Aktuelles

A K T U E L L E S

Echnaton und Nofretete

Echnaton und Nofretete








Einige Dinge gibt es aber schon, die mitteilenswert sind!



SBL - Annual Meeting 2017 in Boston

Auch auf dem diesjährigen Annual Meeting der SBL (Society of Biblical Literature) wird Prof. Dr. Frevel zu Gast sein. In der Session Hebrew Bible, History, and Archaeology, die am 19.11.17 stattfindet, hält er einen Vortrag zum Thema Ben Hadad I and his alleged campaign to the North in 1 Kings 15:20 .


***Neuerscheinung im DeGruyter Verlag***

Das Band versammelt Studien zu aktuellen Fragen des Deuteronomistischen Geschichtswerks, der Komposition der Klagelieder, zum Monotheismus und zum Bilderverbot. Neben methodischen und hermeneutischen Aspekten werden rezeptionsgeschichtliche und theologische Themen bearbeitet. Der Band enthält Beiträge zu Texten aus allen Kanonteilen: Gen 34; Ex 18; Dtn 34; Jos 23; 2 Kön 17; Ps 8; 95; 104; Klgl 1; 3 u. v. m.
Weitere Informationen finden Sie auf www.degruyter.com.


EABS + SBL Meeting 2017 in Berlin

In diesem Jahr wurden die EABS (European Association of Biblical Studies) und das International Meeting der SBL (Society of Biblical Literature) zusammengeschlossen. Die Tagungen fanden vom 07.-11.08.2017 in Berlin statt. Prof. Dr. Frevel übernahm den Vorsitz der Session "Concepts of Leadership in the Hebrew Bible.


***Feriensprachkurs Hebräisch I - 08.09.17-09.10.17***




Die Katholisch-Theologische Fakultät bietet nun bereits zum zweiten Mail einen Ferienkurs „Hebräisch I“ samt dazugehörigem Tutorium als Blockveranstaltung vor dem Wintersemester 2017/2018 (Freitag, 08.09.2017 - Montag, 09.10.2017) an. Er richtet sich insbesondere an Studienanfänger und Studierende in den ersten Semestern. Der Kurs ist samt Tutorium damit den regulär angebotenen Kursen im Wintersemester äquivalent



+++NEUERSCHEINUNG+++

Die Klagelieder / NSK-AT 20/1

Das im Verlag Katholisches Bibelwerk erschienene Werk "Die Klagelieder" von Prof. Dr. Frevel ist ein wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für Laien verständlichen Sprache. Die Kommentierung ist für ihn ein großes Anliegen gewesen.
Die Klagelieder sind von großer poetischer Kraft. Ihr Ausgangspunkt ist die Zerstörung Jerusalems und der Verlust der Eigenstaatlichkeit Judas 587/86 v. Chr. Sie zeichnen dunkle Bilder von Hunger, Tod und Vernichtung, entwickeln aber auch Ansatzpunkte für neue Hoffnung. Darin stellen sie einen theologischen Versuch zur Bewältigung kollektiver Krisen dar. Sie reflektieren über Gottes Geschichtshandeln, über Sünde und Strafe, aber auch über die Begrenzung des göttlichen Gerichts. Durch ihre Nähe zu Jeremia, den Psalmen und anderen Texten bieten sie zudem ein Beispiel innerbiblischer Auslegung. Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


CERES Workshop

Vortrag Self Reflecting

Prof. Dr. Frevel hält seinen Vortrag auf dem Workshop des CERES in Bochum vom 18.-19.05.17 zum Thema Self-Reflective Traditions. Die detaillierte Beschreibung des Workshops folgen Sie bitte diesem Link.


Tagung in Bern



Prof. Frevel ist auf der 4. Internationale Tagung der Projektgruppe »Anthropologie(n) des Alten Testaments«, 11.-13. Mai 2017 in Bern zum Thema "Gott und Mensch im Alten Testament – Zum Verhältnis von Gottesbild und Menschenbild" zu Gast. Sein Thema: „Gott ist kein Mensch, der lügt. Die Verschränkung von Gottes- und Menschenbildern als Herausforderung der Biblischen Theologie"


Workshop in Jerusalem


Foreign Women in the Bible an in the Ancient Near East

Der von der Hebrew University of Jerusalem ausgerichtete Workshop fand vom 05.- 06.04.2017 in Jerusalem statt. Prof. Frevel referierte über das Thema "Interior Furnishing: Some Observations on Endogamy in the Book of Numbers"


Zu Gast am Collège de France

Christian Frevel



Collège de France
Am 22.02.17 war Prof. Dr. Frevel zu Gast am Collège de France in Paris.
Sein Vortrag Foi brisée et la découverte de la théologie – quelques aperçus sur le raisonnement dans le livre des Lamentations de Jérémie erscheint demnächst online.


Teamwork: Rezension der neuen Einheitsübersetzung

Gemeinsam haben Christian Frevel und Thomas Söding die neue Einheitsübersetzung rezensiert.
Erschienen ist die Rezension in der Zeitschrift "Christ in der Gegenwart".
Zum Artikel selbst gelangen Sie hier


Feriensprachkurs Hebräisch I




Die Katholisch-Theologische Fakultät bietet erstmals einen Ferienkurs „Hebräisch I“ samt dazugehörigem Tutorium als Blockveranstaltung an (Freitag, 17.03.2017 - Freitag, 07.04.2017). Der Kurs ist samt Tutorium den Kursen im Wintersemester äquivalent.



Herzlichen Glückwunsch!!!




Dr. Katharina Pyschny, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Altes Testament, derzeit beurlaubt für einen Forschungsaufenthalt in Lausanne, wurde auf der Jahrestagung 2016 in Leuven in den Vorstand der Europaean Association of Biblical Studies gewählt.


HGANT 5. AUFLAGE - NEUERSCHEINUNG BEI DER WBG


Handbuch theologischer Grundbegriffe zum Alten und Neuen Testament (HGANT)
Studienausgabe 2016 (5. unveränderte Auflage), Herausgeber Angelika Berlejung und Christian Frevel


Dieses Handbuch erläutert übersichtlich und überkonfessionell die für den christlichen Glauben maßgeblichen theologischen Schlüsselbegriffe der Bibel. Zu jedem Schlagwort bietet es historische und systematische Informationen sowie Hinweise zur Forschungslage und zur Literatur.
Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


KHK - Workshop "Trade Going Up in Smoke? Contact and Exchange in Incense Practices"




Am 14. und 15. Juni fand der Workshop "Trade Going Up in Smoke? Contact an Exchange in Incense Practices" im Käte Hamburger Kolleg der Ruhr-Universität Bochum statt.
Weitere Informationen über Referenten und Beiträge entnehmen Sie bitte hier.


NEUERSCHEINUNG MAI 2016

Das neue Buch von Prof. Dr. Frevel Gottesbilder und Menschenbilder - Studien zu Anthropologie und Theologie im Alten Testemant ist im Neukirchener Verlag erschienen. Der Band versammelt fünfzehn Studien zum Verstehen der Bibel, zur Theologie des Alten Testaments und zur Anthropologie. Welchen Wert hat die geschichtliche Dimension für das Verstehen der Bibel und für ihre Auslegung? Wie lassen sich ein am heutigen Leser orientiertes Verständnis mit der unhintergehbaren Tatsache versöhnen, dass es um sehr alte Texte geht? Wenn diese Frage nicht beantwortet wird, hat die Bibel nur historischen Wert. Die Beiträge des Bandes zeigen, wie man von Grundsatzfragen ausgehend zu Beiträgen der Bibel in heutigen Fragen gelangen kann: Welche Hoffnungen verdichten sich im Menschsein Jesu? Hat jeder Mensch auch im biblischen Verständnis eine unaufgebbare Würde? Gibt es eine Würde des Alters und eine Würde im Alter nach den Texten des Alten Testaments? Was macht ein gutes Leben im biblischen Verständnis aus und wie redet das Alte Testament vom Tod?
Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


Das Paket für Ihr Theologiestudium





Geschichte Israels zusammen mit der Einleitung in das Alte Testament! Das ist ein unschlagbares Paket für Ihr Theologiestudium. Beide Bücher erhalten Sie zusammen zu einem günstigen Kombipreis über den Kohlhammer Verlag. Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


Geschichte Israels - Neuerscheinung Dezember 2015




Am 08.12.2015 ist im Kohlhammer Verlag die 1. Auflage der "Geschichte Israels" erschienen. Ein unverzichtbares MUSS für alle Theologiestudenten. Bestellungen sind ab sofort über den Verlag möglich!


Überarbeitete 9. Auflage Einleitung in das Alte Testament



Im November ist die überarbeitete 9. Auflage "Einleitung in das Alte Testemant" im Kohlhammer-Verlag erschienen. Dieses Studienbuch führt in den "großen" (katholischen) Kanon des christlichen Alten Testaments ein. Für die 9. Auflage wurden die Beiträge durchgesehen und aktualisiert. Über den angegebenen Link erhalten Sie weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Buchbestellung.


Neuerscheinung im Oktober 2015


Prof. Dr. Frevel hat im Herder-Verlag das Buch mit dem Titel Mehr als Zehn Worte? Zur Bedeutung des Alten Testamentes in ethischen Fragen" herausgegeben. Das Alte Testament ist voll von ethischen Weisungen. Neben den Zehn Geboten (Ex 20/Dtn 5) und dem Liebesgebot (Lev 19,18) bietet es eine Fülle von Einzelgeboten. Dabei ist leicht erkennbar, dass hinter den alttestamentlichen Texten ein Ethos steht, das der Gerechtigkeit und Nächstenliebe verpflichtet ist. Welche Bedeutung hat dieses Ethos für ein Christsein in der Moderne? Wie kommt man von der Bibel zum richtigen Handeln? Diesen Fragen geht der vorliegende Band beispielhaft nachFür weitere Informationen klicken Sie bitte hier.