Ruhr-Universität Bochum zur Navigation zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix

 Unser Angebot
pix  
Entdeckungen 1 Entdeckungen 2 Entdeckungen 3 Entdeckungen 4 Entdeckungen 5
 
Über uns | Aktuelles | Kooperationspartner | Kontakt    Sitemap
pix
    AWW

Nutzung des RSS-Angebots

RSS steht für "Really Simple Syndication" und stellt eine Technik dar, mit welcher Sie einfach und schnell auf Neuigkeiten aus dem Internet zugreifen können, ohne dafür extra die entsprechenden Webseiten aufrufen zu müssen. Weiteres zum Thema RSS können Sie diesem Artikel der Wikipedia entnehmen.
Die sogenannten RSS-Feeds können Sie mit Hilfe eines entsprechenden Programms abonnieren und die Software übernimmt für Sie die regelmäßige Aktualisierung des bzw. der jeweiligen Feeds.

Für die Nutzung des RSS-Angebotes der AWW ist ein Programm erforderlich, welches das RSS-Format 2.0 verarbeiten kann; eine Auflistung der wichtigsten RSS-fähigen Programme finden Sie auf dieser Seite.

Das Abonnieren des RSS-Feeds der AWW erfolgt, wie allgemein üblich, kostenfrei und anonym.

Folgende verbreitete Internetanwendungen besitzen eine eingebaute RSS-Unterstützung:

  • Microsoft Internet Explorer 7
    für alle XP- und Vista-basierten Microsoft-Windows-Betriebssysteme
  • Mozilla Firefox
    ein für fast alle aktuellen Betriebssysteme gratis erhältlicher Web-Browser
  • Mozilla Thunderbird
    ein für fast alle aktuellen Betriebssysteme gratis erhältliches E-Mail-Programm
  • Opera
    ein für mehrere Betriebssysteme gratis erhältlicher Web-Browser
  • Safari
    ein Web-Browser für MacOS X von Apple Computer

Microsoft Internet Explorer 7

Microsoft Internet Explorer (im folgenden MSIE genannt) besitzt seit der Version 7 einen eingebauten RSS-Reader, kann jedoch mit vielen älteten Feed-Formaten nichts anfangen. Die AWW setzt deshalb auf das zeitgemäße Format RSS Version 2.0, welches auch von anderen Browsern problemlos verarbeitet wird.
Microsoft Internet Explorer 6

Der inzwischen veraltete, aber dennoch weit verbreitete MSIE bis Version 6.x und Microsoft Outlook Express bieten keine RSS-Unterstützung, können jedoch durch Installation von Zusatzprogrammen um diese erweitert werden.

Eine umfangreiche Liste von Erweiterungen und eigenständigen Anwendungen finden Sie bei Wikipedia (englisch).

Für den MSIE muß zuerst eine Erweiterung installiert werden, z.B. das gratis erhältliche Plug-In Pluck. Laden Sie es herunter und installieren Sie es. Rufen Sie eine beliebige Seite der AWW auf. Öffnen Sie nun die Pluck-Leiste durch Drücken des Pluck-Icons in der Symbolleiste des MSIE. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf »My Feeds« und wählen Sie den Menüeintrag »New > Feed > Manually add feed«. Im darauf angezeigten Dialog geben Sie für den Namen des Feeds »WBZ« und für die URL »http://www.ruhr-uni-bochum.de/aww/rss.xml« ein. Schließen Sie den Dialog durch Drücken von »OK«. Nun können Sie den RSS-Feed anzeigen lassen, indem Sie die Pluck-Leiste öffnen und im Ordner »My Feeds« das Listenfeld »AWW« auswählen.

Hinweis: Die von Pluck ebenfalls hinzugefügte Werkzeugleiste kann beim MSIE 6 ggf. über den Menüeintrag »Extras > Add Ons verwalten« abgeschaltet werden.


Mozilla Firefox

Mozilla Firefox erkennt automatisch, ob eine Web-Seite einen RSS-Feed anbietet. Um den RSS-Feed der AWW zu abonnieren, klicken Sie auf das orange RSS-Symbol, das am rechten Rand des Adressfeldes angezeigt wird.

In Firefox bis Version 1.5 wird der Dialog »Dynamisches Lesezeichen hinzufügen« angezeigt. Firefox organisiert RSS-Feeds als Ordner, und die darin befindlichen Lesezeichen stellen jeweils eine Meldung dar. Über das Listenfeld »Erstellen in« können Sie nun festlegen, wo in Ihrer Lesezeichenstruktur Firefox den RSS-Feed ablegen soll. Bestätigen Sie das Abonnement mit »OK«. Nun können Sie auf den RSS-Feed zugreifen, indem Sie den zugehörigen Ordner öffnen.

Ab Firefox Version 2 wird das RSS-Feed zunächst in der aktuellen Seite des Browsers angezeigt. Über die Schaltfläche "Diesen Feed abonnieren mit" können Sie ein Programm auswählen, mit welchem das dynamische Lesezeichen verarbeitet werden soll. Alternativ können Sie den Feed über die Schaltfläche "Jetzt abonnieren" zu den Lesezeichen von Firefox hinzufügen. Das Vorgehen ist analog zu Firefox

Wenn Sie eine größere Anzahl Feeds abonnieren möchten, empfiehlt es sich, eine der verfügbaren Erweiterungen zu verwenden.


Mozilla Thunderbird

Mozilla Thunderbird ist in der Lage RSS-Feeds wie E-Mails zu verwalten. Wählen Sie den Menüeintrag »Datei > Neu > Konto« aus. Im folgenden Dialog wählen Sie die Option zum Anlegen eines neuen Kontos vom Typ »RSS News & Blogs«. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neue angelegte Konto und wählen Sie »Abonniere Feeds« aus. Drücken Sie im folgenden Dialog »Hinzufügen« und geben Sie als Adresse des Feeds »http://www.ruhr-uni-bochum.de/aww/rss.xml« ein. Bestätigen Sie mit »OK«. Die Meldungen des Feeds lassen sich nun durch Auswahl des Kontos anzeigen.


Opera

Aktuelle Versionen des Opera-Browsers erkennen automatisch, ob eine Web-Seite einen RSS-Feed anbietet. Um den RSS-Feed der AWW zu abonnieren klicken Sie auf das blaue RSS-Symbol, das neben der Adresse in der Adressleiste angezeigt wird. Es wird ein neuer Dialog angezeigt. Bestätigen Sie das Abonnement mit »Ja« bzw. »Yes«. Anschließend können Sie auf den RSS-Feed zugreifen, indem Sie in der Menüleiste »Feeds« und dann den Feed des WBZ auswählen.

Bei älteren Version muß der Feed im E-Mail-Teil des Browser abonniert werden.


 
 

 
 
Letzte Änderung: 20.06.2007 | Impressum | Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an aww@ruhr-uni-bochum.de