Prof. Dr. Ünsal Yalçin

Arbeitsschwerpunkte

  • Naturwissenschaftliche Archäologie, Archäometrie, Archäometallurgie
  • Bergbauarchäologie, Frühe Metalle, Vorgeschichtliche Pyrotechnologien
  • Vorgeschichte Anatoliens, Anfänge und Entwicklung der Metallurgie in Anatolien
  • Geoarchäologie, Vorderasiatische Archäologie

Daten zur Person

  • 2009 Honorarprofessur am Institut für Archäologische Wissenschaften, RUB
  • 2005-2006 Organisation der Sonderausstellung „Das Schiff von Uluburun – Welthandel vor 3.000 Jahren“ im DBM und Herausgabe des Ausstellungskatalogs
  • 2001-2002 Organisation der Sonderausstellung „Georgien - Schätze aus dem Land des Goldenen Vlies“ und Mitherausgabe des Katalogs
  • 1995 Habilitation über „Archäometallurgische Forschungen in Anatolien“
  • 1992 Feste Anstellung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Bergbau-Museum Bochum
  • 1990-1998 Koordinierung der naturwissenschaftlichen Forschungen bei der Milet-Grabung
  • 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Bergbau-Museum Bochum
  • 1987 Promotion über „Metabauxite SW-Anatoliens“, RUB
  • 1981-82 Aufbaustudium Mineralogie, RUB
  • 1974-1980 Studium Geologie an der Ruhr Universität Bochum (RUB)
    Allgemeine Geologie, Geophysik, Mineralogie, Anorganische Chemie, Botanik
  • 1973-1974 Einreise in die BRD und Sprachlehrgang an der RUB
  • 1964-1972 Mitarbeit bei den Ausgrabungen in Alacahöyük in den Schulferien
    Grabung, Fundbearbeitung, Restaurierung
    Geboren in Alacahöyük/Çorum - Türkei

Projekte


Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Forschungsinstitut für Montangeschichte
G5 R305
Herner Straße 45
44791 Bochum
sowie
Ruhr-Universität Bochum
Institut für Archäologische Wissenschaften
Am Bergbaumuseum 31
44791 Bochum

Sprechstunde: nach Vereinbarung
Telefon: (0234) 968-4042
uensal.yalcin@bergbaumuseum.de


Publikationen Prof. Dr. Ünsal Yalçin
www.uensal-yalcin.com