Kirsten Schäfers

Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang

*1983

1990 - 2003
schulische Ausbildung

2003 - 2009
Studium der Katholischen Theologie (Diplom) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

2003 - 2011
Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte sowie der Politischen Wissenschaft (Magister) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

2005 - 2009
Studentische Hilfskraft am Alttestamentlichen Seminar der Kath.-Theol. Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Prof. H.-J. Fabry)

2005 - 2011
Stipendiatin der Bischöflichen Studienförderung des Cusanuswerkes

2009 - 2010
Wissenschaftliche Hilfskraft am DFG-Projekt „Theologisches Wörterbuch zu den Qumranschriften“
(Bonn und Siegen; Prof. H.-J. Fabry und PD Dr. U. Dahmen)

seit Febr. 2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im MERCUR-Projekt zum Numeribuch am Lehrstuhl für Altes Testament an der Ruhr-Universität Bochum

Veröffentlichungen


Art. בוא – kommen, in: Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten I, Stuttgart 2011, Sp. 379-407.

Art. יצא – ausziehen, in: Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten II, Stuttgart 2013, Sp. 215-231.

Towards a Theology of Qumran: The “Theological Dictionary of the Qumran Texts” (Theologisches Wörterbuch zu den Qumranschriften, ThWQ), in: Journal of Ancient Judaism 1 (2010), 322–328.

Die innenpolitische Dimension von Sicherheit am Beispiel des NATO-Doppelbeschlusses: Ein deutsch-dänischer Vergleich, in: Politik und Gesellschaft. Forum für junge Politikwissenschaft (pug), Ausgabe 2/08, Bonn 2008, 32–68.