RUB » Aktuellportal » Sommerfest

So viel Glück…

So viel Glück hat sich die Ruhr-Universität nach all den Vorbereitungen (inkl. Sicherheitskonzept) wirklich verdient: Pünktlich zur offiziellen Eröffnung des Sommerfestes 2011 hörte es auf zu regnen. Um kurz nach 17 Uhr konnte Rektor Prof. Elmar Weiler trockenen Hauptes die Festlichkeiten beginnen lassen. Unmittelbar darauf war er noch beim Start des Uni-Runs, um wenige Augenblicke später auf dem Sportplatz südlich der G-Reihe auch noch die Fußballer von Professorenschaft und Verwaltung zu einem fairen Spiel zu animieren.

Gemessen nach Pfostenschüssen (4:0) und Platzverweisen (2:0) lagen die Professoren nach 90 Minuten klar vorn, nur bei den Toren sah es anders aus: 4:1 für die Verwaltung. Dafür gab es eine Stunde nach Spielschluss den Rektoratspokal.
Der Pokal wurde von Kanzler Gerhard Möller zwischen den Auftritten von RUB-Dauergast Katrins Gitarre und Fafarello auf der Hauptbühne vor dem Audimax überreicht. Zuvor hatte Rektor Elmar Weiler die Sieger des Uni Runs geehrt – überraschend dazu gesellt hatte sich Ministerin Svenja Schulze: Nach einem Termin in der Hochschule Bochum hatte sie es sich nicht hatte nehmen lassen, einen Blick auf das Sommerfest ihrer alten alma mater zu werfen.

Auf dem Forum, im Audimax und den übrigen Spielstätten gab es ein buntes Programm und an den vielen Ständen die entsprechende kulinarische Vielfalt: Egal ob Crêpes, Bratwurst, Döner oder Frühlingsrolle, überall standen die Festgäste Schlange. Auch die Bühne vor der UB, für die wie üblich der Asta lokale Bands verpflichtet hatte, war gut besucht. Um die Bühne herum lockten zahlreiche Stände von Fachschaften, an denen Hot Dogs oder gut gemixte Cocktails zu fairen Preisen verkauft wurden.

War der Besuch beim Beginn des Festes noch schleppend gewesen – das Wetter im Laufe des Tages mag zunächst abgeschreckt haben –, so spülte die U35 Campuslinie ab 22 Uhr Massen von Besuchern im 5-Minuten-Takt auf den Campus und in das UniCenter. Spätestens beim Beginn des Feuerwerks war dann der Campus – wie üblich um diese Zeit eines Sommerfestes – brechend voll und die Besucher erlebten bei sternenklarem Himmel ein prächtiges Feuerwerk.

Leider blieb das Fest nicht ganz „glasfrei“ wie erhofft und beworben. Im UniCenter gab es Stände, die reichlich Bier in Flaschen verkauften; auch auf der UniBrücke wurden sie angeboten – und fanden so den Weg zum Campus.
Alle Ergebnisse vom Uni-Run: http://www.ruhr-uni-bochum.de/unirun/

Text: Josef König, Arne Dessaul
Bilder: Marion Nelle, Babette Sponheuer