Logo RUB
Zur Startseite der Ruhr Universität Bochum
A-Z | Übersicht | Suche | Kontakt

Ausbildung an der RUB

Berufsausbildung an der Ruhr-Uni Bochum

RUB » Angebote für Schülerinnen und Schüler » Zentrale Ausbildung » Glasapparatebauer/in
Ausbildungsberufe

Glasapparatebauer/in an der Ruhr Universität
Ausbildungsberuf Glasapparatebauer/in

Glasapparatebauer/innen stellen verschiedene Glasapparate und -geräte her, die überwiegend in Laboratorien verwendet werden. Manuell bearbeiten sie vorgefertigte Glasrohre und -stäbe, blasen Glaskugeln oder verschmelzen Glas mit Metall. Hauptsächlich arbeiten sie in Betrieben des Glasapparatebaus, z.B. in Glasbläsereien für chemisch-technische Spezialgläser. Darüber hinaus können Glasapparatebauer/innen in glastechnischen Werkstätten an naturwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen tätig sein.
Inhalte und Ablauf der Ausbildung

Glasapparatebauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Die bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird auch an der Ruhr-Universität Bochum angeboten.
Bitte beachten Sie die Hinweise ob es in diesem Jahr ein entsprechendes Ausbildungsangebot an der Ruhr-Universität Bochum gibt.
In der Ausbildung lernen die Azubis beispielweis
e:


Während des theoretischen Unterrichts in der Berufsschule erwirbt man grundlegende Kenntnisse zum Beispiel auf folgenden Gebieten:

Tätigkeiten als Glasapparatebauer/in

In Einzel- oder Serienfertigung stellen Glasapparatebauer/innen mit der Hand Glasapparate und Hohlgläser her, die in Laboratorien für die Medizinforschung oder in der Verfahrenstechnik zahlreicher Industriezweige verwendet werden. Technische Zeichnungen dienen ihnen als Vorlage, um Glas, Kunststoffe, Metalle oder Glaskeramik zu verarbeiten. Hierbei bedienen sie Vakuumanlagen, Tischbrenner und Handgebläse. Über der Flamme eines Gasbrenners wärmen sie Glashalbzeuge so lange, bis diese zähflüssig und formbar sind, und blasen dann den Glaskörper in die gewünschte Form. Die fertiggestellten Produkte wie Reagenzgläser oder Destillationskolben messen, prüfen und justieren sie schließlich noch.

Berufliche Weiterbildung

Wer sich das Ziel gesetzt hat, beruflich voranzukommen, kann aus einer Palette an Angeboten zur Aufstiegsweiterbildung auswählen. Naheliegend ist zum Beispiel der Besuch einer Meisterschulung zum:


Auf Leitungs- und Spezialfunktionen, zum Beispiel auf der mittleren Führungsebene, bereiten auch andere Weiterbildungen vor, wie beispielsweise:

Schulische Voraussetzungen

Grundsätzlich wird - wie bei allen anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Ausbildungsberufen - keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben. Für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum(r) Glasapparatebauer/in ist ein mittler Schulabschluss oder ein guter Hauptschulabschluss aber eine gute Ausgangssituation. Gute Voraussetzungen bilden außerdem vertiefte Kenntnisse in den nachfolgend genannten Schulfächern:

Information und Bewerbung

Ruhr-Universität Bochum 
Dezernat 3/ Zentrale Ausbildung
Frank Rous
UV 2/213
44780 Bochum
 
Tel : 0234 / 32 27611
Fax: 0234 / 32 07611

E-Mail: azubi@ruhr-uni-bochum.de
Letzte Änderung: 03.12.2014 | Impressum | Technik | Ansprechpartner Ausbildung: Frank Rous