeit gibt es eine tofte Robert Johnson Doppel-CD im Hbf. Bochum zu kaufen. 40 Aufnahmen für 20,- DM. "Komischerweise" haben die CDs keine LC-Nummer und sind goldfarben ... Schnell zugreifen!
Club PA zu verkaufen: JBL (M-Serie) 3-Wege Boxen,, YAMAHA 2700 Endstufe, inkl. Stativen und Verkabelung. VB 2.500,- DM. Infos bei Detlev H., Tel. 02381 - 67 16 02.
Erfahrener Tenor-Saxophonist sucht Band! (Der Kollege ist wirklich gut! - die Red.) Harald A., Tel. 02361 - 65 61 31.
 

Termine März/April:

2.3. Groove, Bobo & Chicken, Europaplatz, Dortmund, 13.00 Uhr
7.3. Groove, Bobo & Chicken, Spielbank, Dortmund
7.3. Ace Cats, FZW, Dortmund
8.3. Working Blues Band, Cafe Nova, Essen, 20.00 Uhr
9.3. Tunin’ the Blues, ev. Gemeindezentrum, GE-Buer-Resse
10.3. Ace Cats, Happy Days, Dortmund
13.3. Uwe Rössler & Lucy Wende, Tauffenbach, Bochum
16.3. Ace Cats, Stadthalle, Ahlen
16.3. Blues Machine, Dampfbierbrauerei, Essen
19.3. Rob Tognoni Band, Talking Blues, Köln
21.3. Tunin’ the Blues, Gesamtschule, Duisburg
22.3. Groove & Snoop, Murphy’s Irish Club, Friedrichstr., Hamburg, 20.00 Uhr
22.3. Tunin’ the Blues, Cafe Nova, Essen
23.3. Groove & Snoop, Murphy’s Irish Club, Friedrichstr., Hamburg, 20.00 Uhr
26.3. Groove, Snoop & Chicken, Mandragora, Bochum, 21.00 Uhr
27.3. Rob Hawkins Trio, Tauffenbach, Bochum
28.3. Earthquake Blues Band feat. Gary "Detroit" Wiggins, Extra, Bielefeld
29.3. BLUESFESTIVAL, Wilhem-Morgener-Haus (am Dom), Soest, mit: Groove, Snoop & Chicken und Earthquake Blues Band feat. Gary "Detroit" Wiggins
30.3. Earthquake Blues Band, feat. Eb Davis & Gary "Detroit" Wiggins, Lindenbrauerei, Unna
10.4. Thomas Nowak & guests, Tauffenbach, Bochum
12.4. Blueser Stammtisch, Zeche Bochum, mit Blues Connection, 21.00 Uhr
12.4. Working Blues Band, Talbahnhof, Eschweiler, 20.00 Uhr
13.4. Working Blues Band, New Orleans, Rhede, 20.00 Uhr
20.4. Ace Cats, Sägewerk, Möhnesee
23.4. Boogie Woogie Company, Storckshof, Dortmund
24.4. Pauline Pearce, Tauffenbach, Bochum
27.4. Groove & Snoop, Fliegenpils, Bochum, 19.30 Uhr
27.4. Working Blues Band, Louvre, Hagen, 21.00 Uhr
27.4. Bobby Mack & Night Train, Starclub, Oberhausen
30.4. Working Blues Band, Pilgrim’s, Münster, 21.00 Uhr
28.4. Bobby Mack & Night Train, Hades, Bocholt

 

Rundbriefe Nr. 1- 10 von 4/95 - 3/96

Rundbriefe Nr. 21 - 30 von 3/97 - 2/98

Rundbriefe Nr. 41 - 50 von 2/99 - 1/00

Rundbriefe Nr. 61- 79 von 3/01 - 01/03

Rundbriefe Nr. 90- 99 von 01/04 - 12/04

Rundbriefe Nr. 11 - 20 von 4/96 - 2/97

Rundbriefe Nr. 31 - 40 von 3/98 - 1/99

Rundbriefe Nr. 51- 60 von 2/00 - 2/01

Rundbriefe Nr. 80 - 89 von 2/03 - 12/03

Rundbriefe Nr. 100 - 104 von 01/05 - 07/05


- Home - Presse - Termine - Biographien - CD-VeröffentlichungenFotos - Referenzen - Duo & Trio - Comedy - Links - Kontakt
Kontakt: Ralf Weber, AKAFÖ Pressestelle, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum, e-mail