RUB » Alumni » Im Gespräch » Politik und Verwaltung » Ute Erdsiek-Rave

2009

Ute Erdsiek-Rave

ehem. Ministerin für Bildung und Frauen und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein

Ute Erdsiek-Rave studierte Ende der 1960er Jahre an der Ruhr-Universität Germanistik und Romanistik, bevor sie ihr Studium in Kiel fortsetzte. Nach einigen Jahren im Schuldienst weitete sie ihr politisches Engagement aus. Bis Juli 2009 war sie Ministerin für Bildung und Frauen sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein.

 

 

Die RUB auf der grünen Wiese entsprach nicht gerade meinem Traum vom Studentenleben.

Ich habe an der Ruhr-Universität studiert, weil …
… mein Onkel Prof. Hellmut Flashar seinerzeit an der RUB lehrte. Zunächst wohnte ich bei der Familie Biedenkopf und hütete nebenbei deren Kinder. Die RUB auf der grünen Wiese entsprach nicht gerade meinem Traum vom Studentenleben mit Kneipen und Kultur, aber nach meinem Umzug in das Studentenwohnheim Roncalli-Haus änderte sich dann das Lebensgefühl.

Wenn ich an meine Studienzeit zurückdenke, erinnere ich mich an …
… eine Gotisch-Klausur, die ich nur bestand, weil es im großen Hörsaal ganz oben kein Problem war, unter dem Tisch die Bibel für die Übersetzung zu nutzen.

Heute sehe ich die Ruhr-Universität als …
… beispielhaft für die Bildungsexpansion der 1960er Jahre.