Logo RUB
Zur Startseite der Ruhr Universität Bochum
A-Z | Übersicht | Suche | Kontakt

Ausbildung an der RUB

Berufsausbildung an der Ruhr-Uni Bochum

RUB » Angebote für Schülerinnen und Schüler » Zentrale Ausbildung » Physiklaborant/in
Ausbildungsberufe

Physiklaborant/in an der Ruhr Universität
Ausbildungsberuf Physiklaborant/in

Physiklaboranten/-innen führen physikalische Messungen und Versuchsreihen durch. Sie bauen Versuchsanlagen auf, bereiten Messungen und Versuche vor, führen sie durch und dokumentieren sie. Hauptsächlich arbeiten Physiklaboranten/-innen in physikalischen Laboratorien an Hochschulen und physikalischen Forschungsinstituten oder Laboratorien der Elektro-, Glas- und Baustoffindustrie. Darüber hinaus sind sie im Maschinen- und Anlagenbau oder in Entwicklungsabteilungen der Luft- und Raumfahrtechnik tätig.
Inhalte und Ablauf der Ausbildung

Physiklaborant/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die bundesweit geregelte 3 1/2-jährige Ausbildung wird regelmäßig an der Ruhr-Universität Bochum angeboten.
Bitte beachten Sie die Hinweise ob es in diesem Jahr ein entsprechendes Ausbildungsangebot an der Ruhr-Uni Bochum gibt oder fragen Sie nach.
In der Ausbildung lernen die Auszubildenden beispielweise:


Während des theoretischen Unterrichts in der Berufsschule erwirbt man grundlegende Kenntnisse z.B. auf folgenden Gebieten:

Tätigkeiten als ausgelernte(r) Physiklaborant/in

Physiklaboranten und Physiklaborantinnen arbeiten in Forschungs- und Entwicklungslaboratorien, Prüfinstituten oder Labors der Computer-, Elektro-, Metall- oder Chemieindustrie. Sie ermitteln durch Versuche oder Messreihen die Eigenschaften von Werkstoffen und Systemen. Zu diesem Zweck erstellen sie den Versuchsaufbau und führen den Versuch mithilfe von rechnergesteuerten Messeinrichtungen durch. Die gewonnenen Ergebnisse dokumentieren, analysieren bzw. interpretieren sie und bereiten sie zum Beispiel für Physiker/innen oder Entwicklungsingenieure auf. Zudem warten sie die technischen Versuchs- und Prozessapparaturen und halten sie instand. Physiklaborant/in haben hauptsächlich folgende Aufgaben:


Vor Versuchsbeginn überprüfen Physiklaborant/innen noch einmal alle benötigten Geräte.
Sind die computergesteuerten Messgeräte richtig eingestellt und bei den einzelnen Arbeitsschritten alle Vorschriften zu Sicherheit, Arbeits- und Umweltschutz berücksichtigt?
Das ist beim Umgang mit Säuren und Laugen extrem wichtig, etwa, wenn sie diese mit Metallen versetzen und Reaktionsgleichungen aufstellen.
Außerdem bestimmen sie physikalische Größen wie Länge, Volumen oder Masse und untersuchen Druck oder Temperatur.

Darüber hinaus führen Physiklaborant/innen auch folgende Tätigkeiten aus:

Berufliche Weiterbildung

Physiklaborant/innen, die sich das Ziel gesetzt haben, beruflich voranzukommen, können aus einer Palette an Angeboten zur Aufstiegsweiterbildung auswählen.
Naheliegend ist es beispielsweise, eine Prüfung als Techniker abzulegen. Anbieten würden sich die Prüfungen zum:

Schulische Voraussetzungen

Grundsätzlich wird - wie bei allen anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz geregelten Ausbildungsberufen - keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben, für einen erfolgreich Abschluss der Ausbildung ist ein mittlerer Schulabschluss oder das Abitur bzw. ein Fachabitur mit guten Noten in den folgenen Fächern aber sinnvoll.

Information und Bewerbung

Ruhr-Universität Bochum 
Dezernat 3/ Zentrale Ausbildung
Frank Rous
UV 2/213
44780 Bochum
 
Tel : 0234 / 32 27611
Fax: 0234 / 32 07611

E-Mail: azubi@ruhr-uni-bochum.de
Letzte Änderung: 03.12.2014 | Impressum | Technik | Ansprechpartner Ausbildung: Frank Rous