Folgende Lehrveranstaltungen beginnen abweichend der angegebenen Daten im Vorlesungsverzeichnis


Weber-Lehmann  VL            (Mo 16-18)                                23.10.               Hörsaal

Grassinger  ÜB                    (Do 10-12)                                19.10.               R 2

Grassinger  HS                    (Do 16-18)                                19.10.               R 2

Berns/Grassinger  VL           (Fr  8-10 )                                 20.10.               R 2

Berns VL                             (Do 10-12)                                19.10.               Hörsaal

Berns HS                            (Mo 12–14)                               23.10.               R 2

Berns/Riedel/Yalcin   HS      (Di 10-12)                                 24.10.               R 2

Berns SE                            (Fr 10-12)                                 20.10.               R 2

 

Der Beginn der folgenden Lehrveranstaltungen wird noch bekannt gegeben:

040 490            Einführung in die Archäoinformatik (SE)

NN

                        Di 12-14 h                          Raum 1 und Campus, NA 04/498

 

040 423            Theory and practice in Experimental Archaeology (ÜB)

                        Craddock/ Timberlake

Mi 10-12 h, mit BS-Anteilen       Raum 2

 

040 425            Experimental Archaeometallurgy (HS*) 

                        Craddock / Timberlake

Mi 14-16 h, mit BS-Anteilen       Raum 2

 

Die folgende Lehrveranstaltung entfällt:

040 468           Ab Urbe condita - Archäologie eines kollektiven Gründungsmythos (HS)            

                       Kalaitzoglou

                               Do 12-14 h                               Raum 2

Liebe Studierende,

im Rahmen der UAMR-Vereinbarung ist im Wintersemester 2017/18 folgende Veranstaltung für Sie besuchbar:

Archäologie und Museum: Die materielle Kultur der griechischen Antike (ÜB)

Dr. Patrick Jung (Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Archäologie am Ruhr Museum, Essen und Dozent am Historischen Institut der Universität Duisburg-Essen)

Bitte füllen Sie hierfür den Antrag auf Zulassung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) aus (http://www.uamr.de/fileadmin/downloads/Formular_Antrag_auf_Zulassung_zu_Lehrveranstaltungen_UA_Ruhr.pdf)



Ort: Ruhr Museum, Kokskohlenbunker [A16]
Termine:
Mittwoch, 25. Oktober, 16–18 Uhr – Einführung
Donnerstag, 23. November, 10–18 Uhr – Blocksitzung 1
Freitag, 24. November, 10–18 Uhr – Blocksitzung 2
Sonntag, 26. November, ganztags – Exkursion


Die Übung richtet sich an Studierende, die Interesse für die Arbeit an einem Museum oder an der materiellen Kultur der griechischen Antike mitbringen. In musealen oder vergleichbaren Bildungseinrichtungen steht der Umgang mit Objekten unter den Schlagworten „Sammeln, Bewahren, Erforschen, Präsentieren und Vermitteln“ im Mittelpunkt. Bei den materiellen Hinterlassenschaften der antiken griechischen Kultur handelt es sich dabei um archäologische Bodenfunde, die von der wissenschaftlichen Disziplin der Klassischen Archäologie erforscht werden.

Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Teil der Veranstaltung wird ein Überblick über die verschiedenen Fundgattungen der Archäologie des antiken Griechenlands mit Schwerpunkt auf den Zeugnissen der Vasenmalerei, Skulptur und Plastik sowie Architektur sein. Des Weiteren werden anhand ausgewählter Beispiele praktische Aspekte des musealen Berufsalltags behandelt, darunter insbesondere verschiedene Belange der Ausstellungsgestaltung, das Depot- und Archivwesen, die Restaurierung sowie rechtliche Gesichtspunkte.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sich anhand von Kurzreferaten und in Gruppenarbeit mit den Inhalten der Übung auseinandersetzen. Geplant sind außerdem Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche des Ruhr Museums, darunter das archäologische Museumsdepot. Eine Tagesexkursion in ein oder mehrere Museen der Region mit archäologischen Ausstellungsbereichen zur griechischen Kultur rundet die Veranstaltung ab.


Literatur:
- Borbein, Adolf H. / Hölscher, Tonio / Zanker, Paul: Klassische Archäologie. Eine Einführung, Berlin 2000.
- Flügel, Katharina: Einführung in die Museologie, Darmstadt ²2009.
- Lang, Franziska: Klassische Archäologie. Eine Einführung in Methode, Theorie und Praxis (Uni-Taschenbücher 1991), Tübingen / Basel 2002.
- Hölscher, Tonio: Klassische Archäologie. Grundwissen, Darmstadt 42015.
- Schollmeyer, Patrick: Einführung in die antike Ikonographie, Darmstadt 2012.
- Sinn, Ulrich: Einführung in die Klassische Archäologie, München 2000.
- Waidacher, Friedrich: Museologie. Knapp gefasst (Uni-Taschenbücher 2607), Wien u. a. 2005.



Lehrgrabung in Milet 2017

Die Lehrgrabung in Milet bietet 2017 neue Plätze für Studierende an. Die Grabung wird im Rahmen des Programms „Forschendes Lernen“ durchgeführt werden, dass die Teilnahme am Praktikums-Modul ‚Milet‘ im Sommersemester 2017 vorsieht. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bei Interesse wenden Sie sich bis zum 12. November per eMail an: miletgrabung@rub.de


Christof Berns & Sabine Huy


„Mobiles Kinderzimmer“ am Institut für Archäologische Wissenschaften

Liebe Studierende und MitarbeiterInnen,

seit Kurzem steht in unserem Institut ein „mobiles Kinderzimmer“ zur Nutzung bereit, das uns dankenswerterweise von der Stabsstelle Familiengerechte Hochschule der RUB zur Verfügung gestellt wurde.
Der mobile Schrank eignet sich als Wickelunterlage für die Kleinen und enthält neben diversen Spielzeugen für Kinder verschiedener Altersgruppen auch ein Reisebett, einen Kinderstuhl, einen Wasserkocher sowie einen Babykostwärmer.
Die Möglichkeit zur Nutzung des „mobilen Kinderzimmers“ steht selbstverständlich dem Nachwuchs aller Studierenden, der MitarbeiterInnen sowie Gästen des Instituts offen. Im Bedarfsfall wenden Sie sich bitte an Dr. Clarissa Blume-Jung (bzw. bis zum 31.10. an ihre Vertretung, Stefan Riedel).