Dr. Norbert Hanel

Arbeitsschwerpunkte

  • Kultur-, Militär- und Wirtschaftsarchäologie in den römischen Provinzen

  • Montanarchäologische und archäometallurgische Fragestellungen in der Provinzialrömischen Archäologie

  • Forschungs- und Rezeptionsgeschichte der provinzialrömischen Archäologie

  • Daten zur Person

    • seit 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Projekt (Ruhr-Universität Bochum) "Der Iglesiente - eine Montanlandschaft im Zentrum der antiken Mittelmeerwelt
    • 2016-2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Projekt (Universität zu Köln) "Die Antikensammling der Grafen von Manderscheid-Blankenheim. Eine der größten Sammlungen römischer Antiken im Rheinland der Frühen Neuzeit"
    • 2015-2016 (Sommer- und Wintersemester) Professurvertretung (W3) "Archäologie der Römischen Provinzen" an der Universität zu Köln
    • seit 2009 Mitarbeit am Projekt der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des (München) des Deutschen Archäologischen Instituts und des Bergbau-Museums (Bochum) „Corpus römischer Bleibarren“
    • seit 2009 Mitarbeit am Projekt der Ruhr-Universität Bochum, Archäologische Wissenschaften, Ur- und Frühgeschichte „Luftbildauswertung zu den römischen Legionslagern Vetera castra I und ihren canabae auf dem Fürstenberg bei Xanten“
    • 2008–2009 (Wintersemester) Professurvertretung (W 3) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Abteilung für Provinzialrömische Archäologie
    • 2005–2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Archäologischen Instituts (Berlin, Madrid), Kongressvorbereitungen und Publikation der Akten des 20. Internationalen Limeskongresses in León (9.2006)
    • seit 2003 Lehraufträge an der Ruhr-Universität Bochum (Archäologische Wissenschaften, Ur- und Frühgeschichte)
    • 1995–2006 Mitarbeit am Projekt der Universität zu Köln, Archäologie der Römischen Provinzen und des Römisch-Germanischen Museums der Stadt Köln „Das römische Flottenlager auf der Flur Alteburg im Stadtteil Köln-Marienburg“
    • 1990-1995 Groß-Gerau: Ausgrabungen, Fundinventarisation, Ausstellung zum römischen Siedlungsplatz
    • 1988–1989 einjähriges Reisestipendium der Römisch-Germanischen Kommmission des Deutschen Archäologischen Instituts
    • 1977–1987 Studium der Provinzialrömischen Archäologie, der Klassischen Archäologie, der Alten Geschichte und der Ur-und Frühgeschichte an den Universitäten Köln, Bonn und Freiburg i. Br.
    • 1987 Promotion an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br.

     

    Projekte


Institut für Archäologische Wissenschaften
Ruhr-Universität Bochum
Am Bergbaumuseum 31
44791 Bochum

Telefon: (0234) 32-25217
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Norbert.Hanel@rub.de

Publikationen Dr. Norbert Hanel