Glossar der wichtigsten Universitätsbegriffe

Die hier gegebenen Erläuterungen orientieren sich an der Situation in Nordrhein-Westfalen. In anderen Bundesländern sind einige Begriffe z.T. abweichend definiert.

Wahlfach
Fach, das aus einem oft sehr umfangreichen Katalog - manchmal auch aus einem anderen Fachbereich - frei gewählt werden kann.
Wahlpflichtfach
Fach, das laut Prüfungs- oder Studienordnung aus einem festgeschriebenen Katalog von Fächern ausgewählt werden muss.
Wartezeit
Zeit zwischen Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung und beabsichtigtem Studienbeginn in Semestern, aber ohne die Zeiten, in denen bereits - an einer deutschen Hochschule - studiert wurde. Die Wartezeit hat Bedeutung bei der Vergabe von Studienplätzen im Auswahlverfahren.
Weiterführende Studiengänge
Weiterführende Studiengänge verlangen in der Regel als Zugangsvoraussetzung eine für den jeweiligen Studiengang einschlägige hochschulische und/oder berufliche Vorbildung. Weiterführende Studiengänge richten sich an Interessierte, die ihre bisher erreichte hochschulische und/oder berufliche Qualifikation verbessern möchten. Sie werden zum Teil berufsbegleitend durchgeführt und schließen teilweise mit einem formalen Hochschulabschluss ab (z. B. Master oder Diplom). Die Bezeichnungen der weiterbildenden Studiengänge sind nicht einheitlich geregelt: darunter fallen u.a. "Aufbaustudiengänge", "Weiterbildungsstudiengänge", "Ergänzungstudiengänge", u.a.m.)
Wintersemester (WiSe/WS)
Wintersemester, beginnt am 1.10. eines Jahres und endet am 31.3..