Anfänge und Entwicklung der Metallurgie

Zur Provenienz von Metallartefakten in Anatolien

Ansprechpartner: Prof. Dr. Ünsal Yalçin

uensal.yalcin@bergbaumuseum.de

Seit 2009 führen wir ein von der DFG gefördertes Projekt zum frühen Bergbau und zur frühen Metallurgie in Anatolien durch.

Filigran bearbeitetes Gefäß aus den frühbronzezeitlichen Königsgräbern von Alacahöyük
Abb. 01: Filigran bearbeitetes Gefäß aus den frühbronzezeitlichen Königsgräbern von Alacahöyük.


Beprobung und Charakterisierung der meisten Lagerstättenreviere in Anatolien

In diesem Rahmen haben wir die meisten Lagerstättenreviere in Anatolien beprobt und geochemisch charakterisiert. Zudem konnten wir einige prominente Metallfunde von verschiedenen Fundplätzen untersuchten: Dazu gehören die Metallfunde aus den frühbronzezeitlichen Königsgräbern von Alacahöyük, die neolithischen Kupferperlen aus Tepecik und Kappadokien sowie die frühen Silberfunde aus Ege Gübre, bei Izmir (aus dem 5. Jahrtausend v. Chr.).

Fokus für die nächsten drei Jahre

Die reichen Metallfunde aus Ikiztepe an der Schwarzmeerküste, aus Başurhöyük in Ostanatolien oder die Silberfunde aus Kappadokien stehen im Fokus der für die nächsten drei Jahre geplanten Untersuchungen. Andere Fundkomplexe können ergänzend hinzukommen. Die Auswertungen sollen im Rahmen von Master-/Dissertations-/Postdoc-Programmen durchgeführt werden.