RUB »  BOSCOL » Sammlungen » Kunstsammlungen der RUB, Münzsammlung

Kunstsammlungen der Ruhr-Universität, Münzsammlung

Die Sammlung umfasst gut 3.300 antike und einige spätere Münzen und stammt größtenteils aus der ehemaligen Sammlung Karl Welz. Sie bietet einen repräsentativen Überblick über die Geschichte der Münzprägung von den Anfängen bis in die Spätantike (6. Jh. v. Chr. - 4. Jh. n. Chr.). Dazu kommt eine kleine Sammlung von hochwertigen Galvanos, die regelmäßig in der Lehre eingesetzt werden. Zum Bestand gehört weiterhin der beim Bau der RUB gefundene "Münzschatz von Querenburg" mit 123 spätmittelalterlichen Münzen. Ein Teil der antiken Münzen wird zusammen mit dem Querenburger Münzschatz im Campusmuseum der Kunstsammlungen ständig ausgestellt.

Kontakt

Dr. Karl-Ludwig Elvers
Fakultät für Geschichtswissenschaft
Ruhr-Universität
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Tel. +49 (0)234-32-24679
E-Mail: karl-ludwig.elvers@rub.de

www.ruhr-uni-bochum.de/althist/muenz.html

Aus der Sammlung


Goldmünze (Aureus) unter dem Diktator C. Julius Cäsar 46 v. Chr.

Der Aureus (7,95g) wurde von Cäsars Offizier Aulus Hirtius anlässlich von Cäsars Siegesfeiern 46 v. Chr. geprägt und zeigt wahrscheinlich den Kopf der Pietas, der römischen Personifikation der frommen Pflichterfüllung.