Jun.-Prof. Dr. Corinna Peifer

Kontakt
Jun.-Prof. Dr. Corinna Peifer
Ruhr Universität Bochum - Fakultät für Psychologie
Arbeitsgruppe Angewandte Psychologie in Arbeit, Gesundheit und Entwicklung
Universitätsstr. 150
Raum: GAFO 04/989
44801 Bochum

Telefon: +49 (0)234 32 27783
Telefax: +49 (0)234 32 14262
Corinna Peifer
Sprechstunde: n.V.

Informationen zur Person

Corinna Peifer ist seit Oktober 2015 Junior-Professorin an der RUB und leitet die Arbeitsgruppe Angewandte Psychologie in Arbeit, Gesundheit und Entwicklung.

In ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit physiologischen Korrelaten des Flow-Erlebens und dem Zusammenhang zwischen Flow-Erleben und Stress.
Weiterhin ist Frau Peifer im Feld der Positiven Psychologie aktiv. Sie ist ausgebildete Verhaltenstrainerin und Coach.

Ihre Forschungsinteressen beziehen sich insbesondere auf die folgenden Themen


  • Flow-Erleben und Stress, u.a. anhand ihrer psychophysiologischen Korrelate
  • Work-Life Balance und Erholung
  • Verhalten und Erleben in Interaktionen, z.B. Verhandlungen


Wissenschaftliche und berufliche Tätigkeit

  • 10/2015-heute: Juniorprofessorin an der Ruhr-Universität Bochum
  • 2013-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Sozial- und Organisationspsychologie an der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2012-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie der Universität Trier
  • 2009-2012: Stipendiatin im internationalen Graduiertenkolleg "Psychoneuroendocrinology of Stress: From Molecules and Genes to Affect and Cognition" an der Abteilung für Klinische Psychophysiologie der Universität Trier in Kooperation mit der Abteilung für Arbeits- Betriebs- und Organisationspsychologie
  • 12/2008: Abschluss des Studiums der Psychologie an der Universität Trier.


Mitgliedschaften

  • International Association for Conflict Management (IACM)
  • European Brain and Behaviour Society (EBBS)
  • International Positive Psychology Association (IPPA)
  • European Network for Positive Psychology (ENPP)
  • Netzwerk Positiver Psychologie in Deutschland (ENPP Germany)
  • European Flow-Researchers Network (EFRN)


Wissenschaftliche Leistungen

  • 2015: Auszeichnung der Dissertation durch die International Positive Psychology Association (IPPA): Honorable Mention Award in recognition of an outstanding contribution to positive psychology research
  • 2015: Stipendium der International Positive Psychology Association (IPPA) zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern für die Teilnahme am 4rd World Congress on Positive Psychology in Orlando, Florida (USA): Student Scholarship Award
  • 2013: Stipendium der International Positive Psychology Association (IPPA) zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern für die Teilnahme am 3rd World Congress on Positive Psychology in Los Angeles
  • 2012: Kongressreise-Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zur Reise auf die 6th European Conference on Positive Psychology in Moskau
  • 2009-2012: Stipendium im Rahmen des DFG-geförderten internationalen Graduiertenkollegs "Psychoneuroendocrinology of Stress: From Molecules and Genes to Affect and Cognition" (GRK 1389)


nach oben

Ausgewählte Veröffentlichungen

Christandl, F., Mierke, K. & Peifer, C. (2018). Time Flows: Manipulations of Subjective Time Progression Affect Recalled Flow and Performance in a Subsequent Task. Journal of Experimental Social Psychology. 74, 246-256.

Colzato, L, Wolters, G. & Peifer, C. (2017). Transcutaneous vagus nerve stimulation (tVNS) modulates flow experience. Experimental Brain Research. (Epub ahead of print).

Peifer, C. & Wolters, G. (2017). Bei der Arbeit im Fluss sein. Konsequenzen und Voraussetzungen von Flow-Erleben am Arbeitsplatz. [Being in flow at work. Consequences and predictors of flow experience in the workplace]. Wirtschaftspsychologie 19(3).

Peifer, C. & Syrek, C. (2017). Editorial: Positive Psychologie im Kontext von Arbeit und Organisation. [Positive psychology in the context of work and organizations]. Wirtschaftspsychologie, 19(3).

Syrek, C., Weigelt, O., Peifer, C. & Antoni, C.H. (2017). Zeigarnik’s sleepless nights: How unfinished tasks at the end of the week impair employees’ sleep on the weekend through rumination. Journal of Occupational Health Psychology,19(4), 490-499.

Peifer, C. (2017). Zum Zusammenhang zwischen Flow-Erleben und Stress im Kontext von Leistung und Wohlbefinden [On the relationship between flow and stress in the context of performance and wellbeing]. In: Brohm-Badry, M., Peifer, C. & Greve, J. (Eds.) Zum Stand Positiv-Psychologischer Forschung im deutschsprachigen Raum – State of the Art [Positive Psychology Research in the German Speaking Countries – State of the Art]. Lengerich: Pabst. Chapter 2.

Brohm-Badry, M., Peifer, C. & Greve, J. (2017). Zum Stand Positiv-Psychologischer Forschung im deutschsprachigen Raum – State of the Art [Positive Psychology Research in the German Speaking Countries – State of the Art]. Lengerich: Papst.

Drawert, K., Mager, M., Funk, B., Trötschel, R. & Peifer, C. (2016). Mentoring in Massive Open Online Courses - Eine Nutzenanalyse auf Basis des IS-Success-Modells. In Nissen, V., Stelzer, D., Straßburger, S. & Fischer, D. (Hrsg.): Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2016: Technische Universität Ilmenau 09. - 11. März 2016. Universitätsverlag Ilmenau - ilmedia (S. 1511-1522).

Tozman, T. & Peifer, C. (2016). Experimental paradigms to investigate flow-experience and its psychophysiology – inspired from stress theory and research. In: L. Harmat, F. Ø. Andersen, F. Ullén & J. Wright: Flow-experience – empirical research and applications: an anthology by the European Flow Research Network. Chapter 21.

Peifer, C., Schächinger, H., Engeser, S., & Antoni, C.H. (2015). Cortisol Effects on Flow-Experience. Psychopharmacology, 232, 1165-1173.
Trötschel, R., Loschelder, D., Höhne, B., Majer, J. & Peifer, C. (2014). Mit Geld verhandelt die Welt: Psychologische Erkenntnisse zur Macht des Monetären in Verhandlungen. The InMind, 3.

Peifer, C., Schulz, A., Schächinger, H., Baumann, N. & Antoni, C. (2014). The Relation of Flow-Experience and Physiological Arousal under Stress - Can U Shape It? Journal of Experimental Social Psychology, 53, 62-69.
Peifer, C. (2014). A Psychophysiological Perspective on the Relation of Flow-Experience and Stress. Doctoral Thesis, University of Trier.

Peifer, C. (2012). Psychophysiological Correlates of Flow-Experience. In: Engeser, S. (Ed.): Advances in Flow-Research (pp. 139-165). New-York: Springer.


Vorträge und Konferenzbeiträge

Syrek, C., Weigelt, O., Peifer, C. & Antoni, C.H. (2015). Freitag und wieder nicht fertig geworden?! Zum Zusammenhang unerledigter Aufgaben, Rumination und Schlaf. Vortrag auf der 9. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Mainz, 24.-26.09.2015.

Peifer, C. & Syrek, C. (2015). How unfinished tasks impact flow-experience. Vortrag auf der 8th SELF Biennial International Conference in Kiel, 20.-24.08.2015.
Peifer, C., Schuh, E., Syrek, C. & Antoni, C.H. (2014). Wie Stress bei der Arbeit das Flow-Erleben beeinflusst. Vortrag auf der 49. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, 21.-25.09.2015

Peifer, C., Schächinger, H., Engeser, S. & Antoni, C.H. (2014). Neue Erkenntnisse zum Einfluss von Cortisol auf Flow-Erleben - Eine experimentelle Studie. Vortrag auf der 49. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, 21.-25.09.2015.

Noam E., Mitchell, L. Parlamis, J. & Peifer, C. (2014). Hindsight-insight-foresight: Different formats of teaching negotiation and conflicts management online. Symposium auf der 27. Annual Conference of the International Association for Conflict Management, Leiden (Niederlande), 04.-07.07.2014.

Peifer, C., Schuh, E., Syrek, C. & Antoni, C.H. (2014). On the relation between work-stress and flow-experience – the particular impact of unfinished tasks. Vortrag auf der 7. European Conference on Positive Psychology, Amsterdam (Niederlande), 01.-04.07.2014.

Peifer, C., Schächinger, H., Engeser, S., & Antoni, C.H. (2014). How the stresshormone cortisol affects flow-experience – further support for the inverted u-shape. Vortrag auf der 7. European Conference on Positive Psychology, Amsterdam (Niederlande), 01.-04.07.2014.

Peifer, C., Schächinger, H., Engeser, S., & Antoni, C.H. (2014). Exogenes Cortisol vermindert Flow-Erleben – eine experimentelle Studie. Posterpräsentation auf der 40. Tagung „Psychologie und Gehirn“, Lübeck, 19.-21. Juni 2014.

Peifer, C. (2013). Flow, heart rate variability, and cortisol: Findings and implications. Vortrag auf dem 2nd European Flow Researchers Network Meeting, Eastbourne (UK), 29.-30. November, 2013.

Peifer, C., Schulz, A., Schächinger, H., Baumann, N. & Antoni, C. (2013). The relation of flow-experience and stress – can u shape it? Vortrag auf dem 3rd World Congress on Positive Psychology, Los Angeles (USA), 27.-30. Juni 2013.

Peifer, C. (2013). Heart rate variability measurement and analysis. Vortrag auf dem Flow and Psychophysiology Researcher Meeting, Bremen, 4. März 2013.

Peifer, C. (2013). Psychophysiology of flow-experience. Vortrag auf dem Flow and Psychophysiology Researcher Meeting, Bremen, 4. März 2013.

Peifer, C. (2012) The relation of flow-experience and physiological arousal under stress – can u shape it? Vortrag auf der Trier-Leiden Autumn School 2012: Psychobiology of Stress. Viana do Castelo (Portugal), 10.-13. September, 2012.

Peifer, C. (2012). Psychophysiological correlates of flow-experience. Vortrag auf der 6. European Conference on Positive Psychology, Moskau (Russland), 26.-29.06.2012.

Peifer, C., Thelen, A.W. , Schulz, A., Antoni, C. H. & Schächinger, H. (2011). Effects of task complexity on high-frequency and low-frequency heart rate variability as indicators of mental load. Posterpräsentation auf dem 43rd European Brain and Behaviour Society Meeting; Sevilla (Spanien), 09.-12. September, 2011.

Peifer, C., Schächinger, H. & Antoni C.H. (2011). Cortisol and flow-experience – an experimental approach. Vortrag auf dem 2nd World Congress on Positive Psychology; Philadelphia (USA), 23.-26. Juli 2011.

Peifer, C., Thelen, W., Schulz, A., Schächinger, H., Antoni, C.H. (2011). Herzratenvariabilität in Abhängigkeit der Aufgabenkomplexität in einer computersimulierten Mehrfachaufgabe. Posterpräsentation auf der 37. Tagung „Psychologie und Gehirn“, Heidelberg, 23.-25. Juni 2011.

Antoni, C.H., Kiesewetter, J., Peifer, C., Baumann, N., Schächinger, H., Schulz, A., Naumann, E., Walther, E. (2010). Der moderierende Einfluss der Handlungs- und Lageorientierung auf Leistung unter Stress in komplexen Mehrfachaufgaben. Vortrag auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, 26.-30. September 2010.

Peifer, C., Schächinger, H., Baumann, N. & Antoni, C.H. (2010). Der Einfluss des Flow-Erlebens auf die Leistung in komplexen Mehrfachaufgaben bei experimentell induziertem Stress. Vortrag auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, 26.-30. September 2010.

Peifer, C., Schächinger, H., Baumann, N. & Antoni, C.H. (2010). The Role of Cortisol in the Emergence of Flow-Experience. Posterpräsentation auf der European Conference on Positive Psychology, Kopenhagen (Dänemark), 23.-26. Juni 2010.

Peifer, C., Schmitz, T., Schulz, A., Naumann, E., Schächinger, H., Antoni, C.H. (2010). Sozialer Stress in komplexen Arbeitsumwelten. Posterpräsentation auf der 36. Tagung „Psychologie und Gehirn“, Greifswald, 10.-12. Juni 2010.

Peifer, C., Schmitz, T., Schulz, A., Naumann, E., Schächinger, H., Antoni, C.H. (2010): The Influencing Effect of Social Stress on Performance in a Complex Multiple Task Environment. Posterpräsentation auf dem 7. World Congress on Stress, Leiden (Niederlande), 25.-27. August 2010.

Peifer, C., Schächinger, H., Baumann, N. & Antoni, C.H. (2010). The Relation of the Stress-Hormone Cortisol and the Flow-Phenomenon. Posterpräsentation auf der Tagung: The Concept of Flow: Toward a Scientific Integration; Braunschweig, 26.-28. Februar 2010.

Peifer, C. (2009). Effects of physical and social stressors on strain in complex multiple task environments. Abstractbeitrag auf der 3rd IRTG-Autumn School of Psychobiology, Luxembourg, 08.-11.11.2009.

Antoni, C.H., Peifer, C. & Schmitz, T. (2009). Auswirkungen von Lärm und sozialem Stress auf das Beanspruchungserleben bei der Bearbeitung komplexer Mehrfachaufgaben. Vortrag auf der 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (AOW2009) in Wien (Österreich), 09.-11. September 2009.

Peifer, C., Maier, C., Bauer-Emmel, C., Klusemann, J. (2009). Work-life balance or work-family conflict? A comparison of two coexistent concepts. Vortrag auf dem 14th European Congress of Work- and Organizational Psychology; Santiago de Compostela (Spanien); 13.-16. Mai 2009.

Klusemann, J., Bauer-Emmel, C., Brunn, M. & Peifer, C. (2007). Wege zur Work-Life Balance? Eine Feldstudie. Vortrag auf der 5. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie in der DGPs; Trier, 19.-21. September 2007.

nach oben