RUB » Konflikt am Arbeits- und Studienplatz

Konflikt am Arbeits- und Studienplatz

Die Mitglieder der Ruhr-Universität Bochum sehen sich einem wertschätzenden Umgang und der gegenseitigen Achtung füreinander verpflichtet. Ein gutes Arbeitsklima und gute Studienbedingungen sind Voraussetzungen, um sich als Studierender und Beschäftigter an der Ruhr-Universität wohl zu fühlen und gute Leistungen am Arbeitsplatz und im Studium zu erbringen.

Dennoch kann es im universitären Alltag zu Konflikten am Arbeits- und Studienplatz kommen. Schwerwiegende Konflikte oder gar Mobbing, Diskriminierung, sexuelle Belästigungen können sich zu enormen Stressfaktoren entwickeln und gesundheitliche Störungen hervorrufen.

Im Konfliktfall bietet die Ruhr-Universität ihren Beschäftigten und Studierenden eine Reihe von Beratungsmöglichkeiten, die die Betroffenen unterstützen, einen Weg aus der Krise zu finden. In der Folge finden Sie eine Reihe von Ansprechpartner/innen, die Sie kontaktieren können.

Alle Beratungen finden in geschützter Atmosphäre statt. Informationen, persönliche Daten und Gesprächsinhalte werden strikt vertraulich behandelt.


Für Beschäftigte:

Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz

Die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) geschaffene Stelle ist ein übergreifendes Gremium, das sich Beschwerden zu Konflikten am Arbeitsplatz, Mobbing, Sexuelle Belästigung und Diskriminierung annimmt.  Die Beschwerdestelle setzt sich aus folgendem Personenkreis zusammen:

  1. Dem/der Vorsitzenden des Personalrates für die Beschäftigten aus Technik und Verwaltung
    Kontakt: www.rub.de/personalrat; Telefon: 22266
  2. Dem/der Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Personalrates
    Kontakt: www.rub.de/wpr; Telefon: 26980
  3. Der Vertrauensperson der Schwerbehindertenvertretung
    Kontakt: www.rub.de/sbv; Telefon: 22925
  4. Dem/der Personaldezernenten/in
    Kontakt: http://www.uv.rub.de/dezernat3/; Telefon: 27810
  5. Die Gleichstellungsbeauftragte

    Kontakt: http://www.rub.de/chancengleich/, Telefon: 27837

Die Beschwerdestelle prüft eingehende Beschwerden und macht der Dienststelle bei Bedarf Vorschläge zu weiteren Maßnahmen. Sie setzt auch die Richtlinie Fairer Umgang am Arbeits- und Studienplatz. Richtlinie zum Schutz vor Benachteiligung, Diskriminierung, sexualisierter Gewalt und Mobbing um.

 


Für Studierende