Die Werte unserer Berufungsverfahren

Unsere Berufungsverfahren fußen auf ethischen Werten, die uns als Hochschule wichtig sind. Wir suchen nach Menschen, die Lehre und Forschung voranbringen und die Ruhr-Universität mit ihren Fähigkeiten, Erfahrungen und ihrer Persönlichkeit bereichern. Dabei achten wir auf Qualifikationen – und nicht auf Geschlecht, Nationalität oder andere Äußerlichkeiten.

Gendergerechtigkeit

  • Die RUB hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Anteil von Frauen auf Spitzenpositionen in Forschung und Lehre deutlich zu erhöhen. Deshalb hat das Rektorat ein spezielles Anreizsystem zur Berufung von Professorinnen aufgelegt:
  • Fakultäten, die eine Professur mit einer Wissenschaftlerin besetzen, erhalten einmalige Mittel in Höhe von 20.000 Euro, die der Neuberufenen zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Berufungsordnung der RUB sieht die Möglichkeiten der aktiven Rekrutierung vor. So lässt sie auch während des laufenden Verfahrens weitere Bewerbungen zu.
  • Die RUB nimmt am „Professorinnen-Programm" des Bundes und der Länder teil. Dieses fördert derzeit gleich drei Professuren an der RUB.
  • Als eine der ersten deutschen Universitäten hat die RUB einen Leitfadenveröffentlicht, der alle Informationen für die geschlechtergerechte Ausgestaltung von Berufungsverfahren zusammenfasst. Seither setzen unsere Fakultäten diese Gedanken konsequent um.

Chancengleich

Gleiche und faire Chancen für alle: Erfahren Sie mehr über unsere Angebote und Initiativen für die Gleichstellung von Mann und Frau an unserer Universität.

Women Professors Forum

Im Women Professors Forum kommen Wissenschaftlerinnen zusammen, um sich gegenseitig zu fördern und Erfahrungen auszutauschen.

Professur mit Familie

Kind und Karriere sind an der Ruhr-Universität gut vereinbar. Ebenso unterstützen wir Sie, wenn Sie sich neben dem Job um pflegebedürftige Angehörige kümmern. Wir möchten unsere Spitzenkräfte halten und ihnen beim Vereinbaren von Familie und Karriere zur Seite stehen.

Inklusion

Unsere Professuren besetzen wir mit den Besten. Deshalb ebnen wir den Weg an die RUB auch für Menschen mit Behinderungen. Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern bieten wir individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Unterstützung an: Unser Mentoren-Programm hilft Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Behinderungen, sich an der RUB schnell zurecht zu finden und die Hilfe zu bekommen, die sie benötigen. In der 1:1-Beratung helfen unsere Mentorinnen und Mentoren bei alltäglichen Dingen, wie dem barrierefreien Einrichten des Arbeitsplatzes bis zur langfristigen Karriereplanung.

Internationalisierung

Gute Forschung lebt vom globalen Austausch, daher ist die Forschung an der RUB weltweit vernetzt. In internationalen Teams arbeiten Forscherinnen und Forscher gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt interdisziplinär an einem gemeinsamen Thema. Bei der internationalen wissenschaftlichen Vernetzung in Forschung, Lehre und Wissenstransfer sowie in allen anderen Belangen der Internationalisierung unterstützt das International Office die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der RUB.

Für alle Gäste aus dem Ausland ist das Welcome Centre die erste Anlaufstelle. Dort bekommen internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kompetente Beratung und Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung ihres Aufenthaltes an der RUB.

Interdisziplinär

Was uns wichtig ist, macht uns besonders: Die Ruhr-Universität Bochum legt besonderen Wert auf interdisziplinäre Lehre und Forschung. Wir sind davon überzeugt, dass ein Forschungsgegenstand aus mehr als einer fachspezifischen Perspektive betrachtet werden kann und sollte. Deshalb ermöglichen und fördern wir den interdisziplinären Austausch zwischen unseren Beschäftigten – auch über Ländergrenzen hinaus. In Research Departments und Forschungseinrichtungen setzen wir bewusst auf interdisziplinäre Zusammenarbeit. Das nötige Handwerkszeug dafür können unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, je nach Vorkenntnissen, im Zentrum für Hochschuldidaktik oder der Research School erwerben.

Lebenslanges Lernen

Die Ruhr-Universität Bochum ist davon überzeugt, dass wir nie auslernen. Deshalb bieten wir unseren Professorinnen und Professorinnen eine breite Palette an Fort- und Weiterbildungskursen an. Vom Englischkurs über die Einführung in Excel bis zum Personalführungsseminar können RUB-Beschäftigte die für sie passende Fortbildung finden. Zudem unterstützen verschiedene Einrichtungen unsere Beschäftigten von Anfang an dabei, eine zu ihren Fähigkeiten, Qualifikationen und Interessen passende Karrierestrategie zu gestalten.