Logo RUB
Zur Startseite der Ruhr Universität Bochum
A-Z | Übersicht | Suche | Kontakt

Ausbildung an der RUB

Berufsausbildung an der Ruhr-Uni Bochum

RUB » Angebote für Schülerinnen und Schüler » Zentrale Ausbildung » Zerspanungsmechaniker/in
Ausbildungsberufe

Zerspanungsmechaniker/in an der Ruhr Universität
Ausbildungsberuf Zerspanungsmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen oder Schleifen.
Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess.
Sie arbeiten also in metallverarbeitenden Betrieben, in denen durch spanende Verfahren Bauteile gefertigt werden.
Wie zum Beispiel im Maschinen-, Stahl- oder Leichtmetallbau, in Gießereien oder im Fahrzeugbau.
Inhalte und Ablauf der Ausbildung

Zerspanungsmechaniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die 3 1/2-jährige Ausbildung wird auch an der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt.

Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite "Aktuelles" ob es in diesem Jahr ein entsprechendes Ausbildungsangebot an der Ruhr-Uni Bochum gibt.

In der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker lernen die Auszubildenden beispielweise:
In der Berufsschule sind folgende Lernfelder Gegenstand des theoretischen Unterrichts: Fertigen von Bauelementen mit Maschinen

Tätigkeiten als Zerspanungsmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker/innen fertigen mittels spanender Verfahren metallene Präzisionsbauteile für technische Produkte aller Art.
Dies können etwa Radnaben, Zahnräder, Gewinde oder Getriebe-, Motoren- und Turbinenteile sein.
Zerspanungsmechaniker/innen richten Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen ein und schreiben oder modifizieren hierfür CNC-Maschinenprogramme.
Dann spannen sie die Metallteile und Werkzeuge in die Maschinen ein, richten sie genau aufeinander aus und setzen den Arbeitsprozess in Gang.
Immer wieder prüfen sie, ob Maße und Oberflächenqualität der gefertigten Werkstücke den Vorgaben entsprechen.
Treten Störungen auf, stellen sie deren Ursachen mit Hilfe geeigneter Prüfverfahren und Prüfmittel fest und sorgen umgehend für Abhilfe.
Sie übernehmen außerdem Wartungs- und Inspektionsaufgaben an den Maschinen und überprüfen dabei vor allem mechanische Bauteile.


Zerspanungsmechaniker/innen haben hauptsächlich folgende Aufgaben:

Berufliche Weiterbildung

Zerspanungsmechaniker/innen, die sich zum Ziel gesetzt haben, beruflich weiterzukommen, könenn aus verschiedenen Angeboten zur Weiterbildung auswählen. So ist es zum Beispiel naheliegend, die Prüfung abzulegen als:


Schulische Voraussetzungen

Grundsätzlich wird - wie bei allen anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Ausbildungsberufen - keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben. Für einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum(r) Zerspanungsmechaniker/in ist ein mittler Schulabschluss oder ein guter Hauptschulabschluss aber eine gute Ausgangssituation. Gute Voraussetzungen bilden außerdem gute Kenntnisse in den nachfolgend genannten Schulfächern:

Information und Bewerbung

Ruhr-Universität Bochum 
Dezernat 3/ Zentrale Ausbildung
Frank Rous
UV 2/213
44780 Bochum
 
Tel : 0234 / 32 27611
Fax: 0234 / 32 07611

E-Mail: azubi@ruhr-uni-bochum.de
Letzte Änderung: 03.12.2014 | Impressum | Technik | Ansprechpartner Ausbildung: Frank Rous